Väter und Töchter - Ein ganzes Leben

KINOSTART: 30.06.2016 • Drama • USA / Italien (2015) • 116 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fathers And Daughters
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
USA / Italien
Budget
2.240.000 USD
Laufzeit
116 Minuten
Kamera

Nachdem seine Frau durch einen von ihm verschuldeten Autounfall ums Leben gekommen ist, versucht Schriftsteller Jake (Russell Crowe), seine Tochter Katie (Kylie Rogers) allein großzuziehen - und scheitert.

Während der Vater ein Jahr in einer psychiatrischen Klinik verbringt, wächst seine Tochter bei Tante und Onkel auf. Doch sowohl Katie als auch Jake wehren sich verbissen gegen eine Adoption. Mehr als 20 Jahre später hat Katie (jetzt: Amanda Seyfried) mit den Geistern ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Sie gibt sich ungezwungenen Sex hin und hat Angst vor festen Bindungen.

Eines Tages lernt sie den angehenden Autor Cameron (Aaron Paul) kennen und baut langsam eine Beziehung zu ihm auf. Hat er die nötige Kraft und Ausdauer, Katie endlich ein Ruhekissen zu sein?

Ein bisschen zu viel Drama

Regisseur Gabriele Muccino zeichnet unter anderem für "Das Streben nach Glück" (2006) verantwortlich. Während des Filmfestivals in Cannes im Jahr 2013 wurde er für die Umsetzung von "Väter und Töchter" engagiert.

Bereits wenige Monate später standen Russell Crowe und Amanda Seyfried als Hauptdarsteller fest. Der auf zwei Zeitebenen spielende Film berührt zwar auf eine sentimentale Art und Weise, doch die Darsteller verbeißen sich zu sehr in ihre Rollen und wirken verkrampft.

Persönliche Musik

Michael Bolton schrieb den Titelsong für den Film und verarbeitete dabei Persönliches. "Als Vater von drei Töchtern war ich gezwungen, das zu schreiben und aufzunehmen, was ich fühlte - ein emotionaler und ehrlicher Ausdruck an meine eigenen Töchter", verriet der Sänger.

Darsteller
Tiefer Blick aus blauen Augen: Amanda Seyfried.
Amanda Seyfried
Lesermeinung
Bruce Greenwood
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
Schauspielerin Jane Fonda.
Jane Fonda
Lesermeinung
Nicht nur auf der Leinwand erfolgreich: Janet McTeer.
Janet McTeer
Lesermeinung
Schauspieler und Regisseur Russell Crowe.
Russell Crowe
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS