Was passiert, wenn ein Kleinkrimineller auf einen echten Killer trifft? Im Mittelpunkt des Thrillers "Im Visier des Killers" steht ein Einbrecher, der vor einem Serienmörder fliehen muss.

Da will man nur einen kleinen Einbruch begehen – schon findet man sich in einem hochgefährlichen Szenario wieder. So geht es zumindest den beiden Einparkern und Kleinkriminellen Sean (Robert Sheehan) und Derek (Carlito Olivero), die gelegtlich in die Häuser ihrer betuchten Kunden einsteigen, um Wertvolles zu stehlen. So auch in die Villa des arroganten Cale Erendreich (David Tennant) – in dem allerdings etwas Unterwartetes lauert: Sean entdeckt auf einem Stuhl eine gefesselte und geknebelte Frau. Panisch verlässt er das Anwesen – und wird bald von seinem schlechten Gewissen eingeholt.

Er informiert die Polizei, die sich gleich auf den Weg macht – aber nichts entdeckt: Cale hat den Einbruch bemerkt und sich vorbreitet. Um der Entführten namens Katie (Kerry Condon) zu helfen, muss Sean selbst handeln. Doch Cale, der sich als brutaler Serienkiller entpuppt, ist ihm und Derek längst auf der Spur. Er bricht bei Sean ein, hackt dessen Computer und verbreitet Nacktbilder von seiner Freundin Helen (Lisa Brenner), die deshalb völlig austickt. Während Seans Leben langsam zerfällt, bringt der Entführer sein Opfer in eine einsame Hütte. Highlight des hochspannenden Thrillers ist dabei Täter-Darsteller David Tennant, der, Fun Fact, bereits zweimal auf einer britischen Briefmarke abgebildet war: einmal als Prinz Hamlet und einmal als Doctor Who, dessen Rolle er in der beliebten SciFi-Serie spielte.

Im Visier des Killers – Mo. 17.02. – ZDF: 22.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH