Invictus - Unbezwungen

  • Kapitän François Pienaar (Matt Damon, Mi.) und sein Team Vergrößern
    Kapitän François Pienaar (Matt Damon, Mi.) und sein Team
    Fotoquelle: ARTE
  • Der neu gewählte Präsident Nelson Mandela (Morgan Freeman, Mi.) will für ein friedliches und vereintes Südafrika kämpfen. Vergrößern
    Der neu gewählte Präsident Nelson Mandela (Morgan Freeman, Mi.) will für ein friedliches und vereintes Südafrika kämpfen.
    Fotoquelle: ARTE
  • Beim Rugby World Cup 1995 hat der Pokal nur noch zweitrangige Bedeutung. Hinter dem Sieg steht nun etwas viel Größeres: Ein Schritt hin zu Versöhnung und Menschlichkeit in einem Land, in dessen Vergangenheit von solchen Werten nur geträumt werden konnte. Vergrößern
    Beim Rugby World Cup 1995 hat der Pokal nur noch zweitrangige Bedeutung. Hinter dem Sieg steht nun etwas viel Größeres: Ein Schritt hin zu Versöhnung und Menschlichkeit in einem Land, in dessen Vergangenheit von solchen Werten nur geträumt werden konnte.
    Fotoquelle: ARTE
  • Regisseur Clint Eastwood erzählt mit "Invictus" die inspirierende Geschichte, wie Nelson Mandela (Morgan Freeman, li.) sich mit dem Kapitän der Rugby-Nationalmannschaft (Matt Damon, re.) zusammenschloss, um die geteilte Bevölkerung Südafrikas zu versöhnen. Vergrößern
    Regisseur Clint Eastwood erzählt mit "Invictus" die inspirierende Geschichte, wie Nelson Mandela (Morgan Freeman, li.) sich mit dem Kapitän der Rugby-Nationalmannschaft (Matt Damon, re.) zusammenschloss, um die geteilte Bevölkerung Südafrikas zu versöhnen.
    Fotoquelle: ARTE
  • Mandela (Morgan Freeman, Mi.) glaubt, dass er seine Leute durch die universelle Sprache des Sports zusammenbringen kann. Vergrößern
    Mandela (Morgan Freeman, Mi.) glaubt, dass er seine Leute durch die universelle Sprache des Sports zusammenbringen kann.
    Fotoquelle: ARTE
  • Anstatt das nationale Rugbyteam "Springboks", das für viele schwarze Südafrikaner noch immer als Symbol für die Apartheid steht, abzuschaffen, will Mandela erreichen, dass alle Südafrikaner hinter dem Team stehen ? ganz egal ob schwarz oder weiß. Vergrößern
    Anstatt das nationale Rugbyteam "Springboks", das für viele schwarze Südafrikaner noch immer als Symbol für die Apartheid steht, abzuschaffen, will Mandela erreichen, dass alle Südafrikaner hinter dem Team stehen ? ganz egal ob schwarz oder weiß.
    Fotoquelle: ARTE
  • Kapitän François Pienaar (Matt Damon) Vergrößern
    Kapitän François Pienaar (Matt Damon)
    Fotoquelle: ARTE
  • Beim Rugby World Cup 1995 hat der Pokal nur noch zweitrangige Bedeutung. Hinter dem Sieg steht nun etwas viel Größeres: Ein Schritt hin zu Versöhnung und Menschlichkeit in einem Land, in dessen Vergangenheit von solchen Werten nur geträumt werden konnte. Vergrößern
    Beim Rugby World Cup 1995 hat der Pokal nur noch zweitrangige Bedeutung. Hinter dem Sieg steht nun etwas viel Größeres: Ein Schritt hin zu Versöhnung und Menschlichkeit in einem Land, in dessen Vergangenheit von solchen Werten nur geträumt werden konnte.
    Fotoquelle: Warner Bros. Pictures Foto: ARTE
Spielfilm, Drama
Invictus - Unbezwungen

Infos
Audiodeskription, Synchronfassung, Produktion: Liberty Pictures, Malpaso Productions
Originaltitel
Invictus
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2009
Kinostart
Do., 18. Februar 2010
DVD-Start
Do., 17. Juni 2010
arte
So., 25.08.
20:15 - 22:25


Nach 27 Jahren Haft wird Nelson Mandela, der wichtigste Wegbereiter eines versöhnlichen Übergangs von der Apartheid zu einem demokratischen Staatswesen in Südafrika, endlich freigelassen.

Vier Jahre später schafft der Widerstandskämpfer das Unmögliche: Als erster Schwarzer gewinnt Mandela die Präsidentschaftswahlen in Südafrika. Sein größter Kampf steht ihm nun bevor. Er will die Kluft schließen, die auch nach dem Ende der Apartheid zwischen schwarzen und weißen Südafrikanern besteht, und soziale Gleichheit schaffen. Um die verschiedenen Bevölkerungsgruppen einander näherzubringen, will er sich die Rugby-Weltmeisterschaft zunutze machen.

Doch viele bezweifeln, dass der Volkssport, der als Symbol der weißen Herrschaft gilt, tatsächlich die Rassentrennung zu überwinden helfen kann. Mandela räumt die Zweifel aus dem Weg und beginnt Spieler, Fans und schlussendlich das ganze Land von seinem Vorhaben zu überzeugen.

Die Verfilmung von John Carlins "Der Sieg des Nelson Mandela: Wie aus Feinden Freunde wurden" zeigt den Triumph des politischen und moralischen Vorbilds Mandela, der 1993 den Friedensnobelpreis erhielt.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Invictus - Unbezwungen" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Invictus - Unbezwungen"

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Gran Torino

Gran Torino

Spielfilm | 26.08.2019 | 01:10 - 03:00 Uhr (noch 52 Min.)
Prisma-Redaktion
3.71/5031
Lesermeinung
SAT.1 Der Sturm

Der Sturm

Spielfilm | 26.08.2019 | 03:00 - 05:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.78/509
Lesermeinung
BR Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet.

Phoenix

Spielfilm | 26.08.2019 | 23:10 - 00:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.11/5038
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

In voller Montur: Mike Banning (Gerard Butler) muss erneut die westliche Welt vor Terroristen beschützen.

Der US-Präsident und sein Bodyguard sind während der Zerstörung der britischen Hauptstadt auf sich a…  Mehr

"Dass man den Kindern keine Grenzen setzt, ist der Kardinalfehler unserer Generation", glaubt Milan Peschel.

Milan Peschel geht in der Verfilmung von "Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo" auf Esoterik-…  Mehr

Auch wenn etwas schiefläuft behält der Driver (Ryan Gosling) eine kühlen Kopf.

Als namenloser Fluchtwagenfahrer beweist Ryan Gosling auch in dem Neo-Noir-Actionfilm "Drive" seine …  Mehr

Der Meeresbiologe als Fernsehstar: Jacques Cousteau (Lambert Wilson) vermarktete sich und seine Familie auf seiner Calypso.

Als Entdecker wurde Jacques Cousteau zur Legende, sein Familienleben aber litt stark unter seinem En…  Mehr