James Bond - Casino Royale
Spielfilm, Agentenfilm • 25.02.2021 • 20:15 - 23:10
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Gerade erst hat er den Doppel-Null-Status erhalten und somit die Lizenz zum Töten: James Bond (Daniel Craig) weiß dieses Privileg frühzeitig zu nutzen.
Vergrößern
Le Chiffre (Mads Mikkelsen) gehört zu den großartigsten Schurken, mit denen Bond es je zu tun hatte.
Vergrößern
Kein Bond ohne schöne Frauen: James Bond (Daniel Craig) und Vesper Lynd (Eva Green) kommen sich nach anfänglichen Reibereien langsam näher.
Vergrößern
Die Frau, die Bond den Kopf verdreht: Welches Geheimnis verbirgt Vesper Lynd (Eva Green)?
Vergrößern
Er schwitzt, er blutet, er wütet: Daniel Craig (links, neben Sebastien Foucan) macht die Figur des James Bond physisch erfahrbar.
Vergrößern
James Bond (Daniel Craig, links, neben Jeffrey Wright) soll im Casino Royale einen Schurken am Gewinnen hindern.
Vergrößern
Dame Judi Dench spielte erneut "M" und war damit die einzige "alte Bekannte" in dem 007-Film von 2006, der nun erneut auf VOX gezeigt wird.
Vergrößern
Seine Schwäche für Drinks wird 007 zum Verhängnis: Le Chiffres Freundin Valenka (Ivana Milicevic) versetzt Bonds Getränk mit Gift.
Vergrößern
Originaltitel
Casino Royale
Produktionsland
GB, BHA, CZ, D, USA
Produktionsdatum
2006
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 23. November 2006
DVD-Start
Do., 22. März 2007
Spielfilm, Agentenfilm

Geschüttelt oder gerührt? Egal!

Von Jasmin Herzog

Operation geglückt: "Casino Royale" mit Daniel Craig als "neuem Bond" nach Pierce Brosnan funktionierte 2006 als glaubwürdige Charakterstudie und als Wiederbelebung eines angestaubten Filmmythos.

Zu Beginn seiner Karriere als Doppel-Null-Agent soll es James Bond tatsächlich egal gewesen sein, in welcher Form er seinen Martini zu sich nimmt. Die Frage des Kellners, ob er das Getränk "geschüttelt oder gerührt" genießen wolle, beantwortet 007 jedenfalls einigermaßen desinteressiert. Eine Szene, die exemplarisch steht für den Neuanfang, den die Macher um Regisseur Martin Campbell mit "Casino Royale" und Daniel Craig im Jahr 2006 versuchten. Auf VOX lässt sich der Wandel der Agentenfilmreihe nun an einem Abend anhand zweier Filme nachvollziehen: Auf Craigs erstes Abenteuer folgt mit "James Bond 007 jagt Dr. No" (1962) ab 23.10 Uhr ein Klassiker mit Sean Connery, der das beste Pferd im Stall des MI6 noch deutlich anders interpretierte.

Im wiederholt gezeigten "Casino Royale", das sowohl künstlerisch als auch kommerziell als gelungene Operation am offenen Herzen eines Mythos verbucht werden darf. Dabei sticht keineswegs alleine der blonde Daniel Craig als neuer Bond hervor: Die fantastische Eva Green macht ihren Job als komplexe Femme Fatale Vesper Lynd ebenfalls exzellent. Und natürlich sollte auch Bonds Gegenspieler Le Chiffre erwähnt werden, weil der von Mads Mikkelsen verkörperte Bösewicht zu den großartigsten Schurken zählt, mit denen 007 es je zu tun hatte.

Wie James Bond wurde, was er ist

Der Agentenfilm beginnt nach der schwarz-weißen Eröffnungssequenz, in der sich Bond das Recht auf den Doppel-Null-Status erwirbt, äußerst eindrucksvoll: mit einer Verfolgungsjagd auf einer Hochhausbaustelle. Doch die Filmemacher hatten ein ganz anderes Ziel als pure Action vor Augen, nämlich den Charakter Bonds zu erklären. Wer wissen will, warum 007 mit den Frauen so umgeht, wie er es später tat, wer wissen will, warum aus ihm dieser harte Kerl wurde, der muss zweifellos diesen Film sehen. Denn am Ende steht die geradezu romantische Frage danach, was denn nun schlimmer ist: eine Liebe, die stirbt? Oder eine Liebe, die verraten wird?

Bevor es so weit ist, so will es das Drehbuch von Paul Haggis ("L.A. Crash") und Neal Purvis, schlägt sich Bond als blutiger Anfänger mit Terroristen herum. Sein erster großer Auftrag indes ist eigentlich eine Nichtigkeit: Der Schurke Le Chiffre ist Bankier von Terrororganisationen, blutet bedeutungsschwanger aus einem Auge und hat derzeit keineswegs irgendwelche schlimmen Pläne. Nein, er braucht nur Geld. Weil das so ist, nimmt er an einem Pokerturnier teil. Und weil England nicht will, dass er dieses Geld bekommt, soll Bond, der beste Pokerspieler unter den britischen Agenten, gegen ihn siegen.

Für Daniel Craig schließt sich der 007-Kreis im Herbst

Mit "Casino Royale" inszenierte Regisseur Martin Campbell ("Golden Eye") mehr eine Personenstudie denn ein Actionabenteuer. Hier geht es einzig und allein um die Person des James Bond. Er blutet reichlich, lacht fast nie und vor allem: Er verliebt sich in eine Beamtin des britischen Schatzamtes (Green). Die kurze, aber heftige Beziehung schleudert Bond durch alle Extreme. Und sie macht – das glaubt man dem Film in jeder Sekunde – einen anderen Mann aus ihm.

Ursprünglich sollte sich der Kreis, der für Daniel Craig mit "Casino Royale" begann, Ende 2019 mit seinem letzten Auftritt als Bond in "Keine Zeit zu sterben" schließen. Doch der 25. James-Bond-Film wurde aufgrund eines Wechsels auf dem Regiestuhl und später natürlich aufgrund der Corona-Krise gleich mehrfach verschoben. Nun soll Daniel Craig erst am 8. Oktober im Kino in den feinen 007-Zwirn schlüpfen – in Deutschland startet das Agentenabenteuer voraussichtlich einen Tag früher.

James Bond 007 – Casino Royale – Do. 25.02. – VOX: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das beste aus dem magazin
Bei angenehmen Temperaturen ist eine Radtour mit der Familie einfach herrlich.
Weitere Themen aus dem Magazin

Aufsteigen, abfahren, genießen!

Merken Sie was? Genau: Der Frühling naht, die Tage werden länger, die Flora üppiger, die Freizeit-Möglichkeiten vielfältiger. Also ab aufs Fahrrad und hinein ins Abenteuer!
Luke Mockridge setzt sich für den Wald ein.
News

Luke Mockridge im Einsatz für den Wald

Vom 15. bis 19. März steht das SAT.1-Programm unter dem Motto Wald. Luke Mockridge, mittlerweile eines der Aushängeschilder des Senders, engagiert sich ebenfalls in der "Waldrekord-Woche" – und ist gleich mit zwei Shows vertreten.
Licht und Wärme können dem Vitamin zusetzen.
Gesundheit

Vitamin C ist lichtempfindlich

Vitamin C stärkt das Immunsystem und hilft beim Stoffwechsel. Das Vitamin ist in vielen Obstsorten wie Orangen, Zitronen oder Beeren enthalten. Aber auch in Gemüsesorten wie Paprika, Kohl oder Kartoffeln findet sich das Vitamin.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Glücksernährung gegen schlechte Laune

Kann bestimmtes Essen die schlechte Laune vertreiben? Ja, erklärt Dr. Carsten Lekutat in seiner Kolumne.
Joachim Llambi begleitet die 14. "Let's Dance"-Staffel mit einer exklusiven prisma-Kolumne.
News

Wie ich bewerte

Viele Zuschauer fragen sich: Wie bewertet die Jury eigentlich? Im dritten Teil seiner Kolumne erklärt es "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi selbst.
Der Fall gibt dem Team Rätsel auf.
News

"Polizeiruf 110": Verzweifelt und verliebt

Sabine ist zu allem bereit. Kaum vorstellbar, was die pure Verzweiflung mit einem Menschen machen kann. Viel dreht sich im Rostocker "Polizeiruf" aber um die Romanze zwischen König und Bukow.