Im Berliner Szene-Konzertraum Theater im Delphi treffen Klassik-Stars auf DJ- und Techno-Künstler, um gemeinsam musikalische Grenzen zu überwinden.

Die extralangen Berliner Nächte in der Welthauptstadt des Partytreibens sind Legende – in aktuell angespannten Corona-Zeiten allerdings nur eine Erinnerung, die viele Partygänger wehmütig bis traurig-trotzig stimmt. Bei der noch vor Ausbruch der Pandemie mit ihren strikten Abstandsregeln aufgezeichnete Nachtmusik-Sendung "Klassik im Club" bringt das ZDF junge Klassikstars mit angesagten DJ-Künstlern zusammen. Gemeinsames Ziel: Grenzen zu überwinden und überraschende Sounds und Arrangements auszuprobieren.

Veranstaltungsort für das ungewöhnliche Zusammentreffen ist die Berliner Szene-Location, das Theater im Delphi. Dort lässt Gastgeber Jo Schück Musik von Erik Satie ebenso erklingen wie spanische Zarzuela-Klänge bis hin zu der DJ-Version von "Das Boot" und dem Megahit "Rhythm Is A Dancer".

Kann man Techno in Abendkleid und dunklem Anzug tanzen?

Mit dem "Boot"-Song erzielte der deutsche DJ und Produzent Alex Christensen in den 90er-Jahren Chart-Erfolge und internationale Aufmerksamkeit. Seit dieser Zeit mixt Christensen verschiedene Musikrichtungen und hält sich an keine Genregrenzen. So entstanden in Zusammenarbeit mit dem Berlin Orchestra bereits drei Alben, in denen er Techno-Dance-Tracks der 90er-Jahre mit klassischer Musik zusammenführte.

Klassik-Gäste des Abends sind unter anderem die deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott und die in Berlin lebende ägyptische Sängerin Fatma Said. Aus Paris reiste die Cellistin Camille Thomas an.

Eine zweite Ausgabe von "Klassik im Club", dann unter anderem auch mit der Techno-DJ-Legende WestBam, wird am Freitag 21. August, 23.35 Uhr, im ZDF ausgestrahlt.

Klassik im Club – Fr. 03.07. – ZDF: 23.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH