Lebenslinien

  • Rudolph Moshammer. Vergrößern
    Rudolph Moshammer.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolph Moshammer. Vergrößern
    Rudolph Moshammer.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolph Moshammer und Hildegard Denninger, Leiterin der Zeitschrift BISS. Vergrößern
    Rudolph Moshammer und Hildegard Denninger, Leiterin der Zeitschrift BISS.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolph Moshammer und Hildegard Denninger, Leiterin der Zeitschrift BISS. Vergrößern
    Rudolph Moshammer und Hildegard Denninger, Leiterin der Zeitschrift BISS.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Lebenslinien Vergrößern
    Lebenslinien
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Menschen
"Einfach Moshammer"
Von Sven Hauberg

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Mo., 17.09.
22:00 - 22:45
Rudolph Moshammer - was vom Traum geblieben ist


Wer steckte unter der ausladenden Perücke? Ein einfühlsam erzähltes "Lebenslinien"-Porträt erinnert an Rudolph Moshammer.

Zur Eröffnungsparty schlich ein Leopard durch den Laden in der Maximilianstraße: Rudolph Moshammer, der 2005 ermordete Münchner Modezar, hatte schon immer einen Hang zu extravaganten Auftritten. Anlässlich des Biopics "Der große Rudolph" (ARD, Mittwoch, 19. September, 20.15 Uhr) zeigt das BR-Fernsehen ein "Lebenslinien"-Porträt über den 1940 geborenen Modemacher. Der berührende Film von Stefanie Illinger lässt Weggefährten zu Wort kommen, vor allem aber Moshammer selbst: 2001 porträtierte ihn die "Lebenslinien"-Reihe schon einmal; in einem ausführlichen Interview sprach "Mosi" damals ganz offen über seine "wunderschöne Kindheit", seine geliebte Mutter und seine ambivalente Sexualität.

Vor allem macht der Film deutlich, dass der am 27. September 1940 in München geborene Rudolph Moshammer mehr war als nur eine schillernde Szenegestalt. "Freude geben, Freude empfangen, das war sein Traum", sagt die Gesellschaftskolumnistin Marie Waldburg.

Besonders am Herzen lagen dem Mann, der stets in Begleitung seines Yorkshire Terriers Daisy auftrat, die Münchner Obdachlosen. Moshammers Vater selbst starb einst ohne Dach über dem Kopf. "Er war extravagant, aber nicht abgehoben", erinnert sich einer der Obdachlosen, die Rudolph Moshammer unterstützte. Der Modemacher selbst sah das ähnlich: "Ich bin einfach Moshammer."


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Logo

MENSCH LEUTE - Die Gerichtsvollzieherin

Report | 21.01.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.25/504
Lesermeinung
BR Michaela Gerg beim Wandern.

Lebenslinien - Michaela Gerg - Die Kehrseite der Medaille

Report | 21.01.2019 | 22:00 - 22:45 Uhr
3.46/5063
Lesermeinung
HR Feiern sind bei Familie Grauer nicht nur räumlich eine Herausforderung, der sich die Familie mit Freude und Herzlichkeit gerne stellt.

Echtes Leben - Papa, Mama und acht Kinder

Report | 23.01.2019 | 21:45 - 22:15 Uhr
4.11/509
Lesermeinung
News
Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Für Amelie (Mitte), ein Mädchen mit Down-Syndrom, bedeutet Inklusion, dass sie später womöglich Fotografin oder Tierwirtin werden könnte.

Hanna Möllers geht in ihrem Film für "Die Story im Ersten" der Frage nach, wie gut Inklusion in Deut…  Mehr

Action kann er, den Rest auch: Jeremy Renner macht seine Sache gut als Matt-Damon-Vertretung.

Was ein temporeicher Thriller hätte werden können, kommt leider streckenweise wie eine Schlaftablett…  Mehr

Die Investigativ-Reihe "Undercover Boss" startet mit fünf neuen Folgen auf dem Montagabend-Sendeplatz durch.

Fünf neue "Undercover Bosse" testen in der RTL-Sendung ihre Mitarbeiter und lassen sich auf das Vers…  Mehr

Auf dem Weg nach ganz oben: Nach zwei Golden Globes darf Olivia Colman jetzt auch auf einen Oscar hoffen.

Viele deutsche Zuschauer kennen Olivia Colman vor allem als Polizisten in der Serie "Broadchurch". D…  Mehr