Lebenslinien

  • 2005 wurde Rudolph Moshammer ermordet. Mit ihm starb eines der letzten Münchner Originale. Vergrößern
    2005 wurde Rudolph Moshammer ermordet. Mit ihm starb eines der letzten Münchner Originale.
    Fotoquelle: BR / Christian Baudissin
  • Ein Herz für die Armen: Rudolph Moshammer und Hildegard Denninger von der Obdachlosenzeitschrift "BISS". Vergrößern
    Ein Herz für die Armen: Rudolph Moshammer und Hildegard Denninger von der Obdachlosenzeitschrift "BISS".
    Fotoquelle: BR / Christian Baudissin
  • Nach Moshammers Tod versammelten sich Tausende am Münchner Ostfriedhof, wo der Modemacher neben seiner Mutter beigesetzt wurde. Vergrößern
    Nach Moshammers Tod versammelten sich Tausende am Münchner Ostfriedhof, wo der Modemacher neben seiner Mutter beigesetzt wurde.
    Fotoquelle: Getty Images
  • Rudolph Moshammer war zweifelsohne ein Paradiesvogel. Aber einer mit Herz. Vergrößern
    Rudolph Moshammer war zweifelsohne ein Paradiesvogel. Aber einer mit Herz.
    Fotoquelle: Getty Images
Report, Menschen
"Einfach Moshammer"
Von Sven Hauberg

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Mo., 17.09.
22:00 - 22:45
Rudolph Moshammer - was vom Traum geblieben ist


Wer steckte unter der ausladenden Perücke? Ein einfühlsam erzähltes "Lebenslinien"-Porträt erinnert an Rudolph Moshammer.

Zur Eröffnungsparty schlich ein Leopard durch den Laden in der Maximilianstraße: Rudolph Moshammer, der 2005 ermordete Münchner Modezar, hatte schon immer einen Hang zu extravaganten Auftritten. Anlässlich des Biopics "Der große Rudolph" (ARD, Mittwoch, 19. September, 20.15 Uhr) zeigt das BR-Fernsehen ein "Lebenslinien"-Porträt über den 1940 geborenen Modemacher. Der berührende Film von Stefanie Illinger lässt Weggefährten zu Wort kommen, vor allem aber Moshammer selbst: 2001 porträtierte ihn die "Lebenslinien"-Reihe schon einmal; in einem ausführlichen Interview sprach "Mosi" damals ganz offen über seine "wunderschöne Kindheit", seine geliebte Mutter und seine ambivalente Sexualität.

Vor allem macht der Film deutlich, dass der am 27. September 1940 in München geborene Rudolph Moshammer mehr war als nur eine schillernde Szenegestalt. "Freude geben, Freude empfangen, das war sein Traum", sagt die Gesellschaftskolumnistin Marie Waldburg.

Besonders am Herzen lagen dem Mann, der stets in Begleitung seines Yorkshire Terriers Daisy auftrat, die Münchner Obdachlosen. Moshammers Vater selbst starb einst ohne Dach über dem Kopf. "Er war extravagant, aber nicht abgehoben", erinnert sich einer der Obdachlosen, die Rudolph Moshammer unterstützte. Der Modemacher selbst sah das ähnlich: "Ich bin einfach Moshammer."


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Markus und Verena Senn

Alp-Träumer

Report | 25.09.2018 | 22:25 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Echtes Leben

Susannes Traum - Fallschirm statt Rollstuhl

Report | 27.09.2018 | 23:25 - 23:55 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
SWR Wilhelm Busch mit Großnichten und Großneffen, Mechtshausen, um 1907.

Deutsche Lebensläufe - Wilhelm Busch

Report | 30.09.2018 | 10:00 - 10:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Popo-Wackeln bei "Die Höhle der Löwen": Mit "TwerXout" möchten Kristina Markstetter und Rimma Banina einen neuen Fitnesstrend schaffen.

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee wollen zwei Gründerinnen die "Löwen" zu einer Investition ver…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr

Von Dieter Schwarz (hier dargestellt von Dietrich Adam) existieren bis heute nur ganz wenige Bilder. Kontakt zur Presse lehnt er kategorisch ab.

Dieter Schwarz ist einer der reichsten Männer Deutschlands. Viel mehr ist über den Chef des Lidl-Cla…  Mehr

Teil zwei der "Ihm schmeckt's nicht"-Filme (mit Alessandro Bressanello, rechts, und Christian Ulmen) fällt deutlich klamaukiger und anstrengender als der Vorgänger aus.

In der Fortsetzung des Kino-Hits hat Christian Ulmen als deutscher Spießer wieder Ärger mit seinem i…  Mehr