Sein letztes Rennen

  • Dieter Hallervorden trainierte lange für seine Rolle. Vergrößern
    Dieter Hallervorden trainierte lange für seine Rolle.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Noch einmal den Marathon gewinnen - das ist Pauls (Dieter Hallervorden) großes Ziel. Vergrößern
    Noch einmal den Marathon gewinnen - das ist Pauls (Dieter Hallervorden) großes Ziel.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Die Heimleiterin (Katrin Sass, rechts) ist alles andere als glücklich über die plötzliche Marathonbegeisterung in ihrer Einrichtung. Vergrößern
    Die Heimleiterin (Katrin Sass, rechts) ist alles andere als glücklich über die plötzliche Marathonbegeisterung in ihrer Einrichtung.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Heike Makatsch spielt die Tochter der Averhoffs. Auch sie ist nicht sonderlich angetan von der plötzlichen Trainingseuphorie ihres Vaters. Vergrößern
    Heike Makatsch spielt die Tochter der Averhoffs. Auch sie ist nicht sonderlich angetan von der plötzlichen Trainingseuphorie ihres Vaters.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Margot (Tatja Seibt) steht hinter ihrem Läufergatten. Vergrößern
    Margot (Tatja Seibt) steht hinter ihrem Läufergatten.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Das Marathontraining von Paul ist auch für seine Mitbewohner im Altenheim eine spannende Sache. Vergrößern
    Das Marathontraining von Paul ist auch für seine Mitbewohner im Altenheim eine spannende Sache.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Margot (Tatja Seibt) und Paul (Dieter Hallervorden) sind immer noch sehr verliebt. Vergrößern
    Margot (Tatja Seibt) und Paul (Dieter Hallervorden) sind immer noch sehr verliebt.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
  • Dieter Hallervorden wurde für seine Darstellung mit dem Deutschen Filmpreis 2014 prämiert. Vergrößern
    Dieter Hallervorden wurde für seine Darstellung mit dem Deutschen Filmpreis 2014 prämiert.
    Fotoquelle: ARD / BR / Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Nadja Klier
Spielfilm, Tragikomödie
"Wer stehen bleibt, hat schon verloren!"
Von Hans Czerny

Infos
Audiodeskription
Originaltitel
Sein letztes Rennen
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 10. Oktober 2013
DVD-Start
Do., 27. März 2014
ARD
Mi., 03.10.
21:45 - 23:30


In einem Film, der Mut macht, bestreitet Hauptdarsteller Dieter Hallervorden topfit "Sein letztes Rennen".

Der Film vor Til Schweigers "Honig im Kopf". Das hieß für Dieter Hallervorden vor allem: keinen Klamauk, kein "Palim Palim" und kein Komiker Didi mehr zu sein. Ein ernster Hallervorden bestreitet in der Rolle des einstigen Olympiasiegers Paul Averhoff "Sein letztes Rennen" (2013). Weil der Rentner keine Lust hat, im Altersheim beim Kastanienmännchen-Basteln zu versauern, will er sich einen letzten großen Traum erfüllen: noch einmal einen Marathon laufen – und vielleicht sogar gewinnen. Aber darum geht es gar nicht. "Sein letztes Rennen" handelt einfach davon, dass man sich nicht unterkriegen lassen soll. Lieber der großen Freiheit entgegenlaufen. Motivation schöpft Paul dabei aus den weisen Worten seiner todkranken Frau: "Wer stehen bleibt, hat schon verloren!" Das Erste wiederholt nun die sehenswerte Tragikomödie, die Hallervorden 2014 den Deutschen Filmpreis bescherte.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Sein letztes Rennen" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Sein letztes Rennen"

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Die unkonventionelle Lebenseinstellung des siebenfachen Vaters Kent (Johan Holmberg) macht Disa (Maria Sid) neugierig.

HalloHallo

Spielfilm | 19.11.2018 | 23:15 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Margot (Michelle Williams) und Lou (Seth Rogen).

Take This Waltz

Spielfilm | 29.11.2018 | 01:00 - 02:50 Uhr
Prisma-Redaktion
4.29/507
Lesermeinung
SWR Den Engländer Mr. Morgan (Michael Caine) und die Französin Pauline (Clémence Poésy) verbindet eine wunderbare Freundschaft.

Mr. Morgans letzte Liebe

Spielfilm | 02.12.2018 | 23:35 - 01:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.76/5021
Lesermeinung
News
Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Jens Büchner polarisierte: Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer fiel regelmäßig auf die Schnauze, d…  Mehr

Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr