Wo unser Wetter entsteht: Wind

  • Sven Plöger demonstriert den Mpemba-Effekt. Vergrößern
    Sven Plöger demonstriert den Mpemba-Effekt.
    Fotoquelle: © SWR/Christian Zecha
  • Sven Plöger mit Famile Werner, die in Sibirien in einem kleinen Dorf nahe Abakan im Bewusstsein der "ANASTASIA" -Buchreihe (Autor: Wladimir Megre) lebt. Vergrößern
    Sven Plöger mit Famile Werner, die in Sibirien in einem kleinen Dorf nahe Abakan im Bewusstsein der "ANASTASIA" -Buchreihe (Autor: Wladimir Megre) lebt.
    Fotoquelle: SWR/Christian Zecha
  • Die Reise zu den Ursprüngen des Ostwinds führt Sven Plöger bis in den tiefen Süden Sibiriens, an die Grenze zwischen Chakassien und Tuwa. Vergrößern
    Die Reise zu den Ursprüngen des Ostwinds führt Sven Plöger bis in den tiefen Süden Sibiriens, an die Grenze zwischen Chakassien und Tuwa.
    Fotoquelle: SWR/Christian Zecha
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Ein Wetterfrosch auf Weltreise
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ARD
Mo., 15.01.
20:15 - 21:00
Folge 1, Was die Winde mit sich bringen


Woher der Wind weht, hat entscheidende Einflüsse auf das Wetter hierzulande. ARD-"Wetterfrosch" Sven Plöger geht im Rahmen von "Erlebnis Erde" erneut auf Wetterreise.

Manchmal muss man eben seine Comfort zone verlassen und dorthin, wo es weh tut: Der ARD-Wetterexperte Sven Plöger reiste unter anderem in die unwirtlichsten Regionen am nördlichen Polarkreis oder im tiefsten Sibirien, um für seinen "Erlebnis Erde"-Dokuzweiteiler "Wo unser Wetter entsteht" den verschiedensten Wetterauswüchsen auf die Spur zu kommen. Sehr dick eingepackt erklärt Plöger nun vor Ort, wie die unterschiedlichen Wetterlagen entstehen – und welche Folgen sie bei uns haben.

Er trifft dabei auch auf faszinierende Menschen, die den extremen Witterungsverhältnissen trotzen. Im Süden hingegen, auf dem afrikanischen Kontinent, trennt der Wind das Glück, aber auch das Leid zweier Menschen, die nur wenige hundert Kilometer voneinander entfernt leben. In der marokkanischen Hafenstadt Essaouira beispielsweise profitiert der Surflehrer Fayhcel von einer ordentlichen Brise. Bauer Ydir am Rande der Sahara aber verflucht sie. Er muss zusehen, wie durch den Wüstenwind aufgewirbelter Sand gerade seinen Palmenhain unter sich begräbt. Und Ydir kann nichts dagegen machen.

Im zweiten Teil seiner Wetter-Weltreise widmet Plöger sich am Montag, 22. Januar, ebenfalls 20.15 Uhr, verstärkt dem Westen. Es ist der Westwind, der feuchte Meeresluft nach Deutschland bringt. Das allerdings auch manchmal mit verheerenden Folgen. Plöger zeigt am Atlantik, wie die Orkane "Lothar" oder "Kyrill" entstehen konnten und erklärt vor grandiosen Landschaftsaufnahmen, wie diese verheerenden Stürme immer mehr Kraft aufnehmen konnten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Mario Rodwald - der amtierende Europameister im Kiten - surft durch das vermüllte Nass.

Plastik in jeder Welle - Surfen in der Müllhalde Meer

Natur+Reisen | 20.07.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Der Ätna ist durch unzählige Ausbrüche auf über 3300 Meter gewachsen. So lange kein Ausbruch bevorsteht, dürfen Touristen in Begleitung von Bergführern zu seinen Gipfelkratern.

ÄTNA - Höllenschlund im Mittelmeer

Natur+Reisen | 21.07.2018 | 06:20 - 06:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Donauinsel im Winter.

Wiener Wälder - Grüne Juwele

Natur+Reisen | 21.07.2018 | 09:55 - 10:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Jette Joop ist selbst erfolgreiche Unternehmerin. Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter.

Designerin Jette Joop möchte jungen Unternehmerinnen in ihrer Show "Jung, weiblich, Boss!" unter die…  Mehr

Radiomoderator, Jurist und Vorbild für einen weltweiten Kinohit: Adrian Cronauer, der mit seinem Slogan "Good Morning, Vietnam" bekannt wurde, ist verstorben.

Der legendäre Radio-DJ Adrian Cronauer ist tot. Aus seinen Kriegs-Erlebnissen wurde 1987 der Film "G…  Mehr

Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind Eltern geworden. Den Namen ihres Sohnes verraten sie aber noch nicht.

Sila Sahin und ihr Ehemann Samuel Radlinger sind stolze Eltern eines Sohnes geworden. Via Instagram …  Mehr

Benno Winkler wird von seinen Begleitern ausgeraubt und in der Wüste zurückgelassen. Dietmar Bär ging für die Rolle psychisch und physisch an Grenzen.

Dietmar Bär ist ARD-Zuschauern vor allem als Kommissar Freddy Schenk aus dem Kölner "Tatort" bekannt…  Mehr

Endlich mal ohne Mütze: Terence Hill als Forstkommandant Pietro (ganz rechts) in einer entspannten Stunde auf der Alm seines Freundes Roccia mit (von rechts) der von schwerer Verletzung genesenen Ukrainerin Anya (Catrinel Marlon), Pietros Neffe Giorgio (Gabriele Rossi), Rioccas Tochter Chiara (Claudia Gaffuri) und mit Roccia, dem "Felsen" (Francesco Salvi) selbst.

Das Bayerische Fernsehen zeigt die Episoden der zweiten Staffel "Die Bergpolizei – Ganz nah am Himme…  Mehr