Mit großen Hoffnungen reist die junge Liverpooler Band "The Beatles" 1960 nach Hamburg, wo sie ein längeres Engagement in einem Nachtclub angenommen hat. Der attraktive Bassist Stu Sutcliffe verliebt sich in die Fotografin Astrid Kirchherr - die Erfinderin der Pilzkopf-Frisuren - und beschwört damit eine Auseinandersetzung mit seinem Freund John Lennon herauf. Als die Beatles Hamburg verlassen, bleibt Sutcliffe aus Liebe zurück ...

Für sein Spielfilmdebüt über die frühen, rauen Tage in der Karriere der Beatles mit herrlich ungeschliffenen Musikaufnahmen wurde der Brite Iain Softley ("K-Pax") - Jahrgang 1958 - von den Londoner Kritikern als "Newcomer des Jahres" ausgezeichnet und konnte unter anderem beim Festival von Cleveland die Trophäe für den besten Film entgegennehmen. Sein John-Lennon-Darsteller Ian Hart wurde als viel versprechender Nachwuchsschauspieler mit dem "Evening Standard British Film Award" ausgezeichnet. Schon 1991 hatte er John Lennon gespielt: in Christopher Münchs Einstunden-Film "The Hours and Times", der 1992 auf der Berlinale gezeigt wurde.

Foto: BR/Telepool