Der Leiter einer kleinen Bankfiliale - Mittfünfziger mit zwanghaftem Ordnungssinn - erwartet Besuch aus Island: das Stieftöchterl des Bruders. Ein Kind noch, wie er denkt. Es kommt jedoch eine hübsche, etwas ausgeflippte Rucksacktouristin. Margret ist 20. Aus dieser unerwarteten Konstellation entsteht Chaos und Durcheinander bis ins Gefühlleben hinein ... Dies ist freilich nur eine von vielen, kunstvoll ineinander verflochtenen Geschichten und Geschichtchen aus dem Leben der Mieter eines Wohnhauses im Münchner Stadtviertel Lehel.