Stevie Smith alias "Smudgar" ist eine große Nummer im Drogen-Business von Birmingham. Doch er hängt selbst an der Nadel. Mit seinen Deals verdient er soviel, dass er sich und seiner Frau Marie problemlos die Sucht finanzieren kann. Als ihr gemeinsames Baby schon nach der Geburt Entzugserscheinungen hat, trennt sich Marie von Stevie, wird clean und verlangt dies ebenso von ihrem Mann, sollte er wieder zurück zur Familie wollen. Smudger wendet sich nach langem Zögern an den Drogenberater und Ex-Junkie Liam, der ihn mit unorthodoxen Methoden vom Heroin wegbringen will. Für Smudger beginnt ein langer, schwieriger Kampf um seine Zukunft...

Eine Story über Drogendealer, Sucht und Entzug - kann das eine Komödie sein? In seltenen Fällen wie hier in Robert Youngs "Leben ist der beste Stoff" schon. Fern von falscher Sentimentalität lässt der Regisseur den britischen "Für alle Fälle Fitz"-Darsteller Robbie Coltrane als Drogenberater auf seine bekannt rauhbeinig-herzliche Art durch die Szene poltern. Sein "Gegenspieler", der Komiker Lenny Henry, überzeugt ebenfalls in der Rolle des Dealer-Kings von Birmingham. Daraus entwickelt sich ein interessantes Duell um die Gesundheit des abgebrühten Junkies, der von der Nadel wegkommen will, um zu Frau und Kind zurückkehren zu können. Eine sehens-, liebenswerte und ausgezeichnete (Silberne Rolle, 1992) Tragikomödie aus Großbritannien.