Der dritte Teil der "Stirb langsam"-Trilogie: Bruce Willis einmal mehr in der Rolle des John McClane, der es diesmal mit einem mysteriösen Hightech-Terroristen namens Simon zu tun bekommt. Als in der New Yorker Innenstadt eine Bombe explodiert, kündigt Simon per Telefon sein teuflisches Spiel an. Wenn McClane nicht bereit ist, seinen Forderungen - verpackt in mysteriöse Rätsel - nachzukommen, werden in den nächsten Stunden noch mehr Bomben im Big Apple hochgehen ...

Regisseur und Produzent John McTiernan, der schon der ersten "Stirb langsam"-Reißer drehte, liefert mit diesem dritten Teil einen perfekt inszenierten, teilweise ironischen und hochspannenden Action-Film. Einmal mehr überzeugt Bruce Willis als McClane, der diesmal Hilfe von "Pulp Fiction"-Darsteller Samuel L. Jackson erhält. In der Rolle des bösen deutschen Terroristen überzeugt Jeremy Irons, in einer Nebenrolle als Fischer ist der Vater des Regisseurs, John McTiernan Sr., zu sehen. "Stirb langsam 4.0" folgte 13 Jahre später eine weitere Fortsetzung.

Foto: Fox