Natalie Portman

Natalie Portman
Geboren: 09.06.1981 in Jerusalem, Israel

Natalie Portman ist eine der meistbeschäftigten Hollywood-Schauspielerinnen. Diverse Magazine krönten sie bereits zur neuen Audrey Hepburn. Dabei hat sie sich glücklicherweise nicht für Highschool-Klamotten oder den üblichen Teenie-Blödsinn verbraten lassen. Im Gegenteil: Ihre Filmographie weist bereits jetzt eine relativ große Anzahl an sehenswerten Filmen auf, 2011 wurde sie für ihre überragende Darstellung der schizophrenen Ballerina Nina in "Black Swan" (2010) sowohl mit dem Golden Globe als auch dem Oscar ausgezeichnet.

Natalie Portman begann ihre Karriere schon als Kind und spielte meist Teenager, die für ihr Alter schon ausgesprochen reif oder vielleicht sogar etwas altklug sind; ein Rollentypus, der ihr insofern liegt, als die meisten ihrer Regisseure dies auch von der Darstellerin behaupten. Jedenfalls pflegt sie ernsthafte Hobbies wie Ballett, Jazztanz oder Eiskunstlauf, auch hegt sie literarische Ambitionen und liest gern. In bestimmten Dingen hat sie feste Ansichten. Seit sie mit ihrem Vater einmal zugesehen hatte, wie an einem Hühnchen Laser-Chirurgie demonstriert wurde, ist sie überzeugte Vegetarierin.

Natalies Kindheit war geprägt von häufigen Umzügen. Als sie drei Jahre alt war, zogen ihre Eltern von Jerusalem nach Washington, vier Jahre später nach Connecticut und noch einmal zwei Jahre später nach New York. Dort lebt Natalie Portman heute noch. Sie ist ein Einzelkind; ihr Vater ist Arzt (Fachgebiet: Unfruchtbarkeit), ihre Mutter Hausfrau. Im Alter von elf Jahren wurde Natalie Portman von einer Model-Agentur in einer Pizzabude entdeckt. Doch ihr stand nicht der Sinn nach einer Karriere als gutbezahlter Kleiderständer. Ernsthafte Schauspielerei musste es sein. Sie hatte Glück: 1994 hatte sie gleich eine Bombenrolle in Luc Bessons Actionfilm "Léon - Der Profi" mit Jean Reno. Sie spielte darin eine forsche Kindfrau, deren Familie von Killern ausgelöscht wird. Sie rettet sich zu dem einsiedlerhaft lebenden Killer Léon, zu dem sie nach und nach ein inniges Verhältnis entwickelt. Der bedankt sich dafür, indem er die Kleine zur Killerin ausbildet. Natalie Portmans Leistung war ausgezeichnet, also standen ihr die Türen Hollywoods weit offen.

Gleichwohl blieb Natalie Portman wählerisch. In Michael Manns dreistündigem Action-Film "Heat" (1995) sah man sie in einem stargespickten Ensemble neben Robert De Niro, Val Kilmer, Jon Voight und natürlich Al Pacino, deren Stieftochter sie spielte. Auch Tim Burtons Sciencefiction-Parodie "Mars Attacks!" (1996) geizte nicht mit Stars. Hier stand Natalie Portman als Tochter des Präsidenten Jack Nicholson neben Pierce Brosnan, Danny DeVito und Glenn Close vor der Kamera.

1996 war Natalie Portman für die Hauptrolle in Baz Luhrmans geschickt aufgemotzter Adaption von Shakespeares "William Shakespeares Romeo & Julia" im Gespräch, verlor die Rolle aber an Claire Danes, die ihren Job dann gut machte und mit dem Film groß herauskam. Natalie Portman musste aber nicht groß trauern, denn Woody Allen engagierte sie für sein charmantes Musical "Alle sagen: I love you" (1996) mit Goldie Hawn, Edward Norton, Julia Roberts und Drew Barrymore, sowie mit anderen aufstrebenden Jungstars wie Gaby Hoffmann und Natasha Lyonne.

Sie war auch vorgesehen für die Titelrolle in Adrian Lynes umstrittener Verfilmung von Vladimir Nabokovs Skandalroman "Lolita" (1997), lehnte die Rolle aber ab, weil sie sich moralische Bedenken über die sexuelle Ausbeutung junger Schauspielerinnen in Hollywood machte. Dominique Swain übernahm den Part, spielte anständig, verhinderte aber nicht, dass der Film zum David-Hamilton-Kitsch geriet.

Zwischendurch spielte Natalie Portman auch Theater. Am Usdan Theatre Arts Camp verkörperte sie eine blöde Blondine in "Fiorello" und die Feministin Annie in "Annie get your Gun". Auf dem Broadway stand sie in "Das Tagebuch der Anne Frank" in der Hauptrolle auf der Bühne. Den Job quittierte sie aber für weitere Kino-Projekte, vor allem aber wegen George Lucas' langerwartetem "Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung" (1999). Neben Liam Neeson und Ewan McGregor (als der junge Obi Wan Kenobi) spielt sie die spätere Mutter von Luke Skywalker und Prinzessin Leia, Königin Amidala Padme Naberrie.

Weitere Filme mit Natalie Portman: "Developing" (1995) von Marya Cohn, "Beautiful Girls" (1996) von Ted Demme. "Der Prinz von Ägypten" (1998, hier lieh sie einer der Trickfiguren ihre Stimme), "Überall, nur nicht hier" (1999), "Wo dein Herz schlägt" (2000), "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" (2002), "Unterwegs nach Cold Mountain" (2003), "Hautnah" (2004, Golden Globe als beste Nebendarstellerin in einem Drama), "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith", "Free Zone" (beide 2005), "V wie Vendetta", "Goyas Geister", "Paris, je t'aime" (alle 2006), "Mr. Magoriums Wunderladen", "My Blueberry Nights" (beide 2007), "Die Schwester der Königin", "New York, I Love You!" (beide 2008), "Brothers" (2009), "I'm Still Here" (2010), "Freundschaft Plus", "Thor" (beide 2011), "Thor - The Dark Kingdom" (2013), "Knight Of Cups", "Jane Got A Gun" (beide 2015).


Zur Filmografie von Natalie Portman
TV-Programm
ARD

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Spielfilm | 14:30 - 16:00 Uhr
ZDF

ZDF SPORTextra

Sport | 10:05 - 18:00 Uhr
RTL

Glücksrad

Unterhaltung | 15:15 - 15:45 Uhr
VOX

Shopping Queen

Serie | 14:55 - 15:55 Uhr
ProSieben

Two and a Half Men

Serie | 15:20 - 15:45 Uhr
SAT.1

Auf Streife

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
KabelEins

Navy CIS: L.A.

Serie | 15:20 - 16:15 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 15:25 - 16:15 Uhr
arte

Skandinavien: der Ruf der Natur

Natur+Reisen | 15:35 - 16:20 Uhr
WDR

Sport im Westen live

Sport | 14:00 - 15:55 Uhr
3sat

Ländermagazin

Report | 15:15 - 15:50 Uhr
NDR

Sportclub live

Sport | 13:55 - 15:55 Uhr
MDR

Sport im Osten extra

Sport | 14:00 - 15:55 Uhr
HR

Kein schöner Land

Unterhaltung | 15:00 - 15:45 Uhr
SWR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 14:30 - 16:00 Uhr
BR

Melodien der Berge

Musik | 15:15 - 16:00 Uhr
Sport1

Storage Hunters

Report | 15:30 - 16:00 Uhr
Eurosport

Skispringen

Sport | 15:30 - 17:45 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Der Quiz-Champion

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
ProSieben

Schlag den Star

Unterhaltung | 20:15 - 00:40 Uhr
SAT.1

Hotel Transsilvanien

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte

Rasputin

Report | 20:15 - 21:05 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Cenerentola

Musik | 20:15 - 22:20 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
HR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
SWR

Weihnachts-Männer

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Dear Abby - Die (S)Ex-WG

Spielfilm | 23:00 - 00:45 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps So weit die Füße tragen

Spielfilm | 23:40 - 01:35 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
SWR

TV-Tipps Die Liebe meines Lebens

Spielfilm | 21:50 - 23:20 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Fargo - Blutiger Schnee

Spielfilm | 22:20 - 23:50 Uhr
RBB

TV-Tipps Das fünfte Element

Spielfilm | 23:50 - 01:50 Uhr
One

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel