Hochkarätige Bands aus der ganzen Welt geben sich in diesem Sommer wieder die Ehre und lassen Vorfreude auf besondere Festivalatmosphäre unter freiem Himmel aufkommen.

Highfield-Festival

Das größte Indie-Rock-Festival Ostdeutschlands findet seit 2010 in Sachsen statt. Das Festival-Gelände befindet sich auf der Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See – nur wenige Kilometer von Leipzig entfernt. Highfield- Fans erleben Live-Konzerte von nationalen und internationalen Musikgrößen. Mit von der Partie sind dieses Jahr unter anderem Billy Talent, Die Fantastischen Vier, Alligatoah, The Hives, Dropkick Murphys, Clue so, Madsen, Dendemann, Gogol Bordello, Bosse, Prinz Pi, Antilopen Gang, The Subways, Maximo Park, Gloria, Bausa und Zugezogen Maskulin. Neben Musik bietet das Drei-Tages-Festival auch jede Menge Freizeitmöglichkeiten – von Banana-Boat- und Tube-Riding über Windsurfen bis hin zu Stand-up-Paddeln und Beach-Volleyball. Den Soundtrack dazu liefert das eigene Festivalradio Beck’s Camp FM.

Kosmonaut-Festival

Kraftklub lädt wieder in sein Freiluftwohnzimmer am Stausee Rabenstein in Chemnitz ein. Weitere Bands bei der exklusiven Festivalshow sind Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Faber, Feine Sahne Fischfilet, Trettmann, Milliarden, Idles, Goldroger, Mavi Phoenix, Juse Ju, Rikas, SIND, Jace und Noga Erez.

  • Termin: 29. bis 30. Juni
  • Tickets: ab 83,40 Euro; Zusatztickets für Camping oder Wohnmobile
  • Mehr Infos: www.kosmonaut-festival.de

Jazz-Tage Görlitz

Vital, brachial, lyrisch – so wollen sich die Jazz-Tage Görlitz 2018 präsentieren. Mit dabei sind unter anderem Saxophonist James Carter sowie die Bands „Tommy Moustache“, „Marutyri“, das „Mike Field Jazz Quintett“ und Pianist Edgar Knecht. Die Auftritte finden an verschiedenen Orten statt – etwa im Kühlhaus Görlitz, im Pückler-Park Bad Muskau und im Zinzendorfschloss Berthelsdorf.

  • Termin: 23. bis 27. Mai
  • Tickets: 55 Euro im Vorverkauf für alle Konzerte, verschiedene Varianten
  • Mehr Infos: www.jazztage-goerlitz.de

Melt-Festival

Sich zwischen imposanten Stahlgiganten zu wummernden Beats von Bühne zu Bühne treiben lassen – das ist das legendäre Melt-Festival. Indie-Elektronik-Fans kommen in der Ferropolis bei Gräfenhainichen voll auf ihre Kosten.

Dresdner Musikfestspiele

Schon der Auftakt verspricht ein besonderes Klangerlebnis: Die Königliche Kapelle Kopenhagen eröffnet das Festival am 10. Mai 2018 unter der Leitung von Hartmut Haenchen und Jan Vogler am Cello. Insgesamt 67 Veranstaltungen an 24 Spielstätten gibt es zwischen Mai und Juni – darunter Konzerte von Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Budapest Festival Orchestra oder dem Orchestre des ChampsÉlysées. Zudem treten gefeierte Solisten wie Joyce DiDonato, Daniil Trifonov, José Cura oder Hélène Grimaud auf. Auf Freunde der Oper wartet die Aufführung von Hector Berlioz’ „La Damnation de Faust“.

  • Termin: 10. Mai bis 10. Juni
  • Tickets: ab 35 Euro, verschiedene Varianten erhältlich
  • Mehr Infos: www.musikfestspiele.com

Lollapalooza

Das Hauptstadt-Festival findet dieses Jahr im Olympiapark Berlin statt und sagt damit bye-bye zur Rennbahn Hoppegarten. Rund 85.000 Fans werden zur vierten Ausgabe des Indie-, Rock-, Pop-, Hip-Hop- und Electronic- Festivals erwartet.

Helene-Beach-Festival

Vier Tage lang sorgen rund 150 Künstler an einem der schönsten Seen Deutschlands für einen besonderen Genremix aus Pop, Elektro, Hip-Hop, Dance, House, EDM und Rock. Viele namhafte Künstler, aber auch Neuentdeckungen und lokale Größen machen das Helene Beach in der Nähe von Frankfurt (Oder) zu einem einzigartigen Event. Als Top Acts werden Savas & Sido, SDP und Sven Väth erwartet. Außerdem mit dabei: Aka Aka, Bausa, Simina Grigoriu, Kesh, Tim Bendzko, André Galluzzi und viele mehr.

Lesen Sie hier: