Das RTL-Erfolgsformat "Alarm für Cobra 11" kräftig aufgemischt werden: Der 90-Minüter, der die 35. Staffel beschließt, läutet gleich eine neue Ära ein.

Nach vier Jahren verabschiedet sich Daniel Roesner vom RTL-Dauerbrenner "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei". Als Paul Renner hat er gemeinsam mit seinem Kollegen Semir Gerkhan (Erdogan Atalay) spektakulär Verbrecher gejagt. Mit einem 90-minütigen turbulenten Finale endet nun die sage und schreibe 35. Staffel der Actionserie und damit auch die Zusammenarbeit des aktuellen "Cobra-11"-Teams.

Der fulminante und ereignisreiche Staffellschluss löst am Ende nicht nur die Frage, wie Roesner aus der Serie aussteigt, auf, er fordert auch Semir Gerkhan einiges ab. Neben den Hauptdarstellern schlüpften Alexander Held, Max Bretschneider, Till Wonka, Eduard Burza und Timothy Boldt in Episodenrollen.

Atalay muss nach Roesners Abschied mit einem neuen Partner ermitteln. Das Urgestein ist bereits seit dem Start der Sendung 1996 als Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan auf den Autobahnen unterwegs. Acht Partner standen dem 53-Jährigen bei den explosiven Ermittlungen schon zur Seite, darunter Tom Beck, René Steinke oder Vinzenz Kiefer. Nun wird erstmals eine Frau neben Atalay ermitteln: Pia Stutzenstein übernimmt die Rolle der neuen Kommissarin.

Seit September steht sie bereits für das RTL-Erfolgsformat vor der Kamera. Wie der Sender ankündigte, soll das Staffelfinale eine neue Ära der Autobahnpolizei einläuten. "Neben Pias Einstieg wird die Staffel in 2020 noch mit weiteren großen Überraschungen aufwarten", verriet Atalay vorab. Wann genau die neuen Folgen der 36. Staffel im nächsten Jahr zu sehen sein werden, ist allerdings noch nicht bekannt.

Die Quoten der aktuellen Staffel sind zwar nicht schlecht, mit rund 13 Prozent Marktanteil liegt das Interesse jedoch momentan eher unter dem Durchschnitt des RTL-Erfolgsformats – eine der ersten Folgen schaffte mit gerade mal 10,3 Prozent sogar den schlechtesten Wert einer Erstausstrahlung überhaupt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst