Das ZDF lässt einen neuen "Bella Block"-Krimi mit Hendrik Birch in einer Doppelrolle produzieren. Unter dem Titel "Haus der Freude" entsteht der Film derzeit in Teltow, Ludwigsfelde und Berlin.

Worum geht's? Bei einer Autopanne lernt Bella Block (Hannelore Hoger) in einer brandenburgischen Kleinstadt den Kfz-Mechaniker Jens Johannsen (Henrik Birch, "Borgen") kennen. Dieser ist vor Jahrzehnten zusammen mit seinem Zwillingsbruder Lars wegen einer Frau von Dänemark in die ostdeutsche Provinz gezogen.

Kurz zuvor ist Lars jedoch an einem Herzinfarkt gestorben und Jens zweifelt an der Todesursache. Mit der Hilfe von Bella Block möchte er nun herausfinden, was damals wirklich geschah und die Kriminalkommissarin nimmt die Ermittlungen in dem kleinen Ort auf.

Dabei blickt sie hinter die idyllische Fassade und findet schnell heraus, dass Lars' Witwe ambitionierte Pläne hat. Sie ist nicht nur Bürgermeisterin der Stadt, sondern möchte auch zukünftige Landrätin werden. Zudem kämpft sie gegen das ortsansässige Erotiklokal "Cherie" und hat hochfliegende touristische Träume für die Kleinstadt. 

Bei Lars' Beerdigung bemerkt Bella Block dann, dass die "Cherie"-Chefin Lilo mit dem Verstorbenen nicht nur eine Geschäftsbeziehung verband.

Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis zum 25. November 2016. Das Drehbuch schrieb Beate Langmaack ("Frau Roggenschaubs Reise"). Ein Sendetermin steht noch nicht fest.