Der Deutsche Comedypreis 2016 geht in den wohl wichtigsten Kategorien an zwei Vorjahressieger: Carolin Kebekus wurde erneut als beste Komikerin ausgezeichnet, ebenso wie Dieter Nuhr als bester Komiker.

Vor allem Kebekus durfte sich am Dienstagabend im Kölner Coloneum gleich doppelt freuen. Die 36-Jährige wurde nicht nur zum vierten Mal in Folge als beste Komikerin geehrt, sondern konnte mit ihrer Sendung "PussyTerror TV" auch den Preis als beste Comedyshow entgegennehmen.

Als bester Newcomer wurde indes Chris Tall ausgezeichnet, der zuletzt auch in Filmen wie "Smaragdgrün" und "Männertag" zu sehen war. In der Kategorie "Bestes TV-Soloprogramm" setzte sich Atze Schröder ("Richtig Fremdgehen!") gegen Mirja Boes ("Das Leben ist kein Ponyschlecken") und Dieter Nuhr ("Nuhr ein Traum") durch.

Mit dem Sonderpreis wurde derweil die WDR-Sendung "Zimmer frei" geehrt, die am 25. September 2016 ihren Abschied feierte. 20 Jahre lang empfingen Christine Westermann und Götz Alsmann prominente Gäste, die sich als WG-Bewerber dem ungewöhnlichen Mix aus skurrilen Spielaktionen, guten Gesprächen, kniffeligen Bilderrätseln, sportlichen und musikalischen Herausforderungen stellten.

Hier geht's zu den Bildern der Preisverleihung.

Die Gewinner des "Deutschen Comedypreises 2016" im Überblick:

  • Bester Komiker: Dieter Nuhr
  • Beste Komikerin: Carolin Kebekus
  • Beste Comedyshow: PussyTerror TV (WDR)
  • Beste Comedyserie: Der Tatortreiniger (NDR)
  • Beste Satire-Show: extra3 (NDR)
  • Bestes TV-Soloprogramm: Atze Schröder live! Richtig Fremdgehen (RTL)
  • Beste Stand Up-Show: NightWash (ONE)
  • Beste Sketch-Show: Sketch History (ZDF)
  • Beste Innovation: Familie Braun (ZDF)
  • Erfolgreichster Live-Act: Mario Barth "Männer sind bekloppt, aber sexy"
  • Bester Newcomer: Chris Tall
  • Sonderpreis: 20 Jahre "Zimmer frei" (WDR)

RTL zeigt die Aufzeichnung der von Max Giermann moderierten Preisverleihung am Samstag, 29. Oktober, ab 22.15 Uhr.