Fußball-Europameisterschaft in Frankreich, Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro, Handball-Europameisterschaft in Polen: Das Jahr 2016 war vor allem ein Jahr der großen Sportereignisse, aber auch ein Jahr der aufwühlenden Bilder. Günther Jauch blickt mit seinen Gästen am 4. Dezember auf die vergangenen zwölf Monate zurück.

Mit Angelique Kerber begrüßt der Moderator eine Tennisspielerin, die 2016 als erste Deutsche nach Steffi Graf den Sprung auf den ersten Platz in der Weltrangliste schaffte. Zu Gast ist auch Fabian Hambüchen, der in Rio de Janeiro das schaffte, was kaum noch jemand für möglich gehalten hätte: er krönte seine Karriere mit der ersten olympischen Goldmedaille am Reck.

Doch nicht nur sportlich, sondern auch musikalisch hatte das Jahr viel zu bieten. Das neue Album von Udo Lindenberg, "Stärker als die Zeit", wurde zum erfolgreichsten Album 2016. Zudem feierte der 70-Jährige seine Geburtstagsparty mit 40.000 Fans in einem ausverkauften Stadion und ging anschließend auf große Live-Tour.

Kölner Silvesternacht und Terror in Nizza

Aufwühlend waren auch die Bilder, die das Jahr 2016 gekennzeichnet haben. Die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht, der Terroranschlag in Nizza oder die verzweifelte Lage der Menschen in Süddeutschland, die durch die verheerende Flut zum Teil alles verloren haben – es sind Bilder, die berühren, wütend oder auch sprachlos machen.

Neben Angelique Kerber und Fabian Hambüchen spricht Günther Jauch auch mit Mark Forster, der es 2016 zweimal an die Spitze der deutschen Charts schaffte und mit "Wir sind groß" den EM-Song des Sommers lieferte. Zu Gast sind auch CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und seine älteste Tochter Caroline sowie Ilka Bessin, die über ihren Abschied von der Kunstfigur "Cindy aus Marzahn" spricht.

Frenetischer Torjubel

Mit Gudmundur Benediktsson begrüßt Günther Jauch zudem den "Fußball-Reporter des Jahres", der mit seinem frenetischen Torjubel beim EM-Spiel zwischen Island und England weltweite Aufmerksamkeit erlangt hatte.

"2016! Menschen, Bilder, Emotionen", am 4. Dezember um 20.15 Uhr bei RTL.