ZDF-Serie

"Bettys Diagnose": 26 neue Folgen trotz Corona

von Eric Leimann

Die Corona-Pandemie hat auch den Film- und Fernsehschaffenden viele Probleme bereitet. Vor und nach dem Lockdown produzierte das ZDF aber satte 26 neue Folgen der Krankenhausserie "Bettys Diagnose".

ZDF
Bettys Diagnose – Auf Messers Schneide
Serie • 18.09.2020 • 19:25 Uhr

Am Freitagabend, wenn die siebte Staffel der beliebten ZDF-Krankenhausserie "Bettys Diagnose" mit satten 26 neuen Folgen ihre Schicht beginnt, könnten noch ein paar mehr Zuschauer dabei sein als sonst. Der Grund? Viele Fußballsüchtige dürften ein wenig früher als 20.15 Uhr einschalten, wenn im ZDF die Live-Übertragung vom Auftaktspiel der Bundesligasaison im Free TV beginnt. Gezeigt wird die Partie Bayern München gegen Schalke 04, Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Derlei Starthilfe wird dankbar angenommen, nötig hat sie "Bettys Diagnose" allerdings nicht. Die Quoten des zwischen Wortwitz, privater Tragikomik und spannenden medizinischen Fällen erdachten Geschehens sind seit mindestens drei Staffeln exzellent.

Episode 114 beginnt mit der Überwindung oder sagen wir "Rettung" eines Cliffhangers: Dr. Frank Stern (Max Alberti) und Hanna (Marie Zielcke) machen sich Vorwürfe und verbringen die ganze Nacht an Bettys Bett, die nach einem Überfall nicht bei Bewusstsein ist. Frank bereut, die Zeit mit Betty mit Streiten verschwendet zu haben. Doch als sie erwacht, nähern sich die beiden wieder liebevoll an. Derweil versucht Ava (Rona Özkan), Lukas (Niklas Löffler) zur Rede zu stellen. Denn sie kann nicht glauben, was sie gesehen hat. Ihr Entsetzen wird noch größer, als sie die nächste Entdeckung macht: der Chefarzt und die Schwester!

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auch die Eltern der von Arnstetts sind im Anmarsch. Katharina von Arnstett möchte ihre schmerzenden Rippen checken lassen. Doch der Besuch bringt Ärztin Helena von Arnstett (Claudia Hiersche) völlig aus der Fassung. Alte Wunden brechen auf. Und als die Mutter auch noch mit dem Verdacht kommt, der Vater hätte eine Geliebte, fühlen sich die Kinder überfordert. Dann gesteht Klaus von Arnstett seinem Sohn Alexander (Florian Fitz) die Wahrheit: Er hat einen Tumor. Doch davon soll niemand etwas erfahren ...

"Bettys Diagnose " ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Zuschauer gerne an Serien "gewöhnen". Zumindest an jene, die ganz klassisch, trotz zusätzlicher Mediatheken-Nutzung, im linearen TV ausgestrahlt werden. Zu Anfang hatte die in Aachen angesiedelte und überwiegend in Leverkusen gedrehte Krankenhaus-Saga eher passable statt herausragende Quoten. Nach dem Hauptdarstellerinnen-Abgang von Bettina Lamprecht (bis Folge 37), dem auch die prominenten Cast-Mitglieder Theresa Underberg (bis Folge 47) und Maximilian Grill (bis Folge 48) folgten, ließ das Interesse der Zuschauer jedoch keineswegs nach.

Im Gegenteil. Annina Hellenthal darf sich als "neue Betty" über regen Zuschauerzuspruch freuen. Verblieben die Marktanteile der Serie über die ersten drei Staffeln mit -der eigentlich famosen – Bettina Lamprecht meist im einstelligen Bereich, lag die Quote der Staffeln vier bis sechs stets im deutlich zweistelligen Bereich. Rund drei bis vier Millionen Zuschauer waren zuletzt an den Diagnosen der ZDF-Krankenschwester interessiert. Nun starten satte 26 neuen Folgen, etwa die Hälfte davon sind vor Beginn der Corona-Epidemie entstanden, die anderen nach einer rund fünfwöchigen Drehpause – unter den bekannten Hygienebedingungen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren