Moderator und Grimme-Preisträger Constantin Schreiber verlässt die Mediengruppe RTL und wechselt in die Nachrichtenredaktion der ARD. Ab Januar soll der 37-Jährige Ausgaben der "Tagesschau" sowie des "Nachtmagazins" moderieren.

"Die Marke Tagesschau steht für Nachrichtenjournalismus auf höchstem Niveau. Teil dieser Marke sein zu dürfen ist für mich Ehre und Herausforderung zugleich", sagte Schreiber zu seinem Wechsel.

Der Journalist, der derzeit in Berlin Moderator und Korrespondent für RTL und ntv ist, wurde in diesem Jahr für seine Sendereihe "Marhaba - Ankommen in Deutschland" mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet und freut sich nun auf die neuen Aufgaben in Hamburg.

Dort tritt er u.a. auf Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, der in Schreiber einen ebenso erfahrenen wie kenntnisreichen Journalisten sieht und den 37-Jährigen als "sympathischen Präsentator" und "Gewinn für unser Team" beschreibt.

Nahostexperte

Schreiber, Jahrgang 1979, absolvierte nach seinem Jura-Studium ein Volontariat bei der Deutschen Welle. 2006 arbeitete er als Reporter des "Daily Star Lebanon" in Beirut und in den beiden darauffolgenden Jahren war er Dubai-Korrespondent der Deutschen Welle.

Nach einer dreijährigen Tätigkeit als Medienreferent im Auswärtigen Amt in Berlin wechselte Schreiber als Moderator und Chef vom Dienst zu ntv nach Köln. Seit 2015 berichtet er für RTL und ntv aus der deutschen Hauptstadt.