Corona-Krise

Roberto Blanco und Ella Endlich singen für Bewohner eines Seniorenheims

Mit einem außergewöhnlichen Konzert wollte Roberto Blanco Senioren in der Corona-Krise Mut machen. "Das ist die schönste Bühne, auf der ich je war", sagte er. Auch Ella Endlich trat auf. 

Schlager verbindet – und sorgt in diesen beunruhigenden Zeiten für etwas positivere Stimmung. Gerade Senioren leiden derzeit stark unter der Kontaktsperre und freuen sich über jede Abwechslung. "Ein bisschen Spaß muss sein", dachten sich Schlager-Legende Roberto Blanco und seine beiden Kollegen Ella Endlich und Julian David und traten nun zum 50-jährigen Jubiläum eines Altenheims im Münchner Vorort Ottobrunn auf.

"Für die älteren und kranken Menschen muss man gerade jetzt da sein. Wenn sie nicht rauskönnen, komme ich zu ihnen", sagte Roberto Blanco der "Bild" und schwärmt: "Ich bin 65 Jahre im Show-Business und so was habe ich noch nie gemacht. Das ist die schönste Bühne, auf der ich je war."

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auch für Schlager-Star Ella Endlich war der Auftritt auf dem Musik-Truck etwas ganz Besonderes. Sie widmete das Lied "Gut gemacht" allen Pflegekräften und Seelsorgern und sendet damit "Ein großes Dankeschön für eure Arbeit!"

Das SAT.1-Magazin "akte." zeigt am Montag um 22.15 Uhr Ausschnitte von dem außergewöhnlichen Auftritt, das auf einer mobilen Bühne im Innenhof der Einrichtung stattfand. Das Publikum folgte dem Konzert mit Schutzmasken von Balkonen aus.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren