Einem Medienbericht zufolge hat sich Harvey Weinstein mit dem Coronavirus angesteckt. Der Filmproduzent sitzt derzeit im Gefängnis.

Hat sich der wegen mehrerer Sexualverbrechen verurteilte Harvey Weinstein mit dem Coronavirus angesteckt? Das zumindest sagte Medienberichten zufolge der Präsident der Gewerkschaft der New Yorker Justizvollzugsangestellten, Michael Powers. Bei Weinstein soll am Wochenende der Test positiv gewesen sein. Er wurde isoliert untergebracht.

Schon in der vergangenen Woche wurde der Ex-Filmboss von der New Yorker Haftanstalt Rikers Island in das Hochsicherheitsgefängnis Wende Correctional Facility gebracht. Anstaltsleiter Powers sorgt sich nach eigenen Angaben sehr um die Gefängnismitarbeiter, da diese keine angemessene Schutzkleidung hätten. Mehrere Personen sollen nun unter Quarantäne stehen. Wahrscheinlich sei, dass sich Weinstein bereits in Rikers Island angesteckt habe. Laut dem Branchennews "Deadline" sollen sich dort rund 40 Insassen infiziert haben.

Am 11. März dieses Jahres wurde Harvey Weinstein zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er die ehemalige Produktionsassistentin Mimi Haleyi sexuell angegriffen und die heute 34-jährige Schauspielerin Jessica Mann vergewaltigt hat. Etliche weitere Frauen hatten zuvor gegen den Produzenten von Erfolgsfilmen wie "Pulp Fiction" und "Shakespeare in Love" Vorwürfe erhoben. Der Skandal hatte 2017 die "MeToo"-Bewegung mitausgelöst.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH