Eine Teenagerin verschwindet, die Spur weist auf Uni-Professor Evan Birch. Der kann sich an nichts erinnern und bekommt Angst, dass er wirklich einen Mord begangen haben könnte. Das ZDF zeigt "Mörderischer Zweifel" mit Pierce Bronsan und Guy Pearce in den Hauptrollen als Free-TV-Premiere.

Eigentlich hätten ja ganz andere die Hauptrollen im Thriller "Mörderischer Zweifel" übernehmen sollen – unter anderem "Game of Thrones"-Star Nikolaj Coster-Waldau. Doch dann erhielt die Adaption des Romans "The Spinning Man" von George Harrar mit Simon Kaijser einen neuen Regisseur und zwei echte Hollywood-Größen als Darsteller: Guy Pearce und Pierce Brosnan fungieren als Antipoden in einem komplexen Geflecht aus verschwundenen Teenagern, großen Erinnerungslücken und folgenreichen Anschuldigungen.

Pearce gibt den bekannten Philosophie-Professor Evan Birch, der an der Oberfläche normaler Familienvater zu sein scheint, in Wirklichkeit aber aufgrund seiner Affären mit Studentinnen bereits in gehörige Schwierigkeiten geriet. So auch jetzt, wo die 17-jährige Cheerleaderin Joyce Bonner (Odeya Rush) verschwindet. Denn direkt an jenem See, an der sich die Spur der jungen Frau verliert, wurde Birchs Auto gesichtet.

Für Hauptermittler Malloy (Pierce Brosnan) wird er zum Hauptverdächtigen, zumal er jede Zusammenarbeit mit der Polizei verweigert – und so einige Erinnerungslücken aufweist. Schnell packt Birch die Angst, tatsächlich einen Mord begangen haben zu können.

Mörderischer Zweifel – Mo. 23.03. – ZDF: 22.30 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH