Reise nach Marokko

"Das Traumschiff": Florian Silbereisen fährt Snowboard im Sand

von Hans Czerny

Nach seinen zwei Debütfolgen, die das ZDF in der Weihnachtszeit ausstrahlte, geht es für den neuen "Traumschiff"-Kapitän Florian Silbereisen in seiner dritten Fernfahrt nach Marokko. Mit dabei ist auch Jutta Speidel.

ZDF
Das Traumschiff: Marokko
Komödie • 12.04.2020 • 20:20 Uhr

"Etwas war anders", glaubten Kritiker beim Neustart des Musikanten-Moderators Florian Silbereisen beim "Traumschiff"-Doppelstart um die Jahreswende erkennen zu können. Die ungewöhnliche Fahrt durch seichte Meerestiefen wurde bejubelt, ebenso wie die nonchalante Art des tätowierten Tausendsassas. Die Quoten gingen jedenfalls auf Rekordhöhe hoch, selbt der Tatort wurde auf den zweiten Platz verwiesen. Kurzum, die Rechnung der ZDF-Unterhaltungsmacher ging auf. Diesmal darf Silbereisen mit der Hoteldirektorin Liebold (Barbara Wussow) gar auf dem Snowboard die Sandhänge des Atlas-Gebirges hinuntergleiten. Das brachte im Vorfeld schon viel PR.

Die Kunstexpertin Clara (Anja Antonowicz, bekannt unter anderem aus der "Lindenstraße") soll indessen wertvolle Impressionisten-Gemälde nach Marrakesch schleusen. Allerdings plant, ganz wie im richtigen Leben, ein hochkarätiger Kunstfälscher (René Geisler), eines der wertvollen Werke gegen eine Fälschung einzutauschen. Nach einem Besuch des Suks von Marrakesch nimmt Clara den Fälscher in den Palast eines reichen Sammlers mit. Doch der geplante Coup scheitert glücklicherweise.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

In Palasthöhe ist auch die Episode mit der schönen Prinzessin Lilani (Michaela Saba) angesiedelt, der Tochter eines afrikanischen Stammesfürsten, die in Berlin studiert. Sie will beim Empfang für den König von Marokko den Vater treffen und bittet um äußerste Diskretion. Als sie sich in den Fitnesstrainer Lennart (Tommy Schlesser) verliebt, scheint die "Ein Herz und eine Krone"-Konstellation perfekt. Leider kommt ein rassistischer Bord-Paparazzo dazwischen. Silbereisen, der diesmal fast nur als Bord-Lautsprecher fungiert, muss schlichten.

Und dann finden ja auch noch Rosi und Rolf, das Schlagerduo der 70-er, wieder zusammen. Rosi (Jutta Speidel) hat sich von einem Manager noch mal zu einem Revival überreden lassen und folgt dem jetzt cool vor sich hin präludierenden Barpianisten (Wolfgang Fierek: "Rosi und Rolf sind tot!") auf dem Kamelrücken bis in die marokkanische Wüste hinein.

Für genügend Action ist also in der neuen über weite Strecken durchaus smart inszenierten Fernweh-Folge (Regie: Karola Meeder) gesorgt. Nur Schifferle (Harald Schmidt) fehlt diesmal. Er hat seinen Jahresurlaub genommen, was immer das bedeuten mag. Immerhin meldet er sich bei Hanna Leibhold am Telefon und schickt obendrein auch noch Champagner.

Das Traumschiff: Marokko – So. 12.04. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren