Psychothriller im ZDF

"Die Kronzeugin – Mord in den Bergen": ein neues Leben in den Alpen

von Frank Rauscher

Packender Psychothriller: Ein ehemaliges Luxus-Callgirl wird im Rahmen des Zeugenschutzprogramms in die Alpen geschickt. Dort soll sich eine Polizistin um ihre Sicherheit kümmern. Zwischen den beiden Frauen entwickelt sich eine Freundschaft.

ZDF
Die Kronzeugin – Mord in den Bergen
Thriller • 30.06.2020 • 20:15 Uhr

In einem normalen Leben wären sie sich nie begegnet. Doch nun werden Evelyn, das ehemalige Luxuscallgirl, das es im Zuge des Zeugenschutzprogrammes in die bayerischen Berge verschlägt, und Ines, die junge Polizistin, die dort ihr Leben schützen soll, in eine Schicksalsgemeinschaft gezwungen, die es in sich hat. Iris Berben und Melika Foroutan machen aus dieser Begegnung der Generationen und zweier extrem unterschiedlicher Charaktere ein kleines Ereignis. In der Oliver-Berben-Produktion "Die Kronzeugin – Mord in den Bergen" (2012) schwingen sich die Schauspielerinnen vor großartig gefilmter Kulisse (Regie: Christiane Balthasar, Kamera: Hannes Hubach) zu einem Psychothriller erster Güte auf, in dem es um alles geht – um Leben und Tod und um die großen Fragen, vor denen jeder irgendwann einmal steht. Nun ist der sehenswerte Film wieder einmal mit ZDF zu sehen.

Für Evelyn, die nach einer folgenschweren Aussage auf der Abschussliste einiger Schwerkrimineller steht, ist eine neue Identität die einzige Chance. In den Alpen angekommen, heuert das einstige Luxusweib ausgerechnet als Köchin und Bedienung auf einer recht einsamen Ski- und Wanderhütte an. Hoch und runter geht's nur mit dem Sessellift – die einzige wirkliche Absurdität des Drehbuchs, wer würde eine hochgradig gefährderte Person derart exponieren.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Vor Ort wird die Frau in ihrem neuen Leben von Ines und deren Kollegen Holger (Florian Panzner) begleitet – sie sollen so lange an Evelyns Seite bleiben, bis keine Gefahr mehr droht. Derart zusammengeschweißt entwickelt sich zwischen den Frauen eine Nähe von bald flirrender Intensität. Tatsächlich geben sie sich irgendwann als Mutter und Tochter aus, sie beziehen sogar ein Apartment zusammen.

"Warum hast du eigentlich keine Kinder?", fragt die BKA-Beamte die ältere Evelyn einmal. Und die attraktive Lady will von der ebenso schönen, jungen Polizistin wissen, warum diese noch Single ist. Es sind die Fragen, die man sich eben so stellt, wenn sich eine tiefe Freundschaft entwickelt. Und Ines ist schon dabei, die Ebene der Professionalität zu verlassen und sich Evelyn mehr und mehr zu öffnen. Doch kann es zwischen diesen beiden Frauen wirklich Freundschaft geben?


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren