Kein Musical ist weltweit momentan so erfolgreich wie "Hamilton": ausverkaufte Shows am Broadway und am Londoner West End sowie in weiteren anderen Städten im englischsprachigen Raum, und das seit Jahren. Kein Wunder also, dass der musikalische Stoff nun auch auf die Kinoleinwand kommt.

Wie "The Hollwood Reporter" berichtet, hat sich Disney die Rechte an dem Stück für 75 Millionen US-Dollar gesichert und will "Hamilton" im Oktober 2021 in die US-Kinos bringen. Gezeigt wird dann allerdings nicht etwa eine filmische Adaption der Bühnenshow – sondern lediglich ein Mitschnitt einer "Hamilton"-Aufführung. Gedreht wurde im Jahr 2016 im Richard Rodgers Theatre in Manhattan, mit der Originalbesetzung rund um Lin-Manuel Miranda, aus dessen Feder das Musical auch stammt.

"Hamilton" erzählt die Lebensgeschichte des amerikanischen Gründervaters Alexander Hamilton (1755 oder 1757 bis 1804). Hamilton war erster Finanzminister der USA und legte mit seinen Schriften das theoretische Fundament der amerikanischen Demokratie. Was nach drögem Geschichtsunterricht klingt, begeisterte nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Kritiker: "Hamilton" gewann unter anderem elf Tony-Awards, einen Pulitzer-Preis und einen Grammy.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH