Mini-Serie bei ARTE

"Mein sprechender Goldfisch": Skurriles zwischen Traum und Wirklichkeit

von Andreas Schoettl

Er sollte eigentlich recht glücklich sein. Der seit seiner Scheidung ständig von der Pleite bedrohte Immobilienmakler Olivier Tronier (Mathieu Amalric) erbt in Paris unverhofft ein Mietshaus. Durch einen Verkauf könnte die baufällige Bruchbude die Probleme des notorischen Verlierers allesamt lösen. Doch es kommt vieles so ziemlich ganz anders.

ARTE
Mein sprechender Goldfisch
Serie • 07.05.2020 • 21:45 Uhr

Mit der französisch-belgischen Miniserie "Der sprechende Goldfisch" wagt sich das israelische Regie- und Autorenpaar Etgar Keret und Shira Geffen ("Jellyfish – Vom Meer getragen") auf eine Gratwanderung zwischen Traum und Wirklichkeit und offenbart ein Sammelsurium an sehr skurril anmutenden Ideen. Bei ARTE sind die insgesamt vier Episoden nun aufeinanderfolgend an nur einem Abend zu sehen.

Die Ehefrau ist ihm davongelaufen, Tochter Sophie (Ixyane Lété) kann er bei gelegentlichen Treffen nicht in einer eigenen Wohnung empfangen, weil er längst keine mehr hat. So wirkt es wie ein Wunder, dass er mit seinem besten Freund und Anwalt Philippe (Philippe Jeusette) vor einem Mietshaus steht, dass urplötzlich ihm gehört. Das Problem allerdings: Mit der resoluten Rentnerin Liliane Petresco (Nicole Shirer) will die letzte verbliebene Mieterin ihre eigenen Wände partout nicht verlassen. Der erhoffte Verkauf des Hauses wird somit unmöglich.

Dass dieses ohnehin nur noch eine Bruchbude ist, zeigt sich umgehend. Anwalt Philippe will nur kurz den Aufzug benutzen. Es folgt sein Sturz in den Tod. Dem Anti-Helden Olivier bleiben Trauer, Bestürzung und ein Goldfisch, den das Unfallopfer eher zufällig mit sich führte.

Nach durchaus verheißungsvollem Start mit der Not aber auch der Hoffnung Oliviers auf bessere Zeiten, begibt sich "Mein sprechender Goldfisch" zusehends auf einen mitunter schwer einsehbaren Zeitensprung zwischen Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Gegenwart. Es ist tatsächlich der sprechende Goldfisch, der Olivier mehr und mehr Ratschläge beispielsweise im Duell mit einem Kredithai gibt. Oder bildet der weiter mitgenommene "Held" sich diese Gespräche doch nur ein? Ebenso wie seine Begegnungen mit dem Mädchen Clothilde (Juiane Lepoureau), dem er immer wieder in seinen Träumen begegnet.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren