Jeder braucht von Zeit zu Zeit etwas Schlaf, sogar Michael Bolton. Und wenn es während einer Live-Schaltung im Fernsehen sein muss: Bei einem Interview für eine australische TV-Show schlief der Popstar einfach ein – und sorgte damit für großes Gelächter im Netz und in den Medien.

"Wir freuen uns auf das Gespräch mit dem großen Michael Bolton, der jetzt live aus Florida zugeschaltet ist", begrüßten die Moderatoren Larry Emdur und Kylie Gillies den zweifachen Grammy-Gewinner in ihrer "Morning Show". "Hi Michael. Hier sind Kylie und Larry. Wir sind live", wiesen sie den 65-Jährigen auf den Ernst der Situation hin. Doch Bolton hatte anderes im Sinn.

Seine Augen begannen sich zu schließen, öffnete sich kurz, und schlossen sich wieder. Immer wieder schien der Star wegzunicken. "Ich höre nichts mehr", murmelte der Sänger noch kurz, bevor er abermals einschlief. "Wie spät ist es in Florida?", versuchte Gillies die Situation zu retten – "Cocktail-Zeit" antwortete ihr Kollege augenzwinkernd. Schließlich behaupteten die Moderatoren, das es technische Schwierigkeiten gebe. Doch Ende gut, alles gut: Beim zweiten Versuch erreichten sie Bolton – live und wach.


Quelle: teleschau – der Mediendienst