"Der Anschlag"

"Nord bei Nordwest": Neustart mit Hannah

von Hans Czerny

Eine neue Kommissarin an der Seite von Hinnerk Schönemann. Nach Henny Reents ermittelt jetzt bei "Nord bei Nordwest" Jana Klinge als Hannah Wagner. Gleich der erste Fall hat es in sich.

ARD
Nord bei Nordwest: Der Anschlag
Krimi • 07.01.2021 • 20:35 Uhr

Ein neues Gesicht prägt ab sofort die Küstenserie "Nord bei Nordwest". Nach Henny Reents spielt nun Jana Klinge als Hannah Wagner die neue Kommissarin an der Seite von Hinnerk Schönemann. In ihrem ersten von drei auf einander folgenden Fällen ist gleich ein Anschlag auf eine hohe Politikerin geplant.

Als die Landesmutter Maria Wengler (Victoria Trauttmansdorff) beim Wahlkampf ihr Geburtshaus im Ostsee-Städtchen Schwanitz besuchen will, wird der investigative Journalist Jan Bank (Jörg Witte) bei Recherchen vor Ort erschossen. Der Personenschützer der Ministerpräsidentin, LKA-Mann Frank Schmiedel (Alexander Beyer), findet angeblich ausgerechnet bei Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann), bekanntlich Tierarzt und nebenher Kommissar, die Tatwaffe des Mörders.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

War der Journalist einem Komplott auf der Spur, war ein Attentat auf die Ministerpräsidentin geplant? – Hauke Jacobs hat in der elften Folge der Reihe "Nord bei Nordwest", "Das Attentat" (Drehbuch: Holger Karsten Schmidt, Regie: Nina Wolfrum), alle Hände voll zu tun, um mit Hilfe von Tierarzthelferin Jule (Marleen Lohse) und seiner neuen Kollegin Hannah Wagner seine Unschuld zu beweisen. Für Hannah ist diese Aufgabe kein leichtes Unterfangen, schließlich soll sie ja mit einem Tatverdächtigen zusammenarbeiten, der die Neue äußerst skeptisch beäugt.

Über ihre Vorgängerin, in deren Fußstapfen sie nun tritt, sagt die an der HFF Potsdam ausgebildete 40-jährige Osnabrückerin Jana Klinge: "Henny Reents schätze ich sehr, und ich mochte ihre Lona Vogt, die sie über zehn Filme auf ganz besondere Weise verkörpert hat." Sie selbst versuche, ihrer neuen Rolle "eine eigene Note" zu geben: "In gewisser Weise war es für uns beide – für Hannah und für mich – ein Neustart in dieser Reihe: Wie werden wir von dem bestehenden eingespielten Team empfangen, welche Widerstände kommen möglicherweise auf uns zu, nimmt man zunächst Rücksicht auf uns?"

In dem Bestreben, Hannah von ihrer Vorgängerin abzusetzen, taten Drehbuch und Regie fast schon zuviel des Guten. Tierarzt Hauke Jakobs, der übrigens ab sofort "offiziell" ermitteln darf, gibt sich nach dem gewaltsamen Tod der Vorgängerin so traurig wie sperrig – ebenso wie der türkischstämmige Securitymann, dem Hannah auf dessen Anfrage hin bei ihrer Ankunft anvertraut: "Ich hab' keinen Mann, ich mag Frauen."

Erst im zweiten Film, "Conny & Maik" (am 14.01.), ändert sich das allmählich – Hannah rettet Hauke nach einem Autounfall das Leben. Keine Frage: Dem schrulligen Tierarzt Hauke tut die Neue an seiner Seite gut, erdet sie doch einen Serienkrimi, der bekanntlich stets eine starke Tendenz zur Klamotte hat. Allerdings: Ein bisschen mehr Komik als diesmal darf es durchaus sein.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren