Filmreihe in der ARD

"Praxis mit Meerblick – Der Prozess": Nora muss über ihren Schatten springen

von Hans Czerny

Inselärztin Nora Kaminski muss sich vor Gericht verantworten. Ist sie für den Herzinfarkt eines Patienten verantwortlich? Dritter Teil der unterhaltsamen ARD-Reihe.

ARD
Praxis mit Meerblick – Der Prozess
Drama • 28.08.2020 • 20:15 Uhr

Auf Nora Kaminski (Tanja Wedhorn) – früher Schiffsärztin, nun auf Rügen ansässig – treiben in dieser Folge einige Altlasten zu. Die engagierte Medizinerin ohne Doktortitel wird vor Gericht zitiert, da sie angeblich den Herzinfarkt eines früheren Patienten zu verantworten hat. Ihr wird vorgeworfen, sie habe Medikamente unter der Hand verkauft. Ein weiteres Verfahren wegen Totschlags könnte drohen. Hilfe bekommt Nora ausgerechnet von ihrem Ex-Mann Peer (Dirk Borchardt), der etwas gutmachen will. Dazu muss Nora allerdings über ihren Schatten springen. Auch Noras neue Liebe zum Kutterfischer Matthias (Shenja Lacher) birgt Sorgen. Nach dem Verlust seines Hofes und des Kutters muss Matthias entscheiden, wie es für ihn und seinen Bruder Robin (Max Dominik) weitergehen soll.

Zudem hat sich Julias Partner, Dr. Freese (Stephan Kampwirth), vorgenommen, an sich zu arbeiten: Er versucht, seine Berührungsängste in den Griff zu bekommen – mit Erfolg, wie es scheint. Schließlich will Noras Sohn Kai (Lukas Zumbrock) sein Jurastudium abbrechen. Er weiß aber nicht, wie er das seinem Vater beibringen soll. Auch der erstmals 2018 ausgestrahlte, dritten Teil der Filmreihe "Praxis mit Meerblick" ist klassisches Unterhaltungsfernsehen der besseren Sorte. Die Filme verknüpfen Praxisrealismus auf humorvolle Weise mit privaten Problemen und leben zudem vom natürlichen Charme und Spiel ihrer Hauptdarstellerin Tanja Wedhorn.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren