SAT.1-Show

"Pretty in Plüsch" wird wegen schlechter Quoten eingestellt

Mit "Pretty in Plüsch" wollte SAT.1 auf der Erfolgswelle von "The Masked Singer" surfen. Doch die schräge Musikshow floppte und wird nun vorzeitig eingestellt.

Mit Musikshows hat Sarah Lombardi bereits einige Erfolge gefeiert. Dem zweiten Platz bei "Deutschland sucht den Superstar" 2011 folgte kürzlich der Sieg in der dritten Staffel des ProSieben-Maskenballs bei "The Masked Singer". Nun scheint die Glückssträhne der 28-Jährigen jedoch gerissen. Jedenfals erfährt ihre Jurytätigkeit in der SAT.1-Show "Pretty Plüsch – Die schrägste Gesangsshow Deutschlands", wo singende Puppen an der Seite von Prominenten performten, ein vorzeitiges Ende. Wie "Bild" berichtet, wird die Sendung wegen schlechter Quoten bereits eine Woche vor dem geplanten Finale mit einer mehrstündigen Show beendet.

SAT.1-Sprecherin Sandra Scholz sagte laut "Bild" zum vorzeitigen Aus der Sendung: "Für die zweite Folge gab es viel positives Feedback, dennoch konnte die Show leider nicht genügend Zuschauer begeistern. Am Freitag wird um 20.15 Uhr das beste Promi-Puppen-Duett in einer großen Final-Show gekürt."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Zuletzt interessierten sich nur noch 5,1 Prozent der Zielgruppe der 16- bis 49-jährigen Zuschauer für die Sendung, insgesamt erreichte die zweite Ausgabe nicht einmal eine Million Fans. Da halfen auch die Auftritte von Stars wie Ex-Spicegirl Melanie C, Schlagerlegende Jürgen Drews und Schauspieler Ingolf Lück nicht.

In "Pretty in Plüsch" nahmen sich sechs Plüsch-Charaktere jeweils eines Prominenten an, traten mit ihnen gemeinsam auf und versuchten, mit ihrer Performance die Jurymitglieder um Sarah Lombardi und Hans Sigl ("Bergdoktor") zu beeindrucken. Welches Pärchen die Show in der letzten Ausgabe am Freitag, 11. Dezember, ab 20.15 Uhr, für sich entscheidet, liegt in der Hand der Zuschauer. Als Moderatorin ist Michelle Hunziker im Einsatz.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren