Seit 40 Jahren freuen sich Musikfans über die Sendung. Zur Feier des Tages gibt es ein Special.

In der Nacht von Samstag, 22. Juli, auf Sonntag, 23. Juli, können Fans der Rockmusik gemeinsam mit der ARD und dem WDR auf Zeitreise gehen: Zum 40. Geburtstag des "Rockpalast" gibt es ein zweiteiliges Special zu dieser bisher einmaligen Musiksendung des Westdeutschen Rundfunks.

Zum Auftakt sendet Das Erste ab 0.40 Uhr die WDR-Dokumentation "I've lost my mind in Essen" in einer 45-Minuten-Fassung sowie Konzerte. Denn fast auf den Tag genau vor vier Jahrzehnten – vom 23. auf den 24. Juli 1977 – stieg die erste der europaweit ausgestrahlten "Rockpalast"-Nächte in der Grugahalle in Essen. Damals auf der Bühne: Rory Gallagher, Little Feat und Roger McGuinn's Thunderbyrd. BAP war eine der ersten Bands, die der WDR in die Sendung holte, die bald jede Woche ihren festen Sendeplatz hatte und inzwischen zusätzliche Veranstaltungen, Sendungen und ein Online-Angebot enthält.

"Rockpalast"-Protagonisten sind seit jeher sowohl alte Hasen als auch Einsteiger. Ins Leben gerufen hatten das TV-Format der ehemalige Redaktionsleiter Peter Rüchel (hier im Interview), 2003 abgelöst von Peter Sommer, und Regisseur Christian Wagner.

Der zweite Part der Geburtstagsfeier findet von Freitag, 28. Juli, auf Samstag, 29. Juli, statt, von 23.30 bis 7.20 Uhr im WDR. Neben der Dokumentation "I've lost my mind in Essen" (diesmal 60 Minuten) erwarten die Zuschauer Highlights aus 40 Jahren sowie die Wiederholung der ersten Rocknacht von 1977. Mehr Eindrücke bekommen Interessierte demnächst in vier großen Multimedia-Reportagen.

Der "Rockpalast" läuft immer nachts von Sonntag auf Montag im WDR-Fernsehen. Im Radio gibt es Aufzeichnungen unter anderem auf 1Live, Cosmo, WDR 2 und WDR 4. Im Internet unter www.rockpalast.de gibt es weitere Infos.