Ehrenpreisträger ist diesmal Helge Schneider. Außerdem werden beim Bayerischen Kabarettpreis Michael Altinger, Hazel Brugger und Maxi Schafroth ausgezeichnet.

Er ist zwar schon 61 Jahre alt, aber trotzdem gelingt es Helge Schneider noch immer, "mit kindlicher Spielfreude Erwartungen zu brechen". So sieht es jedenfalls die Jury, die den aus Mühlheim an der Ruhr Stammenden, was bekanntlich sehr weit vom Freistaat entfernt liegt, in diesem Jahr als Ehrenpreisträger unter den Humorschaffenden auszeichnet.

Das BR-Fernsehen überträgt unter dem Titel "Bayerischer Kabarettpreis 2017" live die Verleihung, durch die im Münchner Szenelokal Vereinsheim der Wiener Kabarettist Alfred Dorfer führt. Früher hatte diese Moderationsaufgaben gerne auch mal sein Kollege Michael Altinger übernommen, doch der ist in andere Sache dabei: Er bekommt in diesem Jahr den Hauptpreis überreicht. Weiter werden die freche Schweizerin Hazel Brugger (Senkrechtstarter-Preis) sowie Maxi Schafroth (Musikpreis) geehrt.

Auf die alljährliche Kabarett-Gala-Verstaltung ist man beim BR besonders stolz: So wundert es auch nicht, dass der Sender am Donnerstag, 20. Juli, ab 21.00 Uhr, eine 45-minütigen Zusammenschnitt mit den Höhepunkten der Preisverleihung nachreicht.


Quelle: teleschau – der mediendienst