Wer Frank Rosin Ende 2018 ohne Vorwarnung begegnete, dürfte sich die Augen gerieben haben. Der Spitzengastronom und TV-Koch hatte abgespeckt – und das nicht zu knapp. Fettleber sowie Adipositas waren dem Zwei-Sterne-Küchenmeister aus dem Ruhrgebiet attestiert worden. Kein Grund zur Scham, sondern für den 53-Jährigen unter anderem Anlass, ein weiteres TV-Format aus dem Boden zu stampfen. Zusammen mit vier übergewichtigen Mitstreitern trat er gegen ein ebenso wuchtiges Team rund um Spitzenkoch Sebastian Lege an. Unter dem Sendetitel "Rosins Fettkampf" wurde kalorienarm gekocht, Sport getrieben und am ungesunden Lebensstil gewerkelt. Mit durchschlagendem Erfolg – auch in Sachen Publikumsresonanz.

Deshalb wird es im Januar 2020 eine zweite Staffel von "Rosins Fettkampf" geben – und zwar mit prominenten Teilnehmern. Wie kabel eins auf Nachfrage bestätigte, lassen sich zwei Stars der ARD-"Lindenstraße" von Frank Rosin die überzähligen Pfunde abtrainieren. Jeweils rund 30 Kilogramm zu viel hatten Rebecca Siemoneit-Barum (41) und Willi Herren (44) beim Start der Dreharbeiten nach eigenem Bekunden auf den Rippen.

"Ich habe mich in den letzten Jahren einfach oft mit Essen getröstet", gab Siemoneit-Barum gegenüber "Bild" zu. Sie habe "da eine Essstörung entwickelt. Keine Bulimie oder so was, aber eine Essstörung. Ich esse einfach zu gerne und zu viel." Auch Willi Herren bekannte seine Sünden: "Ich hatte totale Fress-Attacken, oft auch über Nacht. Ich habe dann ein ganzes Glas Nutella gelöffelt oder alleine eine ganze Familienpizza. Und das drei- oder viermal in der Woche. Das war nicht mehr feierlich."

Fit trotz Verlockungen

Bei "Rosins Fettkampf" werden die beiden gegeneinander im Abnehm-Wettkampf antreten. Beide Stars der im März 2020 auslaufenden Traditionsserie "Lindenstraße" werden als prominente Team-Leiter weiterer übergewichtiger "Normalo"-Kandidaten in Szene treten.

Angst haben beide nach eigener Ausfunft vor dem berüchtigten "Jojo-Effekt". Frank Rosin darf als gutes Beispiel dienen. Der Star-Koch gab nach Abschluss der Dreharbeiten zu Staffel eins im teleschau-Interview zu Protokoll, keine schwerwiegenden Diät-Rückfalle erlitten zu haben. "Und das, obwohl mein Lebensstil viele Versuchungen bereithält. Ich betreibe ein Gourmet-Restaurant, habe eine Firmengruppe mit sieben Firmen, drehe mehrere TV-Formate im Jahr – und alles hat mit Essen zu tun."

Rosin – aktuell bei SAT.1 in der Jury von "The Taste" (mittwochs, 20.15 Uhr) zu sehen – weiß inzwischen: "Die klassischen Sünden sind Alkohol, Süßigkeiten und Fastfood. Man muss auch nicht dreimal am Tag oder öfter essen. Mir bekommt es sehr gut, nur noch zweimal am Tag zu essen. Danach versuche ich, 16 Stunden aufs Essen zu verzichten. Dies ist etwas, was im Sinne der Gewichtsreduktion und Kontrolle sehr viel bringt."


Quelle: teleschau – der Mediendienst