Musikshow bei ProSieben

"The Masked Singer": Kann Dieter Hallervorden wirklich das Chamäleon sein?

von Antje Rehse

Die Zuschauer sind sich schon seit der ersten Folge von "The Masked Singer" sicher: Im Chamäleon-Kostüm steckt Dieter Hallervorden. Aber kann das wirklich sein?

Fast 80 Prozent können nicht irren. Oder doch? Auf der offiziellen Webseite von "The Masked Singer" können die Zuschauer Tipps abgeben und abstimmen, welcher Promi in welchem Kostüm steckt. Und beim Chamäleon herrscht Einigkeit: 78,8 Prozent sind überzeugt, dass sich Dieter Hallervorden unter der Maske verbirgt.

In der Tat hört sich die Singstimme des schillernden Reptils in der ProSieben-Show verdächtig nach dem Komiker und Schauspieler an. Und auch der Berliner Dialekt ist ein Indiz, dass die Zuschauer recht haben. Auch Gast-Juror Elton war sich in der zweiten Show sicher: "Eindeutiger geht's nicht!"

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Allerdings bestehen aus einem Grund berechtigte Zweifel: Didi Hallervorden ist 84 Jahre alt. Und das Chamäleon tänzelt auf der Bühne wie ein junger Hüpfer, fällt auch schon mal spontan auf die Knie, um dann mühelos wieder aufzustehen. Nun ist der Schauspieler noch sehr fit, wie er auch immer wieder auf Instagram beweist. "Immer einmal mehr aufstehen als hinfallen", hat er in seinem Profil stehen. Dennoch hegt zumindest Rateteam-Mitglied Rea Garvey Zweifel, ob Hallervorden in seinem Alter noch so eine beeindruckende Show abliefern kann.

Hallervorden gehört zur Corona-Risikogruppe

Zudem fällt der Schauspieler und Komiker mit seinen 84 Jahren in Sachen Coronavirus in die Risikogruppe. Ist da der wöchentliche Ausflug ins TV-Studio wirklich ratsam? Zumal "The Masked Singer" in Köln produziert wird, Hallervorden aber in Berlin lebt. Als die Show startete, war das Thema Corona in Deutschland zwar schon präsent, aber es herrschten noch keine so strengen Auflagen wie jetzt. Mittlerweile hat sich die Situation deutlich verschärft. Weil mehrere Team-Mitglieder sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, musste "The Masked Singer" zuletzt sogar eine zweiwöchige Zwangspause einlegen. Das alles lässt Zweifel daran aufkommen, dass Hallervorden wirklich einer der Sänger bei "The Masked Singer" ist.

Es gibt Spekulationen, ein Imitator könnte sich im Chamäleon-Kostüm stecken, einer, der Hallervorden perfekt nachmacht. Bürger Lars Dietrich wird da genannt, Max Giermann oder Matze Knop.

Dass sich Dieter Hallervorden durch die Corona-Krise nicht vom Arbeiten abhalten lässt, zeigt er in den sozialen Medien. Mit dem Berliner Schlosspark-Theater bietet er immer wieder Livestreams von Aufführungen an. Digitales Theater in Zeiten von Corona. Hallervorden macht sich außerdem dafür stark, möglichst bald die Theater wieder zu öffnen. Mit Maskenpflicht, freien Plätzen und ganzen Reihen zwischen den Zuschauern und ohne Gastronomiebereich.

Also ist Dieter Hallervorden es doch, das schillernde Chamäleon? Womöglich gibt es ja schon am Dienstag bei "The Masked Singer" eine Antwort auf diese Frage.

Das könnte Sie auch interessieren