Cristián de la Fuente

Lesermeinung
Geboren
10.03.1974 in Santiago, Chile
Alter
47 Jahre
Sternzeichen
Biografie
In Lateinamerika besitzt Cristián de la Fuente bereits Superstarstatus, doch auch in den USA und in der übrigen Welt ist er längst kein Unbekannter mehr. In der Hollywood-Ausgabe von Vanity Fair gehörte er im April 2000 zu den vier Schauspielern, "deren Karriere man aufmerksam verfolgen sollte". Im Mai 2000 wurde er vom Magazin People in die Riege der "50 schönsten Menschen der Welt" aufgenommen.

In den USA war de la Fuente bislang in der TV-Serie "Family Law" (1999) zu bewundern, seinen ersten Kinoauftritt hatte er in Renny Harlins Rennfahrer-Actionfilm "Driven" an der Seite der Superstars Sylvester Stallone und Burt Reynolds. Ebenfalls 2001 entstand der Horrorfilm "John Carpenter's Vampires: Los Muertos".

Cristián de la Fuente hatte das zweite Jahr seines Ingenieurstudiums an der Universidad Catolica in Santiago begonnen, als ihm ein Agent riet, sich an der Wahl zum chilenischen "Superteen" zu bewerben. Der Event wurde in Chile vom quotenstärksten Sender übertragen. Vor den Augen von Millionen Zuschauern gewann Cristián den Titel, und er bekam einen lukrativen Fernsehvertrag. Nach einigen Nebenrollen in Filmen des Senders spielte er vier Hauptrollen in Primetime-Filmen.

Von 1995 bis 1999 war Cristián in der Hauptrolle der beliebtesten chilenischen Unterhaltungssendung "Venga Conmigo" zu sehen, wobei seine Mitwirkung dazu führte, dass die Quote hochschnellte. "Generation 2000" war eine Tanzmusiksendung im Stil von MTV. Die Comedy-Show "Mein Onkel und ich" kletterte ebenso wie die vorigen Sendungen um 20 Quotenpunkte nach oben – Südamerikas Fernsehexperten sprechen inzwischen vom "de la Fuente"-Faktor.

De la Fuente spricht neben Spanisch auch fließend Englisch. Seine Abenteuerlust kanalisiert er in den unterschiedlichsten Sportaktivitäten: Tennis, Boxen, Skifahren, Golf und Bodybuilding. 1996 bestand er die Pilotenprüfung – das Fliegen ist inzwischen sein leidenschaftlichstes Hobby. Er ist Reserveoffizier der chilenischen Luftwaffe.

Weitere Filme mit Cristián de la Fuente: "Basic", "El Nominado", "Hope & Faith", ""Threat Matrix" (alle 2003), "Es war einmal eine Hochzeit", "Infidelity", "CSI: Miami", "Eve" (alle 2004), "Sueño" (2005).

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung