Mary McCormack

Lesermeinung
Geboren
08.02.1969 in Plainfield, New Jersey, USA
Alter
52 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Seitdem sie Mitte der Neunziger ihre Karriere begann, ist Mary McCormack nicht mehr aus der Kino- und TV-Szene wegzudenken. Nach ihrer Schulausbildung an der Wardlaw-Hartridge School in Edison, New Jerse studierte sie zunächst bis 1991 Vergleichende Kunst am Trinity College in Hartford, Connecticut. Mit dem Abschluss in der Tasche zog sie schließlich nach New York, um am William Esper Studio Schauspielerei zu studieren. Und tatsächlich gelang ihr schon bald, wovon viele Schauspielschüler träumen: Bereits 1994 bekam sie eine erste kleine Rolle als Barkepperin in der Serie "Law & Order". Nach diesem Auftakt nach Maß verpflichtete sie Regisseur Les Mayfield noch im gleichen Jahr für die Weihnachtskomödie "Das Wunder von Manhattan" und in der Komödie "Backfire - Die total verrückte Feuerwehr" war Mary McCormack neben Hollywood-Größen wie Robert Mitchum, Telly Savalas und Shelley Winters zu bewundern.

Ihre erste große Serienrolle als Justine Appleton spielte Mary MacCormack in der von Kritik wie Publikum gelobten und vielfach ausgezeichneten Krimiserie "Murder One - Der Fall Jessica" (1995-1997). Danach folgten weitere Kino- und TV-Arbeiten wie Betty Thomas' Filmbiografie "Private Parts" (1997), in der sie die inzwischen geschiedene Ehefrau des Skandal-Radiomoderators Howard Stern verkörperte. Einen kleinen ungenannten Auftritt hatte sie auch in Ivan Reitmans Komödie "Ein Vater zu viel" (1997), in der sie die Frau mit einem kaputten Auto spielte. Einem Adelsschlag gleich kam dann Marys Rolle in dem Drama "Ein wahres Verbrechen" (1998), in dem sie an der Seite von Regisseur und Hauptdarsteller Clint Eastwood zu sehen war. Und als Ehefrau eines Sheriffs, der Eishockey spielt, überzeugte sie neben Russell Crowe in der Komödie "Mystery - New York: Ein Spiel um die Ehre" (1999).

Klasse ist auch die Komödie "Verbrechen verführt" (2001), in der Mary McCormack mit Minnie Driver ein schlagfertiges Damen-Duo verkörpert, das sich mit Gangstern anlegt. Ebenfalls 2001 folgte Iain Softleys gelungenes Scifi-Werk "K-Pax", in dem sie die Ehefrau des zweifelnden Psychologen Dr. Mark Powell alias Jeff Bridges gibt, der sich mit einem Außerirdischen namens K-Pax (Kevin Spacey) herumschlagen muss. Nach Serien-Auftritten in "K Street" (2003), "Traffic" (2004) und der erfolgreichen Krankenhausserie "Emergency Room - Die Notaufnahme" (2003-2006) erntete Mary McCormack erneut großes Kritikerlob für ihre Rolle der Kate Harper in der Dramaserie "The West Wing", für die die Darstellerin von 2004-2006 vor der Kamera stand.

Auf der Bühne trat Mary McCormack unter anderem in der hoch gelobten Londoner Produktion von Neil LaButes "Bash" mit Matthew Lillard sowie in den von David Warren inszenierten Produktionen von "My Marriage to Ernest Borgnine" und "A Fair Country" auf. Und unter der Regie von Sam Mendes und Rob Marshall gab sie 1999 an der Seite von Alan Cumming ihr Broadway-Debüt als Sally Bowles in der Poduktion von "Cabaret" in der Roundabout Theater Company.

Weitere Filme mit Mary McCormack: "Alarm-Profis" (1997), "Deep Impact", "Harvest " (1998), "Als wir uns kennen lernten", "Club der gebrochenen Herzen" (beide 1999), "Der große Mackenzie", "Ein Herz und eine Kanone", "Other Voices", "Madison" (alle 2000), "World Traveler" (2001), "Voll Frontal" (2002), "Dickie Roberts: Kinderstar" (2003), "Zimmer 1408" (2007).

Filme mit Mary McCormack

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung