Dougray Scott

Lesermeinung
Geboren
25.11.1965 in Glenrothes, Fife, Schottland, Großbritannien
Alter
56 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Dougray Scott absolvierte seine Schauspielausbildung am Welsh College of Music and Drama, wo er mit dem Preis als vielversprechendster Theaterstudent ausgezeichnet wurde. Geboren in Schottland, begann er seine Schauspiellaufbahn am Regionaltheater und mit TV-Auftritten, bevor er in der beliebten britischen TV-Serie "Soldier, Soldier" mit der Rolle als Major Rory Taylor seinen großen Durchbruch feierte. Sein TV-Debüt gab er allerdings schon 1992 in den populären englischen Shows "Taggart" und "Lovejoy". Kurz darauf erhielt er eine der Hauptrollen in der Miniserie "Tell Tale Hearts". Daneben ist Scott in etlichen Theater-Inszenierungen aufgetreten, darunter die Produktion von Nick Whitbys "To the Green Field Beyond" unter der Leitung von Oscarpreisträger Sam Mendes am Donmar Warehouse. Die Rolle des schottischen Panzerkommandeurs Lt. Child brachte Scott euphorische Besprechungen ein.

Sein Kinodebüt gab Scott 1994 in Caroline Thompsons Tierabenteuerfilm "Black Beauty", gefolgt von der Historienkomödie "Prinzessin Caraboo". Nach diesem kurzen Kinogastspiel kehrte der Darstelle zunächst zum Fernsehen zurück und spielte in so unterschiedlichen Filmen wie "Expedition in die Geisterschlucht" und "The Crow Road" (beide 1996). Anschließend war er in Anne Goursauds Softporno-Käse "9 1/2 Wochen in Paris" (1996) neben Mickey Rourke zu sehen, bevor ihn Kevin Allen in seiner schwarzen Komödie "Twin Town - Das Chaoten-Kaff" (1997) besetzte. Mit Gillies MacKinnons TV-Porträt "Der Preis der Ehre" (1997) folgte ein sehenswerter TV-Film an der Seite von Jonathan Pryce und Jonny Lee Miller, während der romantische Liebesfilm "Auf immer und ewig" (1998) die männliche Hauptrolle neben Drew Barrymore bereithielt. Nicht schlecht war auch die Komödie "Lover oder Loser" (1999) mit Ian Hart und Catherine McCormack und der gekonnt inszenierte Märchen-Episodenfilm "Arabian Nights - Abenteuer aus 1001 Nacht" (2000).

Scotts nächster Filmpartner war Tom Cruise in dem Actioner "Mission: Impossible II", in dem der Mime den Bösewicht verkörperte, die Titelhelden gab er dagegen in Michel Apteds spannendem Thriller "Enigma - Das Geheimnis" (2001) und in dem Drama "Der Poet" (2003). Zwei Jahre sah man Scott mit Jennifer Connelly in dem nur teilweise gelungenen Thriller "Dark Water - Dunkle Wasser", bevor er 2006 in dem Bibelfilm "Die Zehn Gebote" als Moses überzeugte. Im gleichen Jahr verkörperte er sechs Folgen lang den Mickey O'Neil in der Krimiserie "Heist", weitere Serienerfahrung sammelte er auch als Ian Hainsworth in der populären US-Serie "Desperate Housewives" (2006/2007).

Weitere Filme mit Dougray Scott: "Magic Moments" (1996), "Deep Impact" (1998), "Gregory's Two Girls" (1999), "Ripley's Game", "Aus Lust und Liebe" (beide 2002), "To Kill a King" (2003), "One Last Chance", "Things to Do Before You're 30", "Essential Poems for Christmas" (alle 2004), "Perfect Creature" (2005), "Hitman - Jeder stirbt alleine" (2007), "My Week with Marilyn" (2011).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Manuel Hobiger ist einer der Jäger bei "Gefragt - gejagt".
Manuel Hobiger
Lesermeinung