Geraldine Page

Lesermeinung
Geboren
22.11.1924 in Kirksville, Missouri, USA
Gestorben
13.06.1987 in New York, New York, USA
Sternzeichen
Biografie
Ein verhuschtes hyperneurotisches Wesen ist Eve, die Innenarchitektin mit einem sensiblen Gefühl für Farben und Formen, die mit ihrer Persönlichkeit ihre Umwelt zu erdrücken droht. Sie ist die Frau und Mutter, mit der es der Ehemann und Vater von drei erwachsenen Töchtern nicht mehr aushält. Edward G. Marshall ist der Gegenspieler von Geraldine Page in Woody Allens faszinierend inszenierten Film "Innenleben" (1978), der in Stil und Thema an Ingmar Bergman erinnert.

Das ist eine der großen Rollen von Geraldine Page, die eine lange Theaterkarriere hinter sich hat und auch im Fernsehen in vielen Charakterrollen zu sehen war. Ihr Filmdebüt gibt sie 1947 in "Strange Illusion", ist danach - abgesehen von kleinen Rollen - aber nur selten im Kino zu sehen. Erst spät erobert sie mit den Tennessee-Williams-Verfilmungen "Sommer und Rauch" (1961) von Peter Glenville mit Laurence Harvey als Partner und "Süßer Vogel Jugend" (1962) von Richard Brooks neben Paul Newman die Leinwand. Ist sie im ersten Film die behütete Pfarrerstochter, die allmählich am Egoismus ihres Mannes zerbricht, so ist sie bei Brooks die reife Schauspielerin, die von der Angst vorm Altern besessen ist. Zumal ihr - jüngerer - "ständiger Begleiter" unbedingt beim Film landen möchte.

Für beide Rollen erhält sie eine Oscar-Nominierung. Der Kinerfolg bringt ihr viele Rollen, nur fühlt sie sich allzusehr auf neurotische Frauentypen festgelegt. Dabei sind die Charakterrollen, die sie in Filmen spielt, immer von großer Eindringlickeit und persönlichem Zuschnitt. So ist sie die Mutter Margery in Francis Ford Coppolas "Big Boy, jetzt wirst du ein Mann" (1966), die Mörderin in Lee Katzins "Eine Witwe mordet leise", und in Don Siegels meisterhaftem Film "Betrogen" (1969) die Leiterin des Mädchenpensionats, in dem ein verwundeter Konföderierter getötet wird.

Ihre Ausbildung erhält Geraldine Page an der Goodman Theatre Dramatic School und bei Uta Hagen. Erste Bühnenerfahrungen macht sie beim Sommertheater am Zürcher See, in Woodstock, sowie bei der International Thread Company in New York. Die Broadway-Inszenierungen von Lorcas "Yerma" und Williams' "Sommer und Rauch" bringen ihr 1952 den Preis der New Yorker Theaterkritik. Seit 1961 war sie in zweiter Ehe mit dem Schauspielerkollegen Rip Torn verheiratet, mit dem sie häufig auf der Bühne stand.

Weitere Filme mit Geraldine Page (Auswahl): George Roy Hills Familiendrama "Puppen unterm Dach" (1962) mit Dean Martin, Delbert Manns Komödie "Die Frau seines Herzens" (1964) mit Glenn Ford, Norman Tokars Musikkomödie "Der glücklichste Millionär" (1967) mit Fred MacMurray, John Schlesingers Melodram "Der Tag der Heuschrecke" (1974) mit Donald Sutherland, Jeannot Szwarcs Kriminalfilm "Kojak: Mord im Dunkeln" (1977) mit Telly Savalas, John Schlesingers Actionfilm "Da steht der ganze Freeway Kopf" (1981) mit beau Bridges, Jack Hofsiss' Drama "Die Jagd nach dem Leben" (1982), Stuart Rosenbergs Gangsterfilm "Der Pate von Greenwich Village" (1984) mit Eric Roberts, Frank Roddams Horrorfilm "Frankensteins Braut" (1984) mit Sting, Peter Hunts Abenteuerfilm "Huckleberry Finn" (1985), Scott D. Goldsteins Melodram "Mauern aus Glas" (1985), Taylor Hackfords Politthriller "White Nights - Nacht der Entscheidung" (1985), Connie Kaisermans Sozialdrama "My Little Girl" (1987).

Filme mit Geraldine Page

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung