Das Wunder von Manhattan
Spielfilm, Märchenfilm • 03.12.2022 • 20:15 - 22:35
Lesermeinung
prisma-Redaktion
"Das Wunder von Manhattan" ist eine Hommage an das Fest der Liebe: Kriss Kringle (Richard Attenborough) behauptet in dem Klassiker, der echte Weihnachtsmann zu sein. Die sechsjährige Susan (Mara Wilson) glaubt zwar nicht an den Weihnachtsmann, kann dem Charme des bärtigen Mannes jedoch nicht widerstehen.
Vergrößern
Kriss Kringle (Richard Attenborough) tut sich äußerst schwer, die Erwachsenen von seiner wahren Identität zu überzeugen ...
Vergrößern
Obwohl die sechsjährige Susan (Mara Wilson) eigentlich nicht an den Weihnachtsmann glaubt, hofft sie, dass es ihn geben könne. Denn sie wünscht sich sehnsüchtigst einen Vater ... Bryan (Dylan McDermott) versucht, ihr den Zauber der Weihnacht näherzubringen.
Vergrößern
Dorey Walker (Elizabeth Perkins) ist überzeugt, in ihrem Leben keinen Platz für Männer zu haben. Doch ihr Nachbar, der Anwalt Bryan Bedford (Dylan McDermott), lässt nicht locker. Gemeinsam erleben die beiden schöne Momente.
Vergrößern
Originaltitel
Miracle on 34th Street
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1994
Altersfreigabe
6+
DVD-Start
Do., 20. Oktober 2005
Spielfilm, Märchenfilm

Wirbel um die Wahrheit

Von Jasmin Herzog

Gibt es den Weihnachtsmann wirklich? "Das Wunder von Manhattan", der charmante Komödienklassiker mit Sir Richard Attenborough, antwortet mit einem entschiedenen "Vielleicht".

Es gibt Fragen, auf die muss es nicht zwangsläufig eine Antwort geben. Das legt der Film "Das Wunder von Manhattan" nahe. VOX wiederholt nun, der Jahreszeit gemäß, die märchenhafte Komödie aus dem Jahre 1994, bei der die Existenz des Weihnachtsmannes hinterfragt wird. Ob es den Herrn mit dem Rauschebart nun gibt oder nicht, spielt am Ende gar keine Rolle. Wichtiger ist, woran ein Mensch glaubt.

"Obwohl wir in Gott vertrauen, haben wir keinen Beweis für die wahre Existenz von Gott. Genauso wenig haben wir einen Beweis für die Existenz oder Nichtexistenz des Weihnachtsmannes." Die weisen Worte des Richters aus "Das Wunder von Manhattan" lassen offen, ob der Zuschauer in Kriss Kringle (Richard Attenborough) nun den Santa Claus sehen will oder nicht. Der Mann mit dem auffälligen Bart, der in einem Einkaufstempel arbeitet, um im rot-weißen Kostüm die Menschen zum Geldausgeben zu animieren, wird angeklagt, Lügen zu verbreiten.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Denn eigentlich interessierte sich niemand für den komischen, alten Kauz, der sich wahrhaftig für den Weihnachtsmann hält. Besonders Dorey Walker (Elizabeth Perkins), Werbechefin des Kaufhauses Cole, ist einfach nur glücklich darüber, dass seit der Einstellung des Mannes das Geschäft brummt. Aber die Konkurrenz schläft nicht, will den netten Herrn loswerden – und bringt ihn wegen seiner wundersamen Aussagen vor Gericht. Doch bevor Kringle an den Pranger gestellt wird, verspricht er Susan (Mara Wilson), der Tochter von Dorey Walker, ihr einen Vater, ein Haus und einen Bruder zu besorgen.

Eine liebevolle Hommage an das Fest der Liebe

Das Remake des mit drei Oscars bedachten Weihnachtsklassikers aus dem Jahre 1947 wurde weltweit ein beachtlicher Erfolg. Zwar kann der Film nicht den gleichen Charme wie das Original entfalten, bleibt aber eine liebevolle Hommage an das Fest der Liebe. Richard Attenborough (2014 im Alter von 90 Jahren verstorben) als herrlich schrulliger Santa ist derart zu Herzen gehend, dass zeitweise außer Frage steht, ob es den Weihnachtsmann nun gibt oder nicht.

Ihre bislang letzte Kinorolle spielte die mittlerweile 35-jährige Mara Wilson ("Matilda") im Jahre 2000 im wenig erfolgreichen Kinderfilm "Thomas, die fantastische Lokomotive". Sieben Jahre alt war sie, als "Das Wunder von Manhattan" gedreht wurde. Ihr Karrierestart als Kinderstar, erinnerte sie sich in Interviews, habe sich eher negativ auf ihr Leben und ihre Entwicklung ausgewirkt: "Nicht viele Kinderstars schaffen es, Hollywood lebend oder gesund zu überstehen", resümierte sie. Die gebürtige Kalifornierin schloss zwar 2009 ein Schauspiel- und Theaterstudium an der New York University ab, nach dem frühen Verlust ihrer Mutter und folgenden Depressionen verabschiedete sie sich jedoch von der Leinwand. Inzwischen arbeitet sie vor allem als Autorin und Synchronsprecherin.

Das Wunder von Manhattan – Sa. 03.12. – VOX: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie, Buchautor und bekannt als „Doc Esser“ in TV und Hörfunk.
Gesundheit

Das Krebsrisiko senken – so geht’s

Am 04. Februar ist Weltkrebstag. Kaum eine Krankheit ist so bekannt und gleichzeitig so gefürchtet. Dabei kann man das Risiko, an Krebs zu erkranken, mit einigen einfachen Veränderungen im Lebensstil drastisch senken. Wie genau das funktioniert, erklärt der Oberarzt Heinz-Wilhelm Esser.
Die Katharinenkirche ist ein beeindruckendes Stück deutscher Kulturgeschichte.
Nächste Ausfahrt

Saulheim: Katharinenkirche Oppenheim

Auf der Autobahn 63 von Mainz nach Kaiserslautern begegnet Autofahrern in der Nähe von Saulheim das braune Hinweisschild „Katharinenkirche Oppenheim“.
Hendrik Duryn ist den meisten als "Der Lehrer" bekannt.
HALLO!

Hendrik Duryn: "Regeln sind zu oft wie Fußfesseln für Ermittler"

Hendrik Duryn ermittelt als Tjark Wolf auf unkonventionelle Weise in idyllischen Örtchen an der Nordsee. Für prisma öffnete der Mann, den die meisten deutschen TV-Zuschauer immer mit seiner Rolle als „Der Lehrer“ verbinden werden, sein Herz zu Themen wie „Dünentod“, Probleme der Polizeiarbeit und die Bedeutung von Action im Film.
Prof. Dr. Bastian von Tresckow, Stellvertretender Direktor der Klinik für Hämatologie und Stammzellentransplantation, Leiter des CAR-T-Zell-Programms und des Schwerpunkts Lymphome an der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

Normal leben trotz Krebs

Die Diagnose Krebs bedeutet oft eine harte Zäsur im Leben der Betroffen. Früher riss sie die Patienten meist komplett aus ihrem Alltag. Das gilt heute zum Glück oft nicht mehr. Lesen Sie das große prisma-Interview anlässlich des Weltkrebstages 2023 mit zwei der führenden Krebsexperten Deutschlands über die neuesten Therapien und Heilungschancen.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung „Hauptsache Gesund“.
Gesundheit

So bleiben Sie gelassen

In der heutigen Zeit stehen immer mehr Menschen unter dauerhaftem Stress. Wie soll man da noch ruhig und gelassen durch das Leben gehen? Dr. Carsten Lekutat verrät, mit welchen Tricks die innere Ruhe endlich gelingt.
Unter anderem dieses Fachwerkhaus befindet sich in der historischen Altstadt.
Nächste Ausfahrt

Bad Eilsen: Historische Altstadt

Auf der Autobahn 2 von Berlin nach Oberhausen begegnet Autofahrern in Höhe der Anschlussstelle 35 das braune Hinweisschild „Historische Altstadt Rinteln“.