Dating Queen

  • Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt. Vergrößern
    Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Amy (Amy Schumer, links) und ihre Schwester Kim (Brie Larson) schwelgen in Erinnerungen, als ihr Dad ins Heim kommt. Vergrößern
    Amy (Amy Schumer, links) und ihre Schwester Kim (Brie Larson) schwelgen in Erinnerungen, als ihr Dad ins Heim kommt.
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Amy (Amy Schumer) ist sehr bindungsscheu und verbringt ihre Abende mit immer anderen Typen. Einer davon ist Steven (John Cena). Vergrößern
    Amy (Amy Schumer) ist sehr bindungsscheu und verbringt ihre Abende mit immer anderen Typen. Einer davon ist Steven (John Cena).
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Der Lichtblick in "Dating Queen" ist die hochgradig verwandlungsfähige Darstellerin von Amys sadistischer Chefin. Oder hätten Sie Tilda Swinton erkannt? Vergrößern
    Der Lichtblick in "Dating Queen" ist die hochgradig verwandlungsfähige Darstellerin von Amys sadistischer Chefin. Oder hätten Sie Tilda Swinton erkannt?
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Amy (Amy Schumer, links) ist Redakteurin bei einem Männermagazin. Nun will ihre Chefin Dianna (Tilda Swinton), dass sie eine Geschichte über den Sportarzt Aaron schreibt. Ob das eine gute Idee ist? Vergrößern
    Amy (Amy Schumer, links) ist Redakteurin bei einem Männermagazin. Nun will ihre Chefin Dianna (Tilda Swinton), dass sie eine Geschichte über den Sportarzt Aaron schreibt. Ob das eine gute Idee ist?
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Offenherzig, nett, vielleicht etwas langweilig - aber das ist genau die Mischung, mit der Dr. Connors (Bill Hader) Amy schwach macht. Vergrößern
    Offenherzig, nett, vielleicht etwas langweilig - aber das ist genau die Mischung, mit der Dr. Connors (Bill Hader) Amy schwach macht.
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Eigentlich ist Amy (Amy Schumer) sehr bindungsscheu. Aber die gemeinsame Zeit mit Aaron (Bill Hader) gefällt ihr immer mehr... Vergrößern
    Eigentlich ist Amy (Amy Schumer) sehr bindungsscheu. Aber die gemeinsame Zeit mit Aaron (Bill Hader) gefällt ihr immer mehr...
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Was tun, wenn die Auserwählte keine Beziehung eingehen will? Aaron (Bill Hader, links) sucht Rat bei seinem Patienten und besten Freund Lebron James (als er selbst). Ob der ihm weiterhelfen kann? Vergrößern
    Was tun, wenn die Auserwählte keine Beziehung eingehen will? Aaron (Bill Hader, links) sucht Rat bei seinem Patienten und besten Freund Lebron James (als er selbst). Ob der ihm weiterhelfen kann?
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Amy (Amy Schumer) hat sich in Lebron James' (als er selbst) besten Freund verguckt. Nun ist guter Rat teuer. Wird das gut gehen? Vergrößern
    Amy (Amy Schumer) hat sich in Lebron James' (als er selbst) besten Freund verguckt. Nun ist guter Rat teuer. Wird das gut gehen?
    Fotoquelle: MG RTL D / Universal Pictures
  • Vom Plakat nur nicht irreführen lassen: "Dating Queen" hat qualitativ mit "Brautalarm" nichts gemein. Vergrößern
    Vom Plakat nur nicht irreführen lassen: "Dating Queen" hat qualitativ mit "Brautalarm" nichts gemein.
    Fotoquelle: Universal Pictures
Spielfilm, Komödie
Kommt noch was Komisches?
Von Andreas Günther

Infos
Originaltitel
Trainwreck
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2015
Kinostart
Do., 13. August 2015
RTL
So., 24.06.
20:15 - 22:40


Kurios: "Brautalarm" verarbeitete sozialen Abstieg zu toller Zickenkomödie. Beim Prickel-Thema One-Night-Stands aber sorgt Judd Apatow nun für müdes Gähnen.

Als Journalistin ist Amy (Amy Schumer) durchaus geschätzt – als routinierte Aufreißerin ist sie aber noch ein paar Nummern besser. Und Sportarzt Aaron Connors (Bill Hader) gibt dafür das ideale Opfer ab. Nach einem durchzechten langen Abend hält sie ihm die Tür zum Taxi auf. "Ach, müssen Sie auch nach Downtown?", fragt er arglos. Als sie neben ihm sitzt, raunt sie ihm zu: "Sie brauchen dem Fahrer nur ihre Adresse geben." Nun ist es köstlich zu beobachten, wie sich auf dem leicht kantigen, oft etwas vergrübelten Gesicht des Doktors eine Landschaft des Erstaunens ausbreitet. Man sieht den sprichwörtlichen Groschen fallen. Hier sollte man in "Dating Queen" unbedingt lachen. Denn vorher gibt's dazu wenig Gelegenheit und auch danach so gut wie gar nicht mehr. RTL zeigt die Komödie jetzt als Free-TV-Premiere.

"Monogamie ist unrealistisch" – dieses Credo ihres ehelich gescheiterten Vaters (Colin Quinn) hat die kräftige Blondine Amy verinnerlicht und lebt danach. Liebe ist für sie dadurch ausgeschlossen, bei jedem Kerl macht sie nach einer Nacht Schluss – bis auf einen Kraftprotz, der ihr aber wenig bedeutet. Bis sie in ihrer Eigenschaft als Redakteurin des Männermagazins "Snuff" ein Porträt des Orthopäden und Chirurgen Aaron Connors schreiben soll, der die Kniegelenke von teuren Athleten heilt und als Arzt ohne Grenzen Gutes in fernen Ländern tut. Er ist so nett, bescheiden und offenherzig, dass Amy ganz schwach wird. Hat sie etwa zu Unrecht ihre Schwester Kim (Brie Larson) dafür verachtet, Mitglied einer spießigen Kleinfamilie zu sein? Wird sie etwa auch noch einmal Kinder und einen Mann haben?

Ist Monogamie unrealistisch? Für eine eloquent-romantische Komödie der Wortspielereien, Andeutungen und pointierten Rededuelle über Bindungsängste kann das eine treffliche Frage sein. Insbesondere dann, wenn der thematische Dauerbrenner One-Night-Stand dazukommt, mit allen entsprechenden körperlichen Verwicklungen. Doch wenn Amys Mundwerk nicht gerade Schlüpfrigkeiten und Obszönitäten produziert, ist das Drehbuch entgeisternd fade. Um zu vermeiden, dass auch die prüde Parodie männlichen und weiblichen Sexualverhaltens auf die Nerven fällt, versucht der Film für Amys Paarbildungsangst bald Alkohol und Kiffen verantwortlich zu machen. Trotzdem werden die 114 Minuten zur quälenden Langeweile.

Noch über dem Titel wird auf dem Plakat von "Dating Queen" darauf verwiesen, dass Judd Apatow, der hier auch inszeniert, schon "Brautalarm" produziert hat. Der Vergleich zeigt genau, was mit "Dating Queen" nicht stimmt: "Brautalarm" erzählte von einer Frau, die kurz vor der Hochzeit der besten Freundin alles verliert – Job, Partner, Wohnung, Freunde. Ihr verzweifelter Humor vereint sich mit dem satirischen Blick von Regie und Drehbuch auf weibliche Rivalität zu einer grandiosen Zickenkomödie. "Dating Queen" scheitert mit einem viel komödiantischeren Themenmix, weil die Figuren kein Problem haben, das des Weglachens bedürfte. Zumindest glaubt man ihnen keines. Wenn die letzte halbe Stunde kitschige Versöhnungsmomente zwischen angeblich zerstrittenen Menschen aneinanderreiht, gibt es dafür ebenso wenig einen Grund wie für die penetrante und amateurhafte Gaststar-Präsenz von Basketball-Legenden wie Lebaron James als Dr. Connors Patienten. Angesichts meist lethargisch agierender Hauptdarsteller ist eigentlich nur der Auftritt Tilda Swintons sehenswert, die als Amys sadistische Chefin mit ihrer Verwandlungskunst überzeugt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Dating Queen" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Dating Queen"

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm

Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm

Spielfilm | 23.06.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.5/506
Lesermeinung
3sat Andrea Zogg als Willy, Marco Rima als Oliver

Liebling lass uns scheiden

Spielfilm | 23.06.2018 | 22:00 - 23:25 Uhr
3/502
Lesermeinung
HR Statt seinen 100. Geburtstag unter Senioren und Pflegefällen zu feiern, steigt Allan Karlsson (Robert Gustafsson) unbemerkt aus dem Fenster und begibt sich in Pantoffeln und Morgenmantel auf eine abenteuerliche Reise.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Spielfilm | 25.06.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.29/507
Lesermeinung
News
Stehen derzeit für neue Folgen vom "Bergdoktor" vor der Kamera: Hans Sigl, Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Heiko Ruprecht (von links).

Anfang 2019 dürfen Fans der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" mit neuen Folgen rechnen. Nach dem Tod von Si…  Mehr

Die Jesidin Lewiza wurde vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt. Nach ihrer Flucht wurde sie in ein Rettungsprogramm für IS-Opfer aufgenommen.

In der Arte-Dokumentation "Sklavinnen des IS" berichten zwei Frauen von den grausamen Taten des Isla…  Mehr

Nori (Val Maloku, links) und sein Vater (Astrit Kabashi, rechts) führen im Kosovo ein karges Leben in Armut. Über die Mutter spricht der Vater nicht: "Man muss auch vergessen können", lautet sein Motto.

Das auf vielen Festivals ausgezeichnete Dram "Babai – Mein Vater" beschreibt die Geschichte eines V…  Mehr

Als der finanziell angeschlagene Bauunternehmer Karlheinz (Hannes Jaenicke) die Deutsch-Polin Wanda (Karolina Lodyga) als Kindermädchen engagiert, verändert sich das Leben des cholerischen Schwarzsehers von Grund auf.

3sat zeigt den sehenswerten TV-Film "... und dann kam Wanda", in dem Hannes Jaenicke als ein pedanti…  Mehr

Micaela Schäfer zieht mit dem Unternehmer Felix Steiner in das RTL-"Sommerhaus".

Die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" startet am 9. Juli 2018 in ihre dritte Staffel. Zu den Kandi…  Mehr