Der Banker - Master of the Universe

Rainer Voss, einer der ehemals führenden Investmentbanker Deutschlands. Vergrößern
Rainer Voss, einer der ehemals führenden Investmentbanker Deutschlands.
Fotoquelle: HR/bauderfilm
Spielfilm, Dokumentarfilm
Der Banker - Master of the Universe

Infos
Originaltitel
Master of the Universe
Produktionsland
Deutschland / Österreich
Produktionsdatum
2014
Kinostart
Do., 07. November 2013
DVD-Start
Do., 10. April 2014
HR
Do., 14.09.
23:30 - 00:55


Rainer Voss war einer der führenden Investmentbanker in Deutschland. Er machte tägliche Gewinne in Millionenhöhe. Jetzt sitzt er in einer verlassenen Bank mitten in Frankfurt und redet zum ersten Mal. Öffentlich und ungeschminkt gibt er einen Einblick in die Denkweise und Mechanismen eines sonst sorgfältig abgeschotteten Systems.

Vor dem Zuschauer baut sich Stück für Stück die beängstigende Innenperspektive einer größenwahnsinnigen, quasi-religiösen Parallelwelt hinter verspiegelten Fassaden auf. Rainer Voss berichtet von seinem eigenen Aufstieg in den 1980er Jahren, zeitgleich mit den Banken. Er weiß, wie es sich anfühlt, Master of the Universe zu sein. Er kennt das Bankensystem von innen, war lange Zeit selbst ein Teil davon – bis auch ihn die Krise traf. Er wurde entlassen.

Rainer Voss betreibt kein wohlfeiles Banken-Bashing. In einem glaubhaften Prozess des Umdenkens hat er all seine damaligen Überzeugungen in Frage gestellt. Er weiß heute, dass er selbst als Teil seiner Beruf-Kaste entscheidend zum Entstehen von Krisen beigetragen hat. Jetzt will er Aufklärungsarbeit leisten.

Filmautor Marc Bauder beschäftigt sich in seinen Filmen immer wieder intensiv mit der Welt des Geldes. Doch noch nie traf er auf einen so "ranghohen" Vertreter des Wirtschaftssystems, der derart offen und selbstkritisch mit sich und seiner Branche aufräumt.

Der Master of the Universe eröffnet glasklare Einsichten ins Finanzwesen und erschüttert mit der Erkenntnis, dass die Exzesse der Vergangenheit auch in Zukunft nicht zu vermeiden sein werden. Auf dem Filmfest von Locarno lief der Film 2013 in der Reihe "Semaine de la Critique" und wurde mit dem Hauptpreis der Jury ausgezeichnet.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Der Banker - Master of the Universe" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Der Banker - Master of the Universe"

Das könnte Sie auch interessieren

3sat .

Das Mädchen vom Änziloch

Spielfilm | 16.07.2018 | 22:25 - 23:50 Uhr
1/502
Lesermeinung
arte Die kurdischen Jugendlichen Alsaleh (li.) aus Kobane in Syrien und Jasim (re.) aus dem Nordirak lernten sich in der griechischen Jugendstrafanstalt Volos kennen und wurden Freunde.

Der steinige Weg nach Europa

Spielfilm | 16.07.2018 | 23:25 - 00:40 Uhr
1/501
Lesermeinung
ARD Shirin, Jesidin.

TV-Tipps Sklavinnen des IS - Suche nach Gerechtigkeit

Spielfilm | 18.07.2018 | 22:45 - 00:10 Uhr
2/504
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr