Der Giftanschlag von Salisbury
Serie, Dramaserie • 10.06.2021 • 21:05 - 21:55
Lesermeinung
Noch wissen sie nichts vom tödlichen Gift: Dawn Sturgess (MyAnna Buring, links), ihre Tochter Gracie (Sophia Ally) und Dawns Freund Charlie Rowley (Johnny Harris) verbringen einen gemeinsamen Tag zusammen und genießen die wenigen, ungestörten Stunden.
Vergrößern
Der Polizist Nick Bailey (Rafe Spall), seine Frau Sarah (Annabel Scholey) und die Töchter sind eine glückliche Familie, bis sie der Giftanschlag von Salisbury lebensgefährlich bedroht.
Vergrößern

Die Direktorin des Gesundheitsamts in Salisbury, Tracy Daszkiewicz (Anne-Marie Duff), wird nach dem Giftanschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Skripal neben Superintendent Dave Minty (Darren Boyd) in den eilends gegründeten Krisenstab einberufen. Wie viele Menschen sind noch in Gefahr?
Vergrößern
Die Lage in Salisbury ist nach dem Giftanschlag mit Nowitschok äußerst angespannt. Wie weit ist das Gift bereits verbreitet?
Vergrößern
Ross Cassidy (Mark Addy), ein Freund und Nachbar der Skripals in Salisbury, ist aufgebracht. Er darf Sergej nicht im Krankenhaus besuchen, wird ständig für die Ermittlung mit Fragen durchlöchert und jetzt wird auch noch sein Auto "evakuiert".
Vergrößern
Originaltitel
The Salisbury Poisonings
Produktionsland
GB
Produktionsdatum
2020
Altersfreigabe
12+
Serie, Dramaserie

Im Kampf gegen einen unsichtbaren Feind

Von Wilfried Geldner

Als am 04. März 2018 ein Mann und eine jüngere Frau auf einer Parkbank im englischen Salisbury kollabierten, wusste man noch nicht, dass es sich um einen Anschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal handelte. Die BBC-Miniserie "Der Giftanschlag von Salisbury" (2020) zeigt die entschlossenen Reaktionen der Einwohner im Kampf gegen einen unsichtbaren Feind.

Zwei Jahre vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie, im März 2018, gab es im englischen Salisbury bereits lokale Lockdowns, wurden Straßen und Plätze abgesperrt, Spuren verfolgt, Kontaminationen getestet und Quarantänen verhängt. Die Direktorin der örtlichen Gesundheitsbehörde, erkannte früh, dass es mit allen erdenklichen Mitteln galt, das Leben der Bevölkerung zu schützen. Noch bevor das tödliche Nervengift Nowitschok als Ursache des Zusammenbruchs des ehemaligen russisch-britischen Doppelagenten Sergej Skripal und seiner Tochter auf einer Parkbank erkannt war, setzte die Gesundheitsbeamtin alle erdenklichen Hebel in Bewegung, um die Einwohner von Salisbury vor weiteren Kontaminationen zu schützen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sich Tracy Daszkiewicz – im Film von Anne-Marie Duff gespielt – um winterliche Infektionen und um die Hygiene in Restaurants und Kantinen gekümmert. Die vierteilige BBC-Miniserie "Der Giftanschlag von Salisbury" (2020) erzählt jetzt auf ARTE die ganze Geschichte.

Der Serie gingen monatelange Gespräche mit den Betroffenen voraus

Nicht nur der nach einem Agentenaustausch 2010 freigekommene Skripal und dessen Tochter rangen nach dem Anschlag vom 04. März 2018 tage- und wochenlang mit dem Tod. Auch der Polizist Nick Bailey, der ihnen half, hatte sich infiziert und überlebte mit knapper Not. Die Journalisten und Filmemacher Declan Lawn und Adam Patterson machten sich im Herbst 2018 auf den Weg nach Salisbury, um dort ausführliche Gespräche mit allen Beteiligten zu führen. Zweck ihrer monatelangen Recherchen war es nicht, die Täter und Drahtzieher des Anschlags zu finden, sondern Polizisten, Ärzte und geduldige Bevölkerungsteile als "Helden des Alltags" zu würdigen.

"Der Giftanschlag von Salisbury" ist kein Spionagedrama. Ohne deswegen die Spannung aufzugeben, wird stattdessen die Handlungsbereitschaft der Verantwortlichen vor Ort dramatisiert. So lässt sich die Amtsdirektorin Tracy Daszkiewicz trotz aller Selbstzweifel nie von ihrem rigoros eingeschlagenen Weg der Katastrophenbekämpfung abbringen. Dieser Umstand erinnert stark an die Auseinandersetzungen, wie wir sie inzwischen von den Verteidigern und Gegnern einer rigorosen Pandemiebekämpfung kennen. Der Kriminalbeamte Nick Bailey (Rafe Spall), der Skripal zuerst kontaktierte, wiederum ist ein "Held", der die Suche nach dem Gift auch dann nicht aufgibt, als er bereits Krankheitssymptome zeigt.

Vier Monate, nachdem das unsichtbare Gift auch Dank des Einsatzes von Militär- und Polizeihundertschaften endgültig besiegt zu sein scheint, wird plötzlich ein neuer Fall vermeldet – ein Paar hat sich infiziert. Steht eine neue, noch gefährlichere Gefährdung bevor? Die Angst geht um, umso mehr als der neue Fall nicht dem Agentenmilieu zuzuordnen ist. Noch einmal zeigt sich an dieser Stelle die Stärke der packenden Serie, die der Regisseur Saul Dibb stets aus der Perspektive der Betroffenen und ihrer Familien erzählt. Das Geheimdienst-Abstraktum Nowitschok (zuletzt wurde der Oppositionelle Nawallny damit vergiftet) wird so als ein physisch-psychologisches Kampfmittel in all seiner teuflischen Wirkunsweise gezeigt.

Der Giftanschlag von Salisbury – Do. 10.06. – ARTE: 21.05 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Vom Model zur Schauspielerin: Laurie Holden
Laurie Holden
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Helloween haben ein neues Album aufgenommen. Mit dabei auch Sänger Michael Kiske (ganz rechts im Bild).
HALLO!

Michael Kiske

Die Hamburger Heavy-Metal-Legende Helloween veröffentlicht in diesen Tagen ihr neues, selbstbetiteltes Album. Das Besondere daran: Die beiden Ur-Mitglieder Michael Kiske und Kai Hansen sind wieder mit an Bord – zusätzlich zu den anderen fünf Musikern.
Die Allgäuer Landschaft bietet wunderschöne Aussichten und viele Wandermöglichkeiten.
Reise

Faszinierendes Allgäu

Das Allgäu gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Es ist einerseits eine zusammenhängende, aber andererseits höchst unterschiedliche Landschaft, die Teile der Voralpen und den südöstlichen Teil Schwabens enthält. Der größte Teil des Allgäus liegt in Bayern.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Arteriosklerose: Warum die Beine dann schmerzen

Umgangssprachlich wird die Erkrankung wegen der regelmäßigen unfreiwilligen Pausen auch "Schaufenstererkrankung" genannt. Sie heißt so, weil die Betroffenen beim Einkaufen oft vor Schaufenstern stehen bleiben, bis die Schmerzen in den Beinen nachlassen.
Löwenzahn ist nicht nur Unkraut, sondern auch eine nützliche Heilpflanze.
Gesundheit

Mehr als bloß ein Unkraut

Bei Kindern ist der Löwenzahn nicht nur wegen des gleichnamigen Fernsehklassikers beliebt, trotzdem gibt es Pflanzen, die einen weitaus besseren Ruf besitzen. Kuhblume, Pusteblume, "Pissnelke", Unkraut: Die gelben Blumen am Wegesrand gelten gemeinhin als überflüssig.
Gewinnspiele

Sehnsuchtsort für Entdecker

Im Südosten Deutschlands größter Insel Rügen versteckt sich ein kleiner, aber feiner Ort der Ruhe – eine eigene, kleine Welt sozusagen. Auf der Halbinsel Mönchgut, mit weitem Blick über die Ostsee bis zum Horizont und umgeben von einem Naturpark mit altem Baumbestand, liegt das Travel Charme Hotel Nordperd & Villen.
Gewinnspiele

Mit prisma ins Bitburger Land

Gewinnen Sie Aktiv-Urlaub und Zeit zu zweit in der schönen Eifel in der Ferienregion Bitburger Land.