Ein verhängnisvoller Plan
Fernsehfilm, Thriller • 02.08.2021 • 20:15 - 21:45
Lesermeinung
Kommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) und seine Geliebte Vesna (Katharina Nesytowa) geben sich vor ihrem folgenreichen Streit vertraut.
Vergrößern
Kommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) hat so einiges zu verbergen.
Vergrößern
Kommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) und Kollegin Pia Marquardt (Friederike Becht) am Fundort der Leiche, die Jan gut bekannt ist.
Vergrößern
Sylvia Thomas (Leslie Malton) beauftragt Jan Brenner (Benjamin Sadler) mit dem neuen Mordfall.
Vergrößern
Jan Brenners loyale Kollegin Pia Marquart (Friederike Becht) glaubt nicht, dass der Kommissar der Täter ist.
Vergrößern
Am Morgen danach: Kommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) hat seine tote Geliebte im Wohnzimmer vorgefunden - was nun?
Vergrößern
In der Falle? Kommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) sucht nach dem Stalker.
Vergrößern
Kann Kathrin Brenner (Jördis Triebel) ihrem Mann trauen?
Vergrößern
Originaltitel
Ein verhängnisvoller Plan
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
Fernsehfilm, Thriller

Deutschland kann Thriller – hier ist der Beweis

Von Maximilian Haase

Wer behauptet, in Deutschland gäbe es keine guten Thriller? Der ZDF-Film "Ein verhängnisvoller Plan" beweist das Gegenteil: Benjamin Sadler versucht als Kriminalkommissar den Mord an seiner Geliebten zu vertuschen. Doch hat er ihn überhaupt begangen?

Benjamin Sadler gibt gern die netten, attraktiven Typen, hinter deren Fassade das Fiese lauert. So scheint es zunächst auch im überaus sehenswerten Thriller "Ein verhängnisvoller Plan" (2019) zu sein, der nun im Zweiten wiederholt wird. Der charismatische 50-Jährige verkörpert einen erfolgreichen Kriminalkommissar, dem es eigentlich besser nicht gehen könnte: Aufstieg im Job, eine in der Politik einflussreiche Ehefrau, zwei gut geratene Kinder, ein schickes Eigenheim. Doch Jan Brenner, der auch an der Uni lehrt, betrügt seine Frau Kathrin, gespielt von einer fantastischen Jördis Triebel, mit einer seiner Studentinnen.

Als wäre das nicht genug, bringt der Ermittler seine Geliebte auch noch um. Nach einem Streit mit ihr in der Nacht – Kathrin und die Kinder sind übers Wochenende verreist – findet er die Leiche von Vesna (Katharina Nesytowa) im Wohnzimmer, erdrosselt. Er kann sich nicht erinnern, vermutet aber, der Täter zu sein. Das denkt auch der Zuschauer, der sich in dem ambitionierten Film unter Regie von Ed Herzog immer auf dem Wissensstand von Brenner bewegt. Es ist ein Trick, der (zumal im deutschen) Film und Fernsehen nur selten gelingt: Man fiebert mit dem Täter, er möge nicht erwischt werden. Ein Frauenmörder, den man entkommen sehen will.

Hochspannender Thriller

Zunächst sieht für Brenner, der seine Familie und Karriere nicht zerstören will, auch alles gut aus: Er platziert mit Absicht Hinweise darauf, dass die Beziehung der beiden rein professioneller Natur war. Denn Jurastudentin Vasna recherchierte einem alten Fall Brenners hinterher, zu dem sie ihn auch ausfragte. Doch dann der Knall: Brenners loyale Kollegin Pia (Friederike Becht) ruft ihn an und teilt mit, dass man mitten in der Stadt eine Frauenleiche gefunden habe. Es ist jener tote Körper von Vasna, den er zuvor im Waldboden verscharrt hatte. Brenner fällt aus allen Wolken – und muss bizarrerweise doch die Fassade wahren. Fortan beobachtet man den mordenden Kommissar dabei, wie er Kommissar spielt.

Obwohl die Kollegen misstrauisch zu werden drohen, obwohl Brenner (leider auch drehbuchbedingte) naive Fehler begeht – das Schauspiel funktioniert. Doch wer ist Schuld an der brutalen Inszenierung? Wer gibt Brenner immer wieder zu verstehen, dass er ihn unter Kontrolle hat? Unter Benjamin Sadlers brillantem Spiel schwingt sich "Ein verhängisvoller Plan" zum hochspannenden Thriller auf – und beweist nebenher, dass dieses Genre auch hierzulande funktionieren kann. Mit Erfolg: Zum Münchner Filmfest 2019 erhielten die beiden Produzenten Dagmar Rosenbauer und Jakob Krebs für ihren Film den Bernd-Burgemeister-Preis.

Ein verhängnisvoller Plan – Mo. 02.08. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das beste aus dem magazin
Nächste Ausfahrt

Meiningen-Nord: Viba Nougat-Welt Schmalkalden

Auf der A 71 von Sangerhausen nach Schweinfurt steht nahe der Anschlussstelle 21 das Hinweisschild "Viba Nougat-Welt Schmalkalden". Wer die Autobahn in Meiningen-Nord verlässt und der B 19 folgt, gelangt zu einem wahren Paradies für Naschkatzen.
Prof. Dr. med. Christian Taube ist Direktor der Klinik für Pneumologie an der Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik.
Gesundheit

Asthma: Antikörper-Therapie auf dem Vormarsch

Rund sieben Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden unter Asthma, etwa ein Zehntel von ihnen so schwer, dass sie hochdosierte Cortison-Tabletten einnehmen und mit Cortison inhalieren. Patienten mit einer schweren Form der Erkrankung können von der Gabe von Antikörpern profitieren.
Das Ferienhotel Stockhausen bei Schmallenberg.
Gewinnspiele

Mit prisma nach Schmallenberg

Fernab von Stress und Lärm liegt das familiär geführte Ferienhotel Stockhausen am Ortsrand von Sellinghausen bei Schmallenberg. Gediegener Komfort, behagliche Zimmer, Kinderfreundlichkeit und ein großes Sport- und Freizeitangebot machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt im Sauerland.
Silly-Keyboarder Ritchie Barton.
HALLO!

"Die Fans wollten die alten Songs mit AnNa und Julia am Mikro"

Silly sind wieder da! Nach der Erfolgstour "10 Alben, 10 Städte, 10 Shows" im Jahr 2019 hat die Kultband aus dem Osten nach zweijähriger Pause nun das Album "Instandbesetzt" mit AnNa R. (Rosenstolz) und Julia Neigel aufgenommen. Ab Ende Oktober geht es mit den prominenten Sängerinnen auf Tour. prisma hat sich mit Band-Legende und Keyboarder Ritchie Barton unterhalten.
Rolf Kasparek.
HALLO!

Rolf Kasparek: Seit vier Dekaden auf der Welle des Erfolgs

Die Hamburger Band Running Wild bringt mit "Blood On Blood" ihr mittlerweile 17. Album auf den Markt. Kapitän Rolf Kasparek stieg kurz von seinem Schiff, um uns Rede und Antwort zu stehen.
Gesundheit

So verhindern Sie eingewachsene Haare

Die Freude an glatt rasierter Haut ist nur von kurzer Dauer, wenn es nach der Haarentfernung zu eingewachsenen Haaren kommt.