Erfolg und Eigensinn

  • Bei der Flucht vor den Deutschen muss Salomon (Marco Hofschneider) von den Waisenkindern zurückgelassen werden. In Russland wird er schließlich von der Wehrmacht aufgegriffen. Vergrößern
    Bei der Flucht vor den Deutschen muss Salomon (Marco Hofschneider) von den Waisenkindern zurückgelassen werden. In Russland wird er schließlich von der Wehrmacht aufgegriffen.
    Fotoquelle: ARTE / Marco Hofschneider
  • Agnieszka Holland mit Artur Brauner (rechts) bei den Dreharbeiten zu "Hitlerjunge Salomon". Der Film wurde 1992 als bester ausländischer Film mit dem Golden Globe ausgezeichnet und erhielt eine Oscar-Nominierung für das beste Drehbuch. Vergrößern
    Agnieszka Holland mit Artur Brauner (rechts) bei den Dreharbeiten zu "Hitlerjunge Salomon". Der Film wurde 1992 als bester ausländischer Film mit dem Golden Globe ausgezeichnet und erhielt eine Oscar-Nominierung für das beste Drehbuch.
    Fotoquelle: CCCC Filmkunst / Les Films du Losange
  • Sowohl Salomon (Marco Hofschneider, Mitte) als auch sein Kommilitone Gerd (Ashley Wanninger) sind in Leni (Julie Delpy) verliebt. Vergrößern
    Sowohl Salomon (Marco Hofschneider, Mitte) als auch sein Kommilitone Gerd (Ashley Wanninger) sind in Leni (Julie Delpy) verliebt.
    Fotoquelle: CCCC Filmkunst / Les Films du Losange
  • Agnieszka Holland (links) bei den Dreharbeiten zu "Hitlerjunge Salomon" mit den Schauspielern Marco Hofschneider (Salomon Perel) und Julie Delpy (als NS-Eliteschülerin Leni). Vergrößern
    Agnieszka Holland (links) bei den Dreharbeiten zu "Hitlerjunge Salomon" mit den Schauspielern Marco Hofschneider (Salomon Perel) und Julie Delpy (als NS-Eliteschülerin Leni).
    Fotoquelle: CCCC Filmkunst / Les Films du Losange
  • Aus "Der Unerschrockene" (SWR, 2018): Der Berliner Produzent Artur Brauner hat in den letzten 70 Jahren das Filmgeschehen in Deutschland - und Europa - entscheidend mitgeprägt. Vergrößern
    Aus "Der Unerschrockene" (SWR, 2018): Der Berliner Produzent Artur Brauner hat in den letzten 70 Jahren das Filmgeschehen in Deutschland - und Europa - entscheidend mitgeprägt.
    Fotoquelle: SWR / CCC Filmkunst
  • Artur Brauner mit seiner Frau Maria und Tochter Alice auf der Berlinale 2012. Vergrößern
    Artur Brauner mit seiner Frau Maria und Tochter Alice auf der Berlinale 2012.
    Fotoquelle: CCC Filmkunst
  • Porträt einer Jahrhundertgestalt: Anlässlich seines 100. Geburtstags dokumentiert der Film "Der Unerschrockene - Der Berliner Filmproduzent Artur Brauner" (SWR, 2018) Leben und Wirken des Produzenten Artur Brauner. Vergrößern
    Porträt einer Jahrhundertgestalt: Anlässlich seines 100. Geburtstags dokumentiert der Film "Der Unerschrockene - Der Berliner Filmproduzent Artur Brauner" (SWR, 2018) Leben und Wirken des Produzenten Artur Brauner.
    Fotoquelle: SWR / CCC Filmkunst / Eva Schroewig
  • Artur Brauner mit seiner Frau Maria, die 2017 verstarb. Vergrößern
    Artur Brauner mit seiner Frau Maria, die 2017 verstarb.
    Fotoquelle: CCC Filmkunst
  • Filmgrößen unter sich: Mit Romy Schneider drehte Artur Brauner "Mädchen in Uniform" (1958). Vergrößern
    Filmgrößen unter sich: Mit Romy Schneider drehte Artur Brauner "Mädchen in Uniform" (1958).
    Fotoquelle: CCC Filmkunst
  • Artur Brauner in der Nachkriegszeit am Brandenburger Tor. Vergrößern
    Artur Brauner in der Nachkriegszeit am Brandenburger Tor.
    Fotoquelle: CCC Filmkunst
  • "Sie tötete in Ekstase" (1971) von Jess Franco: Die Witwe (Soledad Miranda) am Totenbett ihres Mannes (Fred Williams). Sie begehrt ihn weiterhin. Vergrößern
    "Sie tötete in Ekstase" (1971) von Jess Franco: Die Witwe (Soledad Miranda) am Totenbett ihres Mannes (Fred Williams). Sie begehrt ihn weiterhin.
    Fotoquelle: ARTE / ARD / Degeto
  • Artur Brauner mit Tochter Alice Brauner und Enkel David Zechbauer bei der 50-Jahrfeier der Filmförderungsanstalt FFA. Pierre- Boulez-Saal Berlin, am 06. März 2018. Vergrößern
    Artur Brauner mit Tochter Alice Brauner und Enkel David Zechbauer bei der 50-Jahrfeier der Filmförderungsanstalt FFA. Pierre- Boulez-Saal Berlin, am 06. März 2018.
    Fotoquelle: Christian Marquardt / Getty Images
Report, Themenabend
Zum 100. von Artur Brauner
Von Wilfried Geldner

Infos
Schwerpunkt
arte
Mi., 01.08.
20:15 - 22:05
Der Filmproduzent Artur Brauner wird 100


Themenabend zum 100. Geburtstag des Berliner Produzenten Arthur Brauner (CCC), der nach dem Krieg hunderte von Genrefilmen, aber auch wichtige Filme über die NS-Zeit und den Holocaust produzierte.

Zu seinem 100. Geburtstag am 01. August widmet der Kulturkanal ARTE dem Berliner Filmproduzenten Artur Brauner (CCC) einen Themenabend. Ein Porträt Brauners ("Der Unerschrockene", 22.05 Uhr) würdigt einen der wichtigsten Produzenten der Nachkriegszeit, in dessen Ateliers hunderte von Genrefilmen aller Sparten – Schlagerfilme, Krimis, Heimatfilme – entstanden. Aber eben auch immer wieder relevante Filme, die sich mit dem Thema Krieg und Holocaust beschäftigten. "Hitlerjunge Salomon" von 1990 erzählt die unglaubliche Geschichte des jüdischen Jungen Salomon Perel, der 1941 auf der Flucht gefangen genommen wird und sich durch die Annahme einer falschen Identität dem sicheren Tod entzieht. Um 23.00 Uhr zeigt ARTE schließlich noch Jess Francos Kultthriller "Sie tötete in Ekstase" von 1971.

"Hitlerjunge Salomon" (Regie: Agnieszka Holland) wurde mit dem Golden Globe und einer Oscar-Nominierung ("Bestes Drehbuch") prämiert. Der wahre Salomon Perel, der vierte und letzte Sohn einer jüdischen Familie, wartete immerhin 40 Jahre, ehe er mit seiner unglaublichen Lebensgeschichte an die Öffentlichkeit ging. "Es lag wohl daran, daß ich nicht an die Vergangenheit erinnert werden wollte. Im Gegenteil, ich gab mir große Mühe zu verdrängen und zu vergessen."

Auf der Flucht vor dem grausamen Naziterror werden im Film Salomon (Marco Hofschneider) und seine Familie, die bereits einige Jahre zuvor von Norddeutschland nach Polen umsiedelten, getrennt. In einem sowjetischen Waisenhaus taucht der verstörte Junge vorerst unter. Doch bereits zwei Jahre später erklärt Hitler Stalin den Krieg, und Salomon wird auf der Flucht von deutschen Soldaten aufgegriffen. Indem er vorgibt, einer von ihnen zu sein, nutzt er seine einzige Überlebenschance. Fortan wird Joseph Peters, so sein neuer Name, als Russisch-Dolmetscher eingesetzt. Salomon wird auf eine nationalsozialistische Eliteschule geschickt. Nur mithilfe seines Freundes Robert (André Wilms) und seiner großen Liebe Leni (Julie Delpy) kann er das grausame Doppelspiel bis zuletzt überstehen.

Im Genrefilm "Sie tötete in Ekstase" von 1971 (23.00 Uhr) nimmt Soledad Miranda als "Mrs. Johnson" Rache an den Feinden ihres Mannes, die den Genforscher in den Selbstmord trieben. Ein psychedelischer Trip in die 70er-Jahre.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Soirée Pierre Richard

Soirée Pierre Richard

Report | 30.07.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Salzburger Festspiele 2018

TV-Tipps Salzburger Festspiele 2018

Report | 04.08.2018 | 20:15 - 23:25 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Gerd Ruge, der langjährige Auslandskorrespondent des Westdeutschen Rundfunks wird am 9.8.2018 90 Jahre alt. Anlässlich seines Geburtstages ehrt der WDR Gerd Ruge mit einer "langen Nacht". Vom späten Abend des 9. August bis in die frühen Morgenstunden des 10. August strahlt das WDR Fernsehen deshalb 7 Features und Reportagen aus, die unnachahmlich Gerd Ruge als Korrespondent zeigen - in Georgien, dem Kaukasus, Sibirien und Afghanistan, aber auch in den USA der 60er Jahre. - Zum Film "Gerd Ruge unterwegs: Die Route des Bären", (ARD, v. 3.9.1993): Bei den Dreharbeiten steckte das ARD-Team dreieinhalb Tage lang im Eis und Schlamm der auftauenden Tundra fest, bis ein Hubschrauber sie fand und zurückholte. Gerd Ruge (r) mit Kameramann Dieter Perschke.

Die lange Gerd Ruge Nacht

Report | 09.08.2018 | 23:25 - 04:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr