Ein abgründiger Regisseur filmt in dem Erotikdrama seine "Geliebte Schwester" heimlich – um sich mit ihr alsbald in ein Inzest-Drama zu stürzen.

Verbotene Liebe, Amour fou, Spiel mit dem Feuer: Für unvernünftige und obsessive Beziehungen schuf die Menschheit viele Begriffe. Heikel wird es, sobald wirkliche Tabus ins Spiel kommen: So wie der Inzest, den das Erotikdrama "Geliebte Schwester" thematisiert. Der Titel verspricht es bereits: In dem spanisch-kolumbianischen Film, den 3sat nun als TV-Premiere zeigt, nähert sich der abgründige Regisseur Oliver (Julio Perrilan) seiner jüngeren Halbschwester Aurora (Ivana Baquero), die er zuvor online in einem Porno-Clip entdeckte. Erst versteckt er eine Kamera in ihrem Schlafzimmer, um sie zu beobachten. Dann erliegt die eigentlich vergebene attraktive junge Frau dem Charme ihres Halbbruders tatsächlich. Großes Drama vorprogrammiert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst