Helen Dorn

  • Verfolgungsjagd: Helen Dorn (Anna Loos) ist hinter Alex Lorenz her. Vergrößern
    Verfolgungsjagd: Helen Dorn (Anna Loos) ist hinter Alex Lorenz her.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Neue Beweise: Helen Dorn (Anna Loos, l.), KTU Weyer (Tristan Seith, M.) und Falk Mattheissen (Daniel Friedrich, r.) haben in Roberts Auto Verträge gefunden. Vergrößern
    Neue Beweise: Helen Dorn (Anna Loos, l.), KTU Weyer (Tristan Seith, M.) und Falk Mattheissen (Daniel Friedrich, r.) haben in Roberts Auto Verträge gefunden.
    Fotoquelle: ZDF/Gudo Engels
  • Ruth Lorenz (Angela Winkler) berichtet Robert von der neugierigen Polizistin, die zu Besuch war. Vergrößern
    Ruth Lorenz (Angela Winkler) berichtet Robert von der neugierigen Polizistin, die zu Besuch war.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Ruth Lorenz (Angela Winkler) hat ihr Erbe Robert und nicht Alex Lorenz (Nikolai Kinski) überschrieben. Vergrößern
    Ruth Lorenz (Angela Winkler) hat ihr Erbe Robert und nicht Alex Lorenz (Nikolai Kinski) überschrieben.
    Fotoquelle: ZDF/Guido Engels
  • Eva Czerny (Barbara Prakopenka, r.) steht in Verdacht, den Anwalt ihres Vergewaltigers ermordet zu haben. Helen Dorn (Anna Loos, l.) und KTU Weyer (Tristan Seith, M.) nehmen eine DNA-Probe für einen Abgleich. Vergrößern
    Eva Czerny (Barbara Prakopenka, r.) steht in Verdacht, den Anwalt ihres Vergewaltigers ermordet zu haben. Helen Dorn (Anna Loos, l.) und KTU Weyer (Tristan Seith, M.) nehmen eine DNA-Probe für einen Abgleich.
    Fotoquelle: ZDF/Gudo Engels
  • Helen Dorn (Anna Loos, l.) befragt Eva Czerny (Barbara Prakopenka, r.) zu den hohen Summen, die sie überwiesen bekommen hat. Vergrößern
    Helen Dorn (Anna Loos, l.) befragt Eva Czerny (Barbara Prakopenka, r.) zu den hohen Summen, die sie überwiesen bekommen hat.
    Fotoquelle: ZDF/Gudo Engels
  • Eva Czerny (Barbara Prakopenka, r.) steht in Verdacht, den Anwalt ihres Vergewaltigers ermordet zu haben. Helen Dorn (Anna Loos, l.) und KTU Weyer (Tristan Seith, M.) nehmen eine DNA-Probe für einen Abgleich. Vergrößern
    Eva Czerny (Barbara Prakopenka, r.) steht in Verdacht, den Anwalt ihres Vergewaltigers ermordet zu haben. Helen Dorn (Anna Loos, l.) und KTU Weyer (Tristan Seith, M.) nehmen eine DNA-Probe für einen Abgleich.
    Fotoquelle: ZDF/Gudo Engels
  • Das Auto und die Leiche wurden gefunden. Weyer (Tristan Seith, l.) und Helen Dorn (Anna Loos, 2.v.l.) suchen nach weiteren Hinweisen. Vergrößern
    Das Auto und die Leiche wurden gefunden. Weyer (Tristan Seith, l.) und Helen Dorn (Anna Loos, 2.v.l.) suchen nach weiteren Hinweisen.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Britta Lorenz (Ina Weisse) sucht Zuflucht bei Helen Dorn. Vergrößern
    Britta Lorenz (Ina Weisse) sucht Zuflucht bei Helen Dorn.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Fortschritt in den Ermittlungen: KTU Weyer (Tristan Seith) und Helen Dorn (Anna Loos) haben den Leichnam Trautwein in dem versunkenen Auto gefunden. Vergrößern
    Fortschritt in den Ermittlungen: KTU Weyer (Tristan Seith) und Helen Dorn (Anna Loos) haben den Leichnam Trautwein in dem versunkenen Auto gefunden.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Helen Dorn (Anna Loos) befragt den Angeklagten Robert Lorenz (Thomas Loibl) zu dessen Anwalt, der verschwunden ist. Vergrößern
    Helen Dorn (Anna Loos) befragt den Angeklagten Robert Lorenz (Thomas Loibl) zu dessen Anwalt, der verschwunden ist.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Harald Maybach (Harald Schrott) macht sich verdächtig. Vergrößern
    Harald Maybach (Harald Schrott) macht sich verdächtig.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Der Verdächtige Robert Lorenz (Thomas Loibl) weiß nichts von dem Verschwinden seines Anwalts. Vergrößern
    Der Verdächtige Robert Lorenz (Thomas Loibl) weiß nichts von dem Verschwinden seines Anwalts.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Familienessen: Alex Lorenz (Nikolai Kinski) und Ruth Lorenz (Angela Winkler) freuen sich über die Rückkehr von Robert Lorenz. Vergrößern
    Familienessen: Alex Lorenz (Nikolai Kinski) und Ruth Lorenz (Angela Winkler) freuen sich über die Rückkehr von Robert Lorenz.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Weyer (Tristan Seith, r.) hat etwas Neues gefunden. Helen Dorn (Anna Loos) und Falk Mattheissen (Daniel Friedrich) sind angespannt. Vergrößern
    Weyer (Tristan Seith, r.) hat etwas Neues gefunden. Helen Dorn (Anna Loos) und Falk Mattheissen (Daniel Friedrich) sind angespannt.
    Fotoquelle: ZDF/Gudo Engels
Serie, Krimireihe
Ein Klassentreffen zu zweit
Von Wilfried Geldner

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
12+
ZDF
Sa., 17.03.
20:15 - 21:45
Schatten der Vergangenheit


Ein Kindermädchen soll vergewaltigt worden sein, die Ehefrau wurde vom Hausherrn verprügelt. Doch war das alles wirklich so? fragt sich Helen Dorn.

Fragen, wie: "Wo waren Sie gestern zwischen acht und neun?" stellt sie nie. Trotz aller Knappheit, fast schon monoton, fühlt sich Helen Dorn (Anna Loos) in die Befragten ein. In ihrem neunten Fall, "Schatten der Vergangenheit", wird ihr die Empathie, so scheint es, besonders leicht gemacht. Die Kommissarin trifft bei ihren Recherchen auf eine frühere Mitschülerin. Sympathie und Abneigung zwischen der Kommissarin und einer möglichen Täterin halten sich jedoch lange Zeit die Waage. Ein sehenswerter Balanceakt – wobei Helen Dorn von ihrer Umgebung immer wieder vorgeworfen wird, sie sei in diesem Fall vorbelastet und somit nicht objektiv. Man legt ihr nahe, den Fall doch lieber abzugeben.

In der Tat ist das über weite Strecken ein mit feinem Florett geführter Zweikampf, bei dem der Zuschauer lange darüber im Ungewissen gehalten wird, ob die Klassenfreundin von einst nun Opfer oder womöglich doch Täterin ist. Hat Britta Lorenz (Ina Weisse) das von langer Hand eingefädelt, dass ihr Mann nun bezichtigt wird, er habe das Kindermädchen vergewaltigt und sei darüber hinaus auch gegenüber ihr selbst gewalttätig geworden? Robert, der Ehemann (Thomas Loibl), sitzt erst mal in Untersuchungshaft, die Dialoge zwischen Britta und der Kommissarin kreisen darum. "Der Fall Robert Lorenz bin ich", sagt Britta, als die Kommissarin wieder mal die alte Schulfreundschaft vergisst, die übrigens Fragen, wie: "Hast du xy wieder mal gesehen? Ist er dick geworden?" durchaus zulässt, zumal sie Auskünfte, wie: "Ja, sehr!" nach sich ziehen.

Derart trockenen Humor wünscht man anderen Krimis auch. Und staunt zugleich über die Langsamkeit, die hier gewagt wird, mit viel Raum für leise Spannung und Suspense. Für schweigende Blicke und wortlose Fragen. Aufregend, wenn sich die beiden Frauen, Anna Loos und Ina Weisse, einander fast wie Spiegelbilder gleichend, ganz ohne Heroinengehabe gegenüber stehen.

Am Ende, nach vielen Ränkespielen, in denen es um das Erbe eines Familiengestüts und dessen Verkauf an habgierige Investoren geht, wird Britta gewissermaßen gegen die Wand gefahren. Gleiches lässt sich vom Krimi selbst (Buch: Clemens Murath, Regie: Alexander Dierbach) glücklicherweise nicht behaupten. Ein wenig an Spannung verliert er allerdings im zweiten Teil. Zu viele Winkelzüge, die da aus dem Ärmel geschüttelt werden, zu viele Mitteilungen aus der allwissenden Erzählperspektive heraus.

Der Sarkasmus des Beginns wird dabei übrigens nie wieder erreicht. Da nämlich schenkt die Kommissarin ihrem von Ernst Stötzner wunderbar knorrig gespielten Rentnervater und Expolizisten eine giftgrüne, metallicfarbene Urne zum Geburtstag. "Da ziehst du mal ein", sagt die Tochter, "aber erst, wenn wir sie leer gegessen haben." Wie fein. Drin sind Pfefferminzteilchen, die glücklicherweise sowieso keiner mag. Trotzdem gut, dass sich dieser Samstagskrimi im weiteren Verlauf von solch überdrehten Sketchen distanziert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Rainald Klapproth (Florian Bartholomäi) chauffiert seine Fahrgäste widerwillig Richtung Bahnhof - bis ein Unglück passiert.

TV-Tipps Tatort - Taxi nach Leipzig

Serie | 22.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr (noch 58 Min.)
3.29/502815
Lesermeinung
NDR Pfarrer Braun (Ottfried Fischer) wird auf die Ostseeinsel Usedom versetzt.

Pfarrer Braun - Schwein gehabt

Serie | 24.07.2018 | 23:30 - 01:00 Uhr
3.26/5061
Lesermeinung
WDR Nolwenn (Annika Blendl), Riwal (Ludwig Blochberger, li.) und Kadeg (Jan Georg Schütte, re.) versuchen mit Dupin Kontakt aufzunehmen, der auf einer Insel festsitzt.

Kommissar Dupin - Bretonische Brandung

Serie | 25.07.2018 | 22:55 - 00:25 Uhr
3.83/5041
Lesermeinung
News
In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr

Aufgrund der flachen Buchvorlage vermag in "Die Bestimmung - Allegiant" einfach keine rechte Spannung aufkommen.

Der dritte von insgesamt vier geplanten Teilen der "Die Bestimmung"-Reihe wirkt vermutlich nur auf d…  Mehr

Harry Hirsch (Otto Waalkes) hat "Dat Otto Huus" in Emden gefunden.

Ein deutscher Humor-Revolutionär wird 70 Jahre alt. Statt einer Gala gibt es – ähnlich wie schon zum…  Mehr

"Tatort: Taxi nach Leipzig". Die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg, Mitte) sind in den Fängen des Fahrers (Florian Bartholomäi).

Die Tatort-Kommissare Charlotte Lindholm und Klaus Borowski geraten in einem Taxi in eine lebensbedr…  Mehr