Kreuzweg

  • Begegnung im Schulhof Christian (Moritz Knapp), Maria (Lea van Acken). Vergrößern
    Begegnung im Schulhof Christian (Moritz Knapp), Maria (Lea van Acken).
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Die Familie v.l.: Maria (Lea van Acken), Katharina (Chiara Palmeri), Mutter (Franziska Weisz), Bernadette (Lucie Aron), Vater (Klaus Michael Kamp), Johannes (Linus Fluhr). Vergrößern
    Die Familie v.l.: Maria (Lea van Acken), Katharina (Chiara Palmeri), Mutter (Franziska Weisz), Bernadette (Lucie Aron), Vater (Klaus Michael Kamp), Johannes (Linus Fluhr).
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Maria (Lea von Acken, li.) isoliert sich imit ihrer absoluten  Einstellung, das schon die Popmusik im Sportunterricht von Sportlehrerin (Birge Schade) zu weltlich ist. Vergrößern
    Maria (Lea von Acken, li.) isoliert sich imit ihrer absoluten Einstellung, das schon die Popmusik im Sportunterricht von Sportlehrerin (Birge Schade) zu weltlich ist.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Maria (Lea van Acken). Vergrößern
    Maria (Lea van Acken).
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Maria (Lea van Acken) beichtet von der Verlockung, in einer modernen Gemeinde eine Chorprobe zu besuchen.. Vergrößern
    Maria (Lea van Acken) beichtet von der Verlockung, in einer modernen Gemeinde eine Chorprobe zu besuchen..
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Maria spricht ein Dankgebet für die schöne Landschaft (Lea van Acken, Lucie Aron, v.l.). Vergrößern
    Maria spricht ein Dankgebet für die schöne Landschaft (Lea van Acken, Lucie Aron, v.l.).
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Der Arzt (Ramin Yazdani) weist Marias Mutter (Franziska Weisz) darauf hin, dass Maria (Lea van Acken) mit Mobbing konfrontiert sein könnte. Vergrößern
    Der Arzt (Ramin Yazdani) weist Marias Mutter (Franziska Weisz) darauf hin, dass Maria (Lea van Acken) mit Mobbing konfrontiert sein könnte.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
  • Im Firmunterricht lernt Maria (Lea van Acken) vom wortgewandten Pater Weber (Florian Stetter), dass Menschen zum Kampf gegen das Böse geboren sind. Jederzeit müssen sie bereit sein, ihr Leben für Jesus zu opfern, um auf direktem Weg in den Himmel zu kommen. Vergrößern
    Im Firmunterricht lernt Maria (Lea van Acken) vom wortgewandten Pater Weber (Florian Stetter), dass Menschen zum Kampf gegen das Böse geboren sind. Jederzeit müssen sie bereit sein, ihr Leben für Jesus zu opfern, um auf direktem Weg in den Himmel zu kommen.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ufa/Alexander Sass
Spielfilm, Drama
Schmerzensweg eines Teenagers
Von Gabriele Summen

Infos
Audiodeskription
Originaltitel
Kreuzweg
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 20. März 2014
3sat
Do., 19.04.
22:25 - 00:10


Der intensive Konzeptfilm der Brüggemann-Geschwister Dietrich und Anna erzählt eine moderne Passionsgeschichte.

Im Leben der 14-jährigen Maria (Lea van Acken), das Dietrich Brüggemann in seinem Film "Kreuzweg" (2013) eindrucksvoll in Szene setzt, ist kein Raum für Gefühle. Ihr ist es nicht erlaubt, für Stars zu schwärmen wie ein normaler Teenager oder gar ihren Eltern zu widersprechen. Maria ist eine Soldatin Christi. Sie gehört der fiktiven Gemeinde Sankt Paulus an, die der tatsächlich existierenden Piusbruderschaft sehr ähnelt. Eigenschaften wie Hochmut, die im teuflischen Gewand der Selbstliebe daherkommen, oder gar unzüchtige Gedanken müssen im Keim erstickt, gebeichtet und ausgemerzt werden. Der Film "Kreuzweg" gewann auf der Berlinale 2014 den Silbernen Bären für das beste Drehbuch für die Geschwister Anna und Dietrich Brüggemann und den Preis der Ökumenischen Jury. 3sat zeigt den herausragenden Film zu später Stunde.

Diese fremde, abgeschottete Welt, ein Gefängnis des Glaubens, das jedwede fundamentalistische Glaubensrichtung zwangsweise hervorbringt, inszeniert Brüggemann überaus beeindruckend in 14 streng komponierten, durchnummerierten Tableaus. Sie sollen an den 14 Stationen umfassenden Kreuzweg Christi erinnern und sind bis auf drei Sequenzen ungeschnitten.

Die erste Station "Jesus wird zum Tode verurteilt" ist eine derjenigen, die beim Zuschauer am meisten Gänsehaut verursacht. Fünf Firmlinge sind wie beim letzten Abendmahl um den ebenso einnehmend wie grotesk wirkenden Pater Weber (brillant: Florian Stetter) drapiert, der sie auf ein Leben als Gemeindemitglied unter den Augen eines sehr strengen Gottes vorbereitet. Die blasse Maria ist die Eifrigste von allen. Sie kennt alle Antworten auf die Fragen des perfiden Paters und muss hin und wieder von ihm gebremst werden, damit auch die anderen Schüler zu Wort kommen.

Dennoch genügt dieses erschreckend angepasste Mädchen, das sich nichtsdestotrotz in die Herzen der Zuschauer spielt, nicht den Ansprüchen ihrer überaus dominanten Mutter (Franziska Weisz). Sie verteufelt jedwede eigenständige Regung des pubertierenden Mädchens. Der überaus schwache Vater schweigt zu dem offensichtlichen seelischen Missbrauch seiner Tochter durch die selbstgerechte Mutter. Nur das französische Au-pair-Mädchen Bernadette (Lucie Aron) versucht das Mädchen zu schützen. Diese Figur wurde von Brüggemann an die Figur der Veronika angelehnt, die Jesus auf seinem Leidensweg das legendäre Schweißtuch reichte.

Schließlich wird auch Bernadette kurz vor Ende von Marias unerträglichem Schicksalsweg an deren Krankenbett sitzen und nicht mehr tun können, als ihr ein (Taschen-)tuch zu reichen. Auch so mancher Zuschauer wird spätestens an dieser Stelle eines gebrauchen können: Weil das tiefsinnige und intensiv gespielte Drama nicht nur Fragen zu religiösem Fanatismus und seelischem Missbrauch innerhalb der Familie aufwirft, sondern schlichtweg zu Tränen rührt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Kreuzweg" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Kreuzweg"

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Paul (Mehdi Nebbou) findet Halt bei Jessica (Britta Hammelstein).

Wir Monster

Spielfilm | 22.10.2018 | 23:20 - 00:50 Uhr
2.56/509
Lesermeinung
HR Markus (Oliver Mommsen) versucht, seine völlig verängstigte Mutter Charlotte (Christiane Hörbiger) zu beruhigen.

Stiller Abschied

Spielfilm | 26.10.2018 | 12:50 - 14:20 Uhr
Prisma-Redaktion
3.63/5016
Lesermeinung
arte Hanni (Rosalie Thomass, re.) und ihre Tochter Magdalena (Romy Butz, Mi.) bei der Hausärztin (Agathe Taffertshofer, li.)

Eine unerhörte Frau

Spielfilm | 26.10.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.52/5023
Lesermeinung
News
"Ich glaube, es muss nicht in jedem Film darum gehen, einen großen Spannungsbogen zu erzeugen", sagt Frederick Lau.

Schauspieler Frederick Lau spricht im Interview über die Ellbogengesellschaft, Hunde beim Dreh und g…  Mehr

Elton erhält einen neuen Show-Auftrag bei ProSieben. Bei "Alle gegen Einen" tritt ein Kandidat gegen die TV-Zuschauer an.

Den Job bei "Schlag den Henssler" ist Elton los. Doch schon steht die nächste Aufgabe an. Aber worum…  Mehr

Otto (Florian Martens, links), Sebastian (Matthi Faust) und Linett (Stefanie Stappenbeck) besprechen das Vorgehen im Fall der ermordeten Julia Sanders. Linett hält das Handy von Julia in der Hand.

Die Kundin einer Dating-Agentur wird tot in ihrem Hotelzimmer gefunden. Für das "starke Team" beginn…  Mehr

Gastgeber Florian Silbereisen freut sich auf die "einmalige Stimmung" beim "Schlagerboom".

Die nunmehr dritte Schlagerboom-Show der ARD hat ein hochkarätiges Line-Up zu bieten. Spekuliert wir…  Mehr

Zurückgenommene, aber angenehm präzise Kriminalspannung: Freya Becker (Iris Berben) und ihr jüngerer Bruder Jo Jacobi (Moritz Bleibtreu) in der sehr überzeugenden ZDF-Miniserie "Die Protokollantin".

Freya Becker (Iris Berben) protokolliert grausame Verbrechen. Im Verborgenen sorgt sie selbst für Ge…  Mehr