The Weeknd gilt als einer der erfolgreichster Musiker der Welt.
Fotoquelle: picture alliance / AAPimages/Berndt | AAPimages/Berndt

Abel Makkonen Tesfaye

Abel Makkonen "The Weeknd" Tesfaye
Lesermeinung
Geboren
16.02.1990 in Toronto, Kanda
Alter
34 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Über 55,7 Millionen Instagram-Follower und auf Twitter über 17,3 Millionen – derzeit gilt „The Weeknd“ als einer der erfolgreichsten Musiker weltweit. Im Rahmen seiner „After Hours til Dawn“-Europa-Tournee gab der kanadische Ausnahmekünstler auch hierzulande Konzerte. Bereits wenige Stunden nach Vorverkaufsstart waren alle Tickets ausverkauft. Im Last-Minute-Sale stiegen die Preise für die Eintrittskarten in utopische Höhen. Wer ist „The Weeknd“, dem die Musikwelt aktuell zu Füßen liegt?

Abel Makkonen Tesfaye wird „The Weeknd“

Man könnte hinter dem Künstlernamen eine geheime Botschaft oder ein sagenumwobenes Phänomen vermuten, dabei gleicht die Geschichte dahinter derer so manch anderer Künstler, die durch ihr Können zunächst lokal und später weltweit bekannt wurden. Abel Makkonen Tesfaye wurde am 16.02.1990 in Scarborough, dem östlichen Bezirk von Toronto in Kanada geboren. Er ist das einzige Kind seiner Eltern, Makkonen und Samra Tesfaye, die in den 1980er Jahren von Äthiopien nach Kanada auswanderten. Abel war zwischen einem und zwei Jahre alt, als der Vater die Familie verließ. Die Verantwortung für den Sohn lag nun alleine bei der Mutter, und da diese tagsüber als Krankenschwester arbeitete und abends in den Englisch-Unterricht ging, wuchs der Spross größtenteils unter der Obhut seiner Großmutter mütterlicherseits auf. Hier lernte er nicht nur das flüssige Lesen und Schreiben der äthiopischen Amtssprache Amharisch sowie den regelmäßigen Besuch der äthiopisch-orthodoxen Kirche. Da im Hause der Großmutter stets Musik verschiedenster Genres lief, von Jazz, Pop über Indie, R&B und Klassik, entwickelte Abel recht schnell eine Leidenschaft für verschiedene Musikstile. Als Teenager besuchte Abel Tesfaye, der mittlerweile auch der Englischen und Französischen Sprache mächtig war, erst das West Hill Collegiate Institute und später das Birchmount Park Collegiate Institute. Dem Unterricht konnte er nicht allzu viel abgewinnen. Der Einnahme verschiedener bewusstseinsverändernder Substanzen hingegen schon. Mit 17 fasste er den Entschluss, das College ohne Abschluss zu verlassen. Zeitgleich wurde es ihm in seinem bisherigen Zuhause zu eng. Gemeinsam mit zwei Freunden zog er in ein Haus mit einem Schlafzimmer in der Spencer Avenue 65. Es war an einem Wochenende, als er die Haustür seiner Großmutter hinter sich zuzog. Aus diesem Erlebnis entsprang schließlich sein Künstlername: „An einem Wochenende weggelaufen und nie wieder nach Hause gekommen.“ („Left one weekend and never came home.“), so seine Erklärung. Da bereits eine kanadische Band mit dem Namen “The Weekend” existierte, modifizierte er die Buchstabierweise, was letztendlich zur Geburtsstunde von „The Weeknd“ wurde.

The Weeknd – Mit ersten kleinen Erfolgen Richtung Karriere

Zu den musikalischen Vorbildern des Kanadiers zählen laut eigener Aussage Aaliyah, Eminem, die Talking Heads sowie Prince. Vor allem aber sei die Musik von Michael Jackson maßgeblich der Grund für ihn gewesen, Sänger werden zu wollen. Zur Schöpfung eigener Werke bedient er sich Einflüssen von Indie-Rock und elektronischer Musik, um hiermit das R&B-Genre zu erweitern. Kostproben seiner Musik wurden erstmals 2010 einem breiteren Publikum zugänglich, als er Videos auf seinen YouTube-Kanal hochlud. Durch die Zusammenarbeit mit dem aus Toronto stammenden Rapper Drake formierte sich – zunächst in Kanada – allmählich seine erste, kleine Fangemeinde. Diese war immens wichtig, denn der Erfolg eines Künstlers wurde nicht in verkauften Alben, sondern Twitter-Followern, Facebook-Likes und Free Download-Zahlen gemessen. Das Jahr 2011 sollte für den Newcomer ein produktives werden: Auf seiner Homepage veröffentlichte The Weeknd in kurzer Folge insgesamt drei Mixtapes namens „House of Balloons“, „Thursday“ und „Echoes of Silence“, die er zum kostenlosen Download anbot. „House of Ballons“ wurde für den Polaris Music Prize 2011 nominiert. Sein treuer Kumpel Drake ist mit dem Gastbeitrag „The Zone“ auf dem Mixtape „Thursday“ vertreten. Schon am ersten Tag der Veröffentlichung wurde dieses ca. 200.000-mal heruntergeladen. Im Frühjahr 2011 spielte Abel auf mehreren Festivals in den USA und Europa. Auch bei den Primavera Sound Festivals in Spanien und Portugal sowie beim Wireless Festival in London trat er als Live-Act auf. Aus den drei zuvor genannten Mixtapes und einigen neuen Songs entstand 2012 die Kompilation „Trilogy“. Dank der positiven Kritiken nahm die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Musiker und der Universal Music Group mit der Unterzeichnung eines Vertrages bei Republic Records ihren Anfang.

The Weeknd – mit 25 Jahren bereits Multimillionär

Am 10. September 2013 kam sein Debütalbum „Kiss Land“ auf den Markt. Drake gastierte auch dieses Mal zum einzigen Feature-Part der Platte mit dem Song „Live For“ auf der Tracklist. In Kanada und den USA platzierte sich „Kiss Land“ auf Platz 2 der Album-Charts und setzte zusätzlich in den USA in der ersten Woche 96.000 Exemplare ab. Auch die Single-Auskopplungen „Often“ und „Earned it“ hielten sich 2014 wochenlang in den Charts. Letztere gehört zum Soundtrack des Films „50 Shades of Gray“ und erschwerte das Konto des Sängers um 800.000 US-Dollar. Es ist das einzige Lied, das im Film zweimal zu hören ist. In den Billboard Hot 100 erreichte der Song den dritten Platz und erhielt einen Academy Award für den besten Originalsong. „Earned it“ erhielt zudem einen Grammy Award für die beste R&B-Leistung und war für den besten R&B-Song nominiert. Auch zum Soundtrack des Hollywood-Films „The Hunger Games: Catching Fire“ trug The Weekend im Jahr 2013 bei. Unaufhaltsam ging es auch im Jahr 2015 mit der Veröffentlichung seines zweiten Albums „Beauty Behind the Madness“ die Erfolgsleiter hinauf. In Kanada, den USA und England nahm das Werk Platz eins der Album-Charts für sich in Anspruch. Mit dem Einzug in die Top 10 wurde The Weeknd endlich auch in Deutschland und Österreich bekannt. Die Singles „The Hills“ und „Can´t Feel My Face“ waren in Nordamerika seine ersten Nummer-eins-Hits. Mit „Beauty behind the madness“ erschuf der Künstler sein bis dato erfolgreichstes Album, welches ihm nicht nur zahlreiche Auszeichnungen und Nominierungen, unter anderem zwei Grammy Awards in den Kategorien „Best Urban Contemporary Album“ und „Best R&B Performance“, einbrachte, sondern mit 1,5 Millionen weltweit verkauften Exemplaren das zehnte Bestseller-Album des Jahres 2015 wurde. In den USA verkaufte sich die Platte bisher über zwei Millionen Mal. Abel Tesfaye mauserte sich innerhalb fünf kurzer Jahre vom Schulabbrecher zum globalen Pop-R&B-Superstar und war mit 25 Jahren bereits Multimillionär. Auch in den darauffolgenden Jahren reißt die Serie der Superlative nicht ab. Sein drittes Album „Starboy“ erschien 2016 und knackte gleich einen Rekord: Kein Album wurde bisher an seinem Tag der Veröffentlichung häufiger gestreamt. Auch das Album „After Hours“, erschienen im März 2020, brach einen Rekord, denn es gilt als das am meisten auf iTunes vorab reservierte Album (1.02 Millionen) aller Zeiten. Mit 75 Millionen Hörern im Monat übertraf er bei Spotify eine neue Bestmarke. Vor ihm schafften dies nur vier Künstler. Derzeit führt er mit seinem neuesten Album „Dawn FM“ (2022) seinen phänomenalen Erfolg fort.

The Weeknd – Zusammenarbeit mit namhaften Kollegen/Kolleginnen

In seiner noch recht jungen Karriere arbeitete der Kanadier immer wieder mit namhaften Musiker-Kollegen und -Kolleginnen zusammen. So begleitete er Justin Timberlake auf seiner „The 20/20 Experience World Tour“, sang gemeinsam mit Ariana Grande im Duett zu „Love me, harder“ (2014), „Off the table“ (2020), „Save your tears“ (2021) sowie „Die for you“ (2023). Im Jahr 2016 war The Weeknd zum einen mit dem Song „FML“ auf dem Kanye West-Album „The Life of Pablo“ und zum anderen mit dem Song „6 Inch“ auf dem Album „Lemonade“ von Beyoncé zu hören. Ed Sheeran, Labrinth und Königswolle wirkten 2015 an dem Album „Beauty Behind the Madness” gesanglich mit. The Weeknd ist auf dem Debütalbum von Lil Uzi Vert, dem elften Album von Gucci Mane, dem zweiten DJ Gesaffelstein-Album „Hyperion“ sowie auf dem „Black Panther“-Soundtrack zu hören. Für das Remix-Album von Lady Gaga interpretierte er den Song „Marry the night“ neu. Für seine Platte „Starboy“ standen ihm Kendrick Lamar, Future, Daft Punk und Lana del Rey aktiv zur Seite.

The Weeknd – Erfolg, Frauen, Reichtum

Durch seine Musik erlangte der Künstler den Status eines Superstars. Mit den Rekordverkäufen, Merchandising und natürlich auch seinen Tourneen verdiente er über 90 Millionen US-Dollar. Alleine die Unterstützung verschiedener Marken bescherte ihm im Jahr 2016 Einnahmen von 700.000 US-Dollar. Sein Vermögen wird auf etwa 125 Millionen US-Dollar geschätzt. Angesichts dieser Summe lebt der Musikproduzent geradezu in bescheidenen Verhältnissen: Im Mai 2017 kaufte er sich für 20 Millionen US-Dollar ein Haus in Hidden Hills, Kalifornien. Zudem besitzt er einen Lamborghini (530.000 USD), einen McLaren P1 (1,5 Millionen USD) sowie einen Bentley (300.000 USD). Dass ihm sein Erfolg bisher nicht zu Kopf gestiegen ist, beweist auch die Tatsache, dass er verschiedene soziale Projekte finanziell unterstützt. Beispielsweise bedachte er im Jahr 2020 die Covid-19-Bekämpfung in Scarborough, die „Black-Lives-Matter“-Bewegung und die Opfer der Explosion in Beirut mit insgesamt rund 1,8 Millionen Euro. Auch seinen Auftritt als Topact der Halbzeitshow des Super Bowl LV 2021 ließ er sich 7 Millionen US Dollar kosten. Ja, er zahlte seinen Auftritt aus eigener Tasche und verzichtete auf die Gage.

In Liebesangelegenheiten verlief das Leben des Musikers und Produzenten recht unspektakulär – wenngleich damit nicht die Damen an seiner Seite gemeint sind. Noch während der Zeit, als Abel Tesfaye seinen YouTube-Kanal nutzte, um seine Musik vorzustellen, war er mit der ebenfalls aus Toronto, Kanada, stammenden Makeup Artistin und Stylistin Alice Ustinova zusammen. Diese Beziehung hielt bis zum Jahr 2012. The Weeknd bewies Anfang 2015 wieder guten Geschmack, als nach dem Coachella Festival das amerikanische Model Bella Hadid immer öfter an seiner Seite zu sehen war. Gemeinsam strahlten sie bei den Grammy Awards 2016 auf dem Roten Teppich um die Wette. Seine schöne Freundin ist auch im Musikvideo zum Song „In the Night“ zu sehen. Ende 2016 trennten sich die beiden. Offiziell hieß es, dass Konflikte bezüglich ihrer beruflichen Schwerpunkte der Grund hierfür seien. Kurze Zeit später stellte The Weeknd seinen Hit „Starboy“ auf der jährlichen Victoria´s Secret Fashion Show vor, bei der ausgerechnet Bella Hadid im sexy Engels-Look den Catwalk entlang an ihm vorbeilief. Abel, der bisher neben seiner Musik vor allem mit seiner merkwürdigen Frisur auf sich aufmerksam gemacht hatte, verabschiedete sich nach der Trennung von diesem Markenzeichen. Mit adrettem Haarschnitt klappte es dann mit der temperamentvollen amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez, die allerdings nach Meinung ihrer Fans exklusiv an die Seite von Justin Bieber gehört. Abel und Selena arbeiteten Ende 2016 gemeinsam an einem Projekt und kamen sich näher. Ab Januar 2017 sah man sie bei gemeinsamen Dates, unter anderem im italienischen Restaurant Giorgio Baldi in Santa Monica, Umarmungen und Küsse austauschen. Während ihrer Aufenthalte in New York bewohnten beide ein Luxus-Appartement im Edel-Stadtteil Greenwich Village. Kurz darauf, im Oktober 2017, war die Beziehung jedoch schon wieder beendet und beide gingen getrennte Wege. Ausgerechnet mit Bella Hadid kam es anschließend zu einem Liebescomeback. 2019 folgte jedoch das endgültige Aus zwischen den beiden. Was danach in Liebesangelegenheiten im Leben des Sängers folgte, waren vorwiegend Gerüchte. Eines hiervon sagte dem Kanadier eine Affäre mit Angelina Jolie nach! Doch da hatte jemand offensichtlich seiner blumigen Fantasie freien Lauf gelassen. Im Februar 2022 brodelte es wieder in der Gerüchteküche. Dieses Mal schien jedoch ein Funken Wahrheit daran zu sein. Immer wieder sah man DJane und Influencerin Simi Khadra an der Seite des Sängers. An seinem 32. Geburtstag gingen die beiden auf Tuchfühlung. Man sah sie eng umschlungen und knutschend in ihrer eigenen Welt. Irgendwann wird selbst das aufregendste Versteckspiel anstrengend. So entdeckte man sie beim diesjährigen Coachella Festival im Partnerlook und erst kürzlich sah man Abel und Simi händchenhaltend mit Freunden durch Los Angeles spazieren. Besonders bemerkenswert: Simi Khadra ist Teil des DJ-Duos „Simi Haze“, bestehend aus ihr und ihrer Zwillingsschwester Haze Khadra. Die Zwillinge sind die jüngeren Geschwister von Fai Khadra, Familienfreund von Kylie und Kendall Jenner. Der Clou ist jedoch ein ganz anderer: Simi Khadra galt einst als BFF von Bella Hadid! Galt, wohlbemerkt, denn Bella entfolgte sich sowohl bei Abel als auch bei Simi. Ein Schelm, wer etwas Böses dabei denkt!

The Weeknd – Negativschlagzeilen

Nein, es gibt wirklich nicht viel Negatives über The Weeknd zu berichten. Da wäre sein Hang zu illegalen psychoaktiven Substanzen, mit denen er schon im Alter von 15 Jahren Bekanntschaft machte. Dieser Leidenschaft soll er angeblich heute noch nachgehen. Als der damals 15-Jährige beim Verticken geklauter Betäubungsmittel erwischt wurde, musste er eine Strafe von drei Wochen im Jugendknast absitzen. Im Januar 2015 klickten die Handschellen erneut, als der Sänger einen Polizisten in Las Vegas schlug. Als Folge musste er 50 Stunden Zivildienst leisten. Im Dezember 2016 trudelte eine Klage von Cutting Edge Music ins Haus, die behaupteten, die Bassline in dem Song „The Hills“ sei aus der Partitur von „The Machine“ geklaut worden. Ein Urteil in dieser Sache wurde bisher nicht bekannt. Sympathischerweise scheint der Superstar nicht eitel zu sein, denn ansonsten müsste er auf Grund der hagelnden Negativ-Kritiken bezüglich seines dürftigen schauspielerischen Talents ein gewaltiges Ego-Problem händeln. Er spielt an der Seite von Johnny Depps Tochter Lily-Rose Depp in der unter anderem von ihm selbst entwickelten Netflix-Serie „The Idol“ einen zwielichtigen Nachtklub-Besitzer, Sektenanführer und Selbsthilfeguru. Schon nach wenigen Minuten seiner Darbietung einigten sich die Kritiker auf einen gemeinsamen Nenner: The Weeknd sei als Sänger wesentlich besser aufgehoben.

Aus The Weeknd wird Abel Makkonen Tesfaye

The Weeknd hat im Laufe seiner Karriere – mit gerade einmal 33 Jahren – schon fast alles erreicht, wovon ein Künstler träumen kann. Das Tempo, in welchem er zum Star avancierte, war schwindelerregend. 2021 wurde ihm die Ehre zuteil, die gefragte Halbzeit beim Super Bowl mit seinem Auftritt auszufüllen. Unter den zahlreichen Preisen, die ihm überreicht wurden, waren ganze vier Grammy-Awards. Immer wieder stellte er neue musikalische Rekorde auf. Erst im März teilte Guinness World Records mit, dass er statistisch gesehen der beliebteste Musiker der Welt ist. Mit Stand vom 20. März hatte er mit 111,4 Millionen die meisten monatlichen Hörer auf Spotify. Er wurde zudem der erste Künstler, der 100 Millionen monatliche Hörer erreichte. Seine Videos erreichten über 6 Milliarden Klicks. Beschweren kann sich der Sänger nun wahrlich nicht. Es gibt allerdings eine Sache, mit der The Weeknd bisher haderte: Seinem Künstlernamen. In einem Interview kündigte der Songwriter daher an, dass das Ende von The Weeknd erreicht sei. Er habe „alles gesagt, was er als The Weeknd sagen wollte.“, und weiter: „Ich werde weiterhin Musik machen, vielleicht als Abel, vielleicht als The Weeknd. Aber ich will The Weeknd immer noch töten. Und das werde ich auch. Irgendwann. Ich versuche definitiv, diese Haut abzulegen und neu geboren zu werden.“, so der Star in einem Interview mit dem Magazin „W“ (Quelle: Süddeutsche). Mittlerweile hat er auf seinen Plattformen den Künstlernamen The Weeknd gegen seinen bürgerlichen Namen Abel Makkonen Tesfaye ausgetauscht, wobei er auf das reichweitenstarke @theweeknd natürlich dennoch nicht verzichtete. Ob nun als The Weeknd oder als Abel Tesfaye – eines ist sicher: Wir werden noch viel von ihm hören und sehen!

BELIEBTE STARS