Karolina Teska als "Vergiftete Mätresse"
Fotoquelle: MDR/Berger

Karoline Teska

Lesermeinung
Biografie

Bereits im Alter von elf Jahren bekommt die 1988 geborene Karoline Teska an der Seite von Matthias Habich ihre erste Kino-Hauptrolle. Für die junge Darstellerin kein Problem. Völlig ungezwungen gibt sie in Alexander Berners Drama "Boran" (2002) das Straßenmädchen. Zuvor stand die Jungmimin als 13-jährige Einzelgängerin Paula, die in den Wirren der Pubertät ihre eigene Identität sucht, in Katalin Gödrös' Spielfilmdebüt "Mutanten" (2001) vor der Kamera.

Bevor sie 2005 als kesse Tochter des Bundeskanzlers an der Seite von Klaus J. Behrendt in der Serie "Kanzleramt" von sich reden macht, sieht man die ausdrucksstarke Nachwuchsdarstellerin auch in der TV-Komödie "Ein ganzer Kerl für Mama" und neben Franka Potente in "Blueprint". In der "Tatort"-Folge "Tatort - Schürfwunden" steht sie als junge Herumtreiberin erneut neben Klaus J. Behrendt vor der Kamera, mit dem sie auch in "Der Untergang der Pamir" zu sehen ist.

Seit ihrem Abitur 2007 konzentrierte sich die viel versprechende Jungschauspielerin auf ihre Arbeit und steht - mehr oder weniger - ununterbrochen vor der Kamera. Außerdem nahm sie Schauspielunterricht und festigte auf die Weise ihr Talent. Nach dem Familiendrama "Das Glück am anderen Ende der Welt" neben Maja Maranow und Heiner Lauterbach spielt sie in der Komödie "Allein unter Töchtern" die 17-jährige Jessy, die sich nach dem Tod ihrer Mutter um die beiden jüngeren Geschwister kümmert und dabei ihrem Vater in die Quere kommt, der mit der neuen Situation vollkommen überfordert ist und dem es nicht gelingt, einen Zugang zu seinen Kindern zu finden. Die Rolle des überforderten Vater spielt Hannes Jaenicke und der überzeugend aufspielenden Karoline Teska gelingt das Kunststück, dass sie ihren älteren Kollegen komplett an die Wand spielt. Für die Rolle erhält sie eine Nominierung für den Günter-Strack-Fernsehpreis 2008. Nur folgerichtig übernahm sie diese Rolle auch in den Komödien "Allein unter Schülern" (2009) und "Allein unter Müttern" (2010).

Nach vielen Rollen, in denen sie fast ausschließlich als Tochter agierte, sieht man sie in "Ein Teil von mir" erstmals als Mutter. Karoline Teska spielt in dem Jugenddrama eine 16-jährige, die nach einem One-Night-Stand bemerkt, dass der Sex ungewollte Folgen hatte: Sie ist schwanger. Vater des Kindes ist Ludwig Trepte, neben dem sie auch schon für "Ihr könnt euch niemals sicher sein" vor der Kamera stand.

Weitere Filme und Serien mit Karoline Teska: "In aller Freundschaft" (TV-Serie, 2001), "Die Boxerin" (2004), "Tatort - Leiden wie ein Tier", "Tatort - Freischwimmer" (beide 2005), "Die vergiftete Mätresse - Wie August der Starke an die Macht kam" (szenische Dokumentation), "Ein Teil von mir" (beide 2008), "Der Tiger oder was Frauen lieben!", "Polizeiruf 110 - Der Tod und das Mädchen", "LENZ.", "Liebe Mauer" (alle 2009), "Liebe am Fjord - Der Gesang des Windes" (2010), "Heute bin ich blond" (2013).

BELIEBTE STARS

John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN